Univega Ram E-90 Univega Ram E-90 Univega Ram E-90

Univega Ram E-90

  • Tomek
 • Publiziert vor 16 Jahren

Fisch oder Fleisch? Univega schließt mit dem „RAM E-90“ die Lücke zwischen All-Mountain-Bike und Freerider. Ein echtes Enduro also?

150 Millimeter Federweg, 15 Kilo Gesamtgewicht – das Univega „RAM E-90“ soll im Programm des Herstellers die Lücke zwischen den All-Mountain-Bikes und den Freeridern schließen. Unser erster Blick gehört der Ausstattung – in dieser Preiskategorie darf man sich keine Schwächen leisten: Die „Nixxon“-Gabel und der „Swinger“-Dämpfer aus dem Hause Manitou passen gut zum Einsatzprofil. Die Schaltung: ein sinnvoller Mix aus „Deore“ und „XT“-Komponenten. Die Maxxis-Reifen in 2,3 Zoll sind leicht und griffig. In Sachen Ausstattung gibt es also nichts zu mäkeln.

Die Sitzposition fällt auf dem „E-90“ aufrecht und bequem, fast schon gedrungen aus – das ist dem kurzem Oberrohr zu verdanken. Aber der Lenkwinkel kommt uns, ohne nachzumessen, sehr flach vor. Auf der Testrunde wird dieser Eindruck noch verstärkt – das Univega lenkt etwas widerwillig ein. Im Singletrail gibt das Bike damit kein überzeugendes Bild ab. Die Werte aus dem Labor bestätigen diesen Eindruck: 66,7 Grad Lenkwinkel sind selbst für einen Freerider schon wenig. Bergauf fährt das Bike dank erträglichem Gewicht und absenkbarer Gabel passabel, bergab ist es kaum zu stoppen. Aber sobald es in engere Kurven geht, wird der Fahrspaß etwas getrübt. Das Bike wirkt einfach nicht agil genug, beim engen Einlenken tendiert es sogar zum Abkippen. Dafür macht das „RAM“ bei kleinen Drops und im groben Geläuf dank schluckfreudigem Fahrwerk eine sehr gute Figur. Im Bikepark also fühlt es sich durchaus wohl.

Für knapp 3000 Euro bekommt man mit dem Univega „RAM E-90“ ein sauber ausgestattetes Bike, das für ein Enduro etwas zu schwerfällig wirkt und für ein reines Freeride-Bike etwas unterdimensioniert ist. Es liegt irgendwo dazwischen – aber auch in dieser Nische wird es seine
Kunden finden.


PLUS
- gutes Preis-/Leistungsverhältnis
- schluckfreudiges Fahrwerk


MINUS
- eingeschränkter Einsatzbereich
- zu flacher Lenkwinkel, damit träge
- Schaltzug hängt an Sattelklemme ein

*Die Bewertung gibt den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. Es ist keine Addition der einzelnen Punkte. BIKE-Urteile: super, sehr gut, gut, befriedigend, mit Schwächen, ungenügend. **Herstellerangabe

Themen: All MountainEnduroMarathonRAMUnivega


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE Junior Team beim Ziener BIKE Festival Garda Trentino
    BIKE Festival Riva: Teampräsentation & Marathon-Erfolge

    03.05.2016Nach der Teampräsentation beim Ziener BIKE Festival am Gardasee ließ das BIKE Junior Team beim Marathon Erfolge sprechen, die die gesamte MTB-Szene überraschten.

  • Enduros - superleicht

    15.11.2009In der Vergangenheit mussten die Hersteller Race- und All-Mountain-Fullys auf Leichtgewicht trimmen. In der dritten Ausgabe unseres Tuning-Wettbewerbs haben wir nach dem PERFEKTEN ...

  • Wheeler Pro 69

    31.03.2009Durch das hohe Gewicht und die nicht einstellbare Gabel eher Tourer als Racer.

  • Leicht-Enduro: Haibike Heet RX 2014

    16.06.2013Mit einer neuen Plattform und zwei Laufradgrößen steigt Haibike in den Allmountain Plus/Enduro-Bereich ein. Kernstück des Konzepts ist ein sehr leichter Carbon-Rahmen, der neben ...

  • Marathon Staatsmeisterschaft 2021 Kitzalp
    Lakata holt 7. ÖM-Titel

    05.07.2021Alban Lakata sicherte sich beim 25. Kitzalp-Marathon seinen siebten Staatsmeister-Titel im Marathon. Bei den Damen feierte Angelika Tazreiter ihren dritten ÖM-Titel.

  • Test 2018: Super-Fullys von Scott, Trek, Santa Cruz und Ibis
    Welches Bike liefert am meisten Trail-Spaß?

    08.01.2018Alle Bikes versprechen maximalen Spaß auf Trails, doch welches bietet ihn wirklich – Trailbike, All Mountain oder Enduro? Wir haben die brandneuen Fullys von Scott, Trek, Santa ...

  • Enduro-Test 2018: Conway WME 727 Alu
    Enduro Conway WME 727 Alu im Test

    21.03.2018WME steht bei Conway für "We make Enduro" und umfasst eine Rahmenplattform, die es mit 29-, 27,5-Zoll und Plus-Reifen gibt. Wir haben das Conway WME 727 in Alu getestet.

  • Centurion Backfire LRS

    31.08.2008Das “Backfire LRS” ist vom Handling her mehr Tourer als Racer. Der Hinterbau könnte jedoch mehr Komfort vertragen.

  • Transalpes BM 650B

    24.07.2013Das Transalpes BM 650 B ist der Überraschungskandidat mit durchweg gelungenem Handling. Leicht, unauffällig und schnell.