• Kategorie: All Mountain | Federweg: 140 bis 150 Millimeter | Preisklasse um 4500 Euro
  • Wer ein All Mountain kaufen will, sollte ehrlich zu sich sein. Nutze ich wirklich eine extreme Geometrie mit maximaler Laufruhe, oder schränkt mich das nur ein?
  • Ordentlich bergauf und noch besser bergab: Ein All Mountain muss per Definition in jedem Gelände glänzen. Dieser Spagat gelingt jedoch nicht jedem unserer Test-Bikes. Ist der Fokus auf die Abfahrtsqualitäten zu stark, leidet oft die Allround-Fähigkeit.
  • Extreme Geometrien mit flachen Lenkwinkeln und langen Radständen sorgen für Laufruhe, beschneiden aber häufig den Spieltrieb.
  • Canyon Spectral 29 CF 8.0
  • Canyon Spectral 29 CF 8.0: Clevere Details wie ein versteckter Hebel zum Bedienen der Steckachse steigern den Alltagsnutze.
  • Canyon Spectral 29 CF 8.0: In der hinteren Dämpferaufnahme steckt ein Flipchip zum Anpassen der Geometrie.
  • Giant Trance X Advanced Pro 2
  • Giant Trance X Advanced Pro 2: Teleskopstütze, Laufräder, Cockpit und Sattel stammen von Giant. Durch die zwei Schrauben gerät die Klemmung der Stütze etwas umständlich.
  • Giant Trance X Advanced Pro 2: Die Kettenstrebe ist oben und unten gummiert. Die Leitungen zum Hinterbau verlaufen zweckmäßig außen.
  • Lapierre Zesty AM 6.9 CF
  • Lapierre Zesty AM 6.9 CF: Im kleinen Fach unter dem Unter-rohr ist genug Platz für Mini-Tool, Ersatzschlauch oder Tireplugs.
  • Lapierre Zesty AM 6.9 CF: Ein kleines Schutzblech hält den Dämpfer frei von Schmutz, das erhöht die Langlebigkeit.
  • Last Glen
  • Last Glen: Das leichte Newmen-Cockpit drückt das Gesamtgewicht.
  • Last Glen: Als Schutz gegen das Kettenschlagen setzt Last auf Griptape. Das dünne Band ist langlebig, dämpft aber wenig.
  • Propain Hugene
  • Propain Hugene: Die zu stramm sitzende Dämpferbuchse hinterließ Spuren und sorgte für einen schwergängigen Hinterbau.
  • Propain Hugene: Die Kettenstreben fallen auch beim neuen Hugene sehr lang aus. Top: Selbst hinten wurde an eine 200er-Scheibe gedacht.
  • Radon Slide Trail 10.0 HD
  • Radon Slide Trail 10.0 HD: Die Kunststoffführung der Leitungen sitzt wenig passgenau im Rahmen. Eine interne Zugführung gibt es nicht.
  • Radon Slide Trail 10.0 HD: Kettenführung und Dämpfer mit Ausgleichsbehälter wappnen das Slide Trail auch für anspruchsvolle Abfahrten.
  • Rocky Mountain Instinct C50 Tour
  • Rocky Mountain Instinct C50 Tour: Theoretisch bietet die Ride-9-Verstellung neun Einstellungen. Praktisch werden die meisten Fahrer maximal zwei nutzen.
  • Rocky Mountain Instinct C50 Tour: In der hinteren Einstellung fallen die Kettenstreben mit 448 Millimetern sehr lang aus.
  • Scott Genius 920
  • Scott Genius 920: Neben den drei Fahrwerksmodi, die am Lenker gewählt werden können, gibt es am Dämpfer auch die Möglichkeit, die Progression zu ändern.
  • Scott Genius 920: Im Vergleich zum letzten Jahr wurde die Fox 34 gegen eine steifere 36 mit integriertem Schutzblech getauscht.