BIKE Header Campaign
Test 2015: Bergamont Trailster 8.0 Test 2015: Bergamont Trailster 8.0

Test: Bergamont Trailster 8.0

Trailcheck: Bergamont Trailster 8.0 im Einzeltest

Stefan Frey am 20.02.2016

Zu unseren Frühjahrs-Vergleichstests war das jüngste Bergamont-All-Mountain noch nicht lieferbar. Höchste Zeit also, die Allround-Eigenschaften des Trailsters im Einzeltest zu checken.

Schon der Name Trailster ist ein Versprechen. Die Hamburger hätten das Bike ja sonst auch Forstwegster nennen können, oder Roadster. Trailster klingt nach Spaß auf schmalen Pfaden, und zu Trailster passt alles, was man am Bike entdeckt. Der robuste, sehr steife Alu-Rahmen, die Ausstattung mit Teleskop-Stütze (125er-Absenkung), breite Reifen (weiche Trail-Mischung vorne) und kräftige XT-Bremsen. Durchs lange Oberrohr sitzt man erstaunlich sportlich auf dem Bike und erklimmt auch steile Rampen problemlos. Das erwartet man auf den ersten Blick nicht. Die Isar-Trail-Testrunde scheint wie geschaffen fürs Konzept. Der kurze Vorbau gleicht etwas den langen Radstand und den flachen Lenkwinkel aus – das Bike fühlt sich bei mittlerem Tempo agiler an, als es diese Kennzahlen erwarten lassen und hält dennoch bei Highspeed die Spur. An der wendigen Lenkung hat auch die leichte Gabel ihren Anteil. Das Trailster-Fahrwerk wirkt insgesamt jedoch eher straff und funkt die Beschaffenheit des Terrains direkt weiter. Sowohl die Gabel als auch das Heck federn nicht bodenlos, man spürt die Endprogression. Kritik gibt’s für die DT-Gabel: Sie taucht im mittleren Bereich weg. Downhillster wäre daher der falsche Name fürs Bike.

Test 2015: Bergamont Trailster 8.0

1. Beim Modell 8.0 bietet der Dämpfer nur eine Plattformeinstellung.
2. An der DT-Gabel gefällt die Bedienung oben auf der Brücke, so mussman nicht unten nach dem Zugstufenknopf fummeln.

Test-Fazit zum Bergamont Trailster 8.0

Das Trailster ist ein sportliches All Mountain mit moderner Geometrie und guter Ausstattung. Das Fahrwerk könnte Feinschliff vertragen.

Test 2015: Bergamont Trailster 8.0

Die Geometrie-Daten des Bergamont Trailster 8.0.

PLUS Solide Ausstattung mit Dreifach-Kurbel, steifer Rahmen
MINUS Gabel taucht im mittleren Bereich weg

Test 2015: Bergamont Trailster 8.0

Das Fahrwerk des Bergamont Trailster könnte mehr. Gabel und Dämpfer kommen an ihre Grenzen, nutzen den Federweg nicht aus.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Bergamont Trailster 8.0

Hersteller/Modell/Jahr Bergamont Trailster 8.0/2015
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH, 040/4328430,
www.bergamont.com
Material/Grössen/Testgrösse Alu/H: S, M, L, XL / L
Preis 2.999,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 13,31 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 67,0 °/74,2 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 50,0 mm/629,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.193,0 mm/335,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/153,0 mm, -/142,0 mm
Übersetzung 3-fach
BB Drop/Reach/Stack -18 mm/450 mm/626 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer DT-Swiss OPM O.L 150/Rock Shox Monarch RT High Volume
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen DT Swiss M 1700 Spline 2/Schwalbe Nobby Nic Evo TLE TrailStar 2,35, Schwalbe Nobby Nic Evo TLE PaceStar 2,35
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Stefan Frey am 20.02.2016