Votec V.XM Votec V.XM Votec V.XM

Votec V.XM

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 10 Jahren

Gutes besser machen – dieser Vorsatz ist beim All Mountain V.XM realisiert. Das Bike lässt Tourenbikern kaum Wünsche offen.

So wie das Testbike in die Redaktion rollte, fehlte eigentlich der Stempel: Achtung Werkstuning. Beim 2012er-V.XM fällt der Feinschliff am Rahmen überschaubar aus (SAG-Anzeige, Geometrie, Zugführungen verbessert), das Bike wurde nicht neu erfunden. Die Ausstattung hingegen hat Produktmanager Jürgen Obermeier rundum auf den neuesten Stand gebracht. Dazu gehören: Rock-Shox-Teleskopstütze mit Fernbedienung, Bionicon Kettenführung, passend gewählte Mischbereifung mit abgestimmter Gummimischung (Trail Star vorne, Pace Star hinten), 203er-Bremsscheibe vorne, breites Cockpit (750er-Lenker) und ein durch die High-End-Fox-Federelemente komplett einstellbares Fahrwerk. Der Dämpfer wurde zusammen mit Fox auf die Kinematik abgestimmt. Jetzt könnte man sagen: Nur die Ausstattung alleine macht noch kein gutes Bike! Stimmt, deshalb geht es auf die Trails.

Die Sitzposition gefällt, die Winkel sind gut gewählt. Bergauf klettert das Bike sehr ordentlich, die rund 13 Kilo behindern sportliche Fahrer nicht. An sehr steilen Anstiegen rückt das Fahrergewicht jedoch durch den Sitzrohr-Versatz nach hinten, die Federung taucht ein – Zeit für die Plattform am Dämpfer und die Absenkung an der Gabel. Plattform-Position eins funktionierte auf der Testrunde am besten, sie beruhigt das Fahrwerk, beschneidet aber nicht den Fahrkomfort. Dazu passend kann man die Druckstufendämpfung der Gabel etwas erhöhen. Kleiner Nachteil der Rahmenkonstruktion: Durch die tiefe Dämpfermontage lässt sich der Plattform- Hebel schwer erreichen. Im Downhill fühlt man sich sicher, der Rahmen ist steif, das Fahrwerk liegt satt. Es fühlt sich aber etwas progressiver an als das im direkten Vergleich gefahrene Ghost AMR Plus (Seite 6). Ausstattungsseitig ist
man bestens versorgt, es mangelt an nichts. So sollen All Mountains sein! Votec bietet fürs V.XM vier Ausstattungsempfehlungen an, eine freie Konfiguration ist ebenso möglich wie die Wahl eines individuellen Designs mittels Rahmenfarben und Dekor.


Fazit: In der getesteten Ausstattung ist das V.XM nah dran am perfekten All Mountain. Preis und Leistung passen!


PLUS Rahmendesign nach Wunsch, durchdachte Ausstattung, breiter Einsatzbereich
MINUS Lage des Dämpfers

Markus Greber

Markus Greber Die Bionicon-Kettenführung ist ein cleveres Teil, das man an jedes Bike montieren kann, bei dem das Schaltseil unter der Kettenstrebe läuft.

Markus Greber Der Hinterbau besitzt 145 mm Federweg und einen Dämpfer mit maximalen Verstellmöglichkeiten. Der Plattform-Hebel liegt ungünstig.

Christoph Listmann Die Kennlinien verlaufen harmonisch und mit der richtigen Plattform-Einstellung auch effizient. Mit den High-End-Federelementen von Fox besitzt man alle Einstellungsmöglichkeiten.

.


Test: Votec V.XM 145

Hersteller/Modell/Jahr
Votec V.XM 145 / 2012
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Heydenbike GmbH & Co. KG, 02762/400510, www.votec.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M cm
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12900.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
80.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1138.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
121/149, -/143
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
7.00/409.00/589.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas Fit RLC/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Formula The One/Formula The One
Laufräder/Reifen
DT Swiss Tricon XM1550 - - - -/Schwalbe Hans Dampf 2.35 Schwalbe Nobby Nic 2.4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

Test-Special: Die 15 besten Bikes 2012


  • Test-Special: Die 15 besten Bikes 2012

    17.10.2011Mit diesem Test-Special wollen wir Ihnen den Mund wässrig machen und die Vorfreude auf die Superbikes 2012 anheizen.

  • BMC Trailfox Carbon TF01

    22.10.2011Leicht, vielseitig, luxuriös, teuer. Diese Attribute passen perfekt zum All-Mountain-Flaggschiff von BMC, dem Trailfox in Carbon.

  • Scott Spark 29 RC

    22.10.2011Das neue Twentyniner-Spark tritt ein schweres Erbe an, schließlich ist das Ur-Spark eines der erfolgreichsten Race-Fullys.

  • Specialized Stumpjumper FSR 29

    22.10.2011130 Millimeter Federweg auf 29er-Reifen ergeben eine solide Basis für anspruchsvolles Terrain – nicht nur bergab.

  • Ghost AMR Plus 7500

    22.10.2011Ghost hat sein Vollblut-All-Mountain aufgehübscht. Feinschliff an Kinematik und Geometrie machen das Bike noch besser.

  • Look 920

    22.10.2011Wenn Look ein neues Bike entwickelt, muss etwas Außergewöhnliches herauskommen – Vorhang auf für das 920.

  • Votec V.XM

    22.10.2011Gutes besser machen – dieser Vorsatz ist beim All Mountain V.XM realisiert. Das Bike lässt Tourenbikern kaum Wünsche offen.

  • Cannondale Scalpel Carbon 29er

    22.10.2011Aus der minimalistischen Race-Rakete wird durch die großen Räder ein sportlicher Tourer mit größerem Einsatzbereich.

  • Merida Ninety-Nine

    22.10.2011Mit dem Ninety-Nine knallt Merida der Race-Konkurrenz eins vorn Latz: superleicht, superschnell, dabei superkomfortabel.

  • Trek Slash 9

    22.10.2011Enduristen aufgepasst: Mit dem Slash hat Trek endlich wieder ein klassisches 160-Millimeter-Enduro im Programm.

  • Rocky Mountain Element 970

    22.10.2011Mit der 29-Zoll-Ausführung des Element gelingt es Rocky Mountain, Fahrspaß mit Vortriebseffizienz zu verbinden.

  • Stöckli Amber AMT SL

    22.10.2011Überall einsetzbar: Mit dem Amber AMT bietet Stöckli ein vielversprechendes All Mountain der Luxusklasse.

  • GT Zaskar 100

    22.10.2011Zum ersten Mal in der langen Modell-Geschichte des Zaskar pflanzt GT seinem Kultbike eine Heckfederung ein.

  • Simplon Kibo

    22.10.2011Hinter dem Kibo verbergen sich zwei 120-Millimeter-Modelle in Alu und Carbon mit leichten Unterschieden in der Geometrie.

  • Focus Raven

    22.10.2011Focus stellt sein Race-Hardtail Raven auf große Räder. Drei Modelle ab 1 999 Euro setzen auf denselben Carbon-Rahmen.

  • Canyon Grand Canyon

    22.10.2011Canyon geht mit seinem ersten 29er eigene Wege: Geometrie, Übersetzung und Sitzposition stehen für Tourentauglichkeit.

Themen: All MountainV.XMVotec

  • 0,99 €
    Test-Special: Die 15 besten Bikes 2012

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: Pivot Switchblade Pro XT/XTR
    All Mountain/Enduro-Mix: Pivot Switchblade im Test

    16.09.2020Auch beim neuen Switchblade vertraut die amerikanische Highend-Marke Pivot auf die Qualität des DW-Link-Hinterbaus und spendiert dem Bike eine Gabel mit zwei Zentimetern mehr ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Ghost SL AMR X7
    Ghost SL AMR X7 im Test

    20.12.2016Eine Plattform, unterschiedliche Spielarten. Die AMR-Baureihe reicht von 130 über 150 bis zu 160 Millimetern Federweg, je nach Zusatz im Modellnamen.

  • Test 2020: Transition Smuggler Carbon GX
    Transition Smuggler Carbon im BIKE-Test

    29.01.2020Mit seiner ausgewogenen Geometrie und dem potenten Fahrwerk entpuppt sich das dezente Transition Smuggler als spielfreudiger und solider Allrounder mit viel Potenzial in der ...

  • Test 2018: Giant Trance Advanced 1
    All Mountain: Giant Trance Advanced 1 im Test

    05.10.2018Leichtgewicht: Das Giant Trance Advanced 1 ist ein gelungenes All-Mountain-MTB mit ausbalancierten Fahreigenschaften.

  • Dauertest – All Mountain: Merida One-Forty 7.700
    Partner auf Zeit: Merida One-Forty 7.700 im Test

    07.04.2017Das One-Forty 7.700 von Merida zeigt sich auf der Höhe der Zeit: moderne Geometrie, stimmige Optik. Doch wie schlägt sich der Taiwanese im Dauerbetrieb für einen Transalp-Guide?

  • E-MTB-Neuheiten 2022: Haibike All Mtn CF
    Neue Alleskönner von Haibike mit Bosch-Antrieb

    31.08.2021Überall! So definiert Haibike den Einsatzbereich des neuen All Mtn CF mit Boschs Performance CX Smart System. 160-Millimeter-Federweg, Carbon-Rahmen und eine progressive ...

  • Dauertest: Radon Slide 140 Carbon 9.0
    All Mountain: Radon Slide 140 Carbon im Langzeittest

    26.02.2018Das leichte Radon Slide schien der perfekte Begleiter für die Alpenüberquerung. Das erkannten schnell auch die Kollegen. So wechselte das Versender-Bike gleich mehrmals den ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Bergamont Trailster 8.0
    Bergamont Trailster 8.0 im Test

    20.12.2016Kreativer Name, coole Optik, Heavy-Duty-Formsprache und eine unkonventionelle Ausstattung: Das Trailster ist in der zweite Saison bei ähnlicher Ausstattung aber teurer geworden ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Canyon Spectral AL 8.0
    Canyon Spectral AL 8.0 im Test

    20.12.2016Ist das die neue Definition von All Mountain? Ist das Spectral 8.0 Canyons Interpretation eines Plus-Bikes? Oder rollt hier gar ein Mini-Enduro zum Test?