All Mountain: Giant Trance Advanced 1 im Test All Mountain: Giant Trance Advanced 1 im Test All Mountain: Giant Trance Advanced 1 im Test

Test 2018: Giant Trance Advanced 1

All Mountain: Giant Trance Advanced 1 im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 3 Jahren

Leichtgewicht: Das Giant Trance Advanced 1 ist ein gelungenes All-Mountain-MTB mit ausbalancierten Fahreigenschaften.

Bereits im letzten Jahr bekam das Trance eine Frischzellenkur mit neuem Rahmen. Für das aktuelle Modelljahr wurden daher nur dezente Änderungen vorgenommen: 150er- statt 140er-Gabel, kürzere Kettenstreben und ein längeres Oberrohr. Mit dem nur 2343 Gramm (ohne Dämpfer) leichten Rahmen punktet das Giant Trance im Test, der Gewichtsvorteil relativiert sich allerdings etwas durch den Dämpfer mit Ausgleichsbehälter. Trotzdem ist das 2018er-Trance nicht übergewichtig. Das verbaute Ausstattungspaket mit Sram-GX-Eagle und Carbon-Laufradsatz ist wertig.

Leichtfüßig zirkelt das Trance auf seinen 27,5-Zoll-Laufrädern über unsere Testrunde, ohne Anzeichen von Nervosität in den schnellen, ruppigen Passagen zu zeigen. Kein anderes Bike in diesem Test schafft eine so gute Balance aus Verspieltheit und Laufruhe wie das Trance. Gabel und Maestro-Hinterbau harmonieren perfekt, das Fahrwerk könnte lediglich eine Spur lebendiger arbeiten, da es trotz offener Druckstufe etwas straff ausfällt. Bergauf zeigt der Hinterbau aber das nötige Feingefühl. Mit dem geringen Gesamtgewicht und den hervorragenden Maxxis-High-Roller-Reifen verweist das Trance die Konkurrenz in der Praxiswertung auf die Plätze.


Fazit: Das Giant Trance Advanced 1 ist ein rundum gelungenes All Mountain mit sehr gut aus­balancierten Fahreigenschaften und schlankem Gewicht.

Georg Grieshaber Giant: Um die Performance zu steigern, tunet Giant bereits ab Werk. Neuerdings werden nämlich alle Bikes im Tubeless-Setup ausgeliefert. Die Carbon-Felgen sparen zusätzlich Gewicht, was sich bei der Beschleunigung bemerkbar macht.

BIKE Magazin Giant Trance Advanced 1: Gabel und Hinterbau liefern den gleichen Federweg. Der Hinterbau besitzt etwas mehr Progression.

BIKE Magazin Giant Trance Advanced 1

BIKE Magazin Giant Trance Advanced 1



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Giant Trance Advanced 1

Hersteller/Modell/Jahr
Giant Trance Advanced 1 / 2018
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Giant Deutschland GmbH, 0211/998940, www.giant-bicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: XS, S, M, L, XL / L
Preis
4399.99
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12560.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.10
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1185.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/149, -/148
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-16.00/444.00/618.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float Performance Elite/Fox Float DPX2 Evol
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ Descendant/SRAM GX Eagle/SRAM GX Eagle
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Guide RS/SRAM Guide RS
Laufräder/Reifen
Giant TRX 1 Carbon SA15x110 SA12x148 - -/Maxxis High Roller II Exo 2,40 Maxxis High Roller II Exo 2,40
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: AdvancedAll MountainGiantTestTrance


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Scott Contessa Spark

    30.06.2008Das sportlichste Lady-Bike im Test überzeugt durch den leichten Carbon-Rahmen, die wertige Ausstattung und mit sattem Vortrieb. Auch die Abfahrtsqualitäten liegen auf einem hohem ...

  • Eurobike 2017: KTM Prowler
    Ab ins Abenteuer: KTM zeigt AM-Alleskönner

    03.09.2017Irgendwo zwischen Enduro und All Mountain soll sich das neue Prowler von KTM ansiedeln. 150 Millimeter Federweg gepaart mit 29er-Laufrädern: Der Österreicher schreit nach alpinen ...

  • Test: Yeti SB6 C gegen Devinci Spartan Carbon
    Enduro-Duell: Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon

    19.09.2015Yeti SB6 C und Devinci Spartan Carbon heißen die beiden Enduros, die es in der Enduro World Series auf Platz eins und zwei geschafft haben. BIKE hat die beiden exklusiven Racer ...

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Ghost Asket 8 AL
    Ghost Asket 8 AL im Test

    16.11.2017Das Ghost liegt eigentlich 400 Euro unter unserer Preisgrenze. Doch was die Waldsassener mit dem Asket auf die Reifen stellen, beeindruckt von der ersten Pedalumdrehung an.

  • Test 2017 – Super-Enduros: Yeti SB-6 T-Series
    Yeti SB-6 T-Series im Test

    21.12.2017Schon nach der ersten Testfahrt mit der "Handbuild Racebreed", der handgefertigten Rennzucht (Oberrohraufdruck), ist klar, warum Richie Rude die Enduro World Series 2016 ...

  • BIKE-Test: Reifenheber
    6 Reifenheber im Vergleichstest

    10.09.2013Chirurgen haben Skalpelle, Mountainbiker operieren mit Reifenhebern. Damit zieht man jeder Felge das Gummi über die Hörner. Sechs MTB-Reifenheber im Test.

  • Kurztest 2021: Spritzschutz Mudhugger Shorty X Front
    Dreckfänger: Mudhugger Shorty X Front

    05.03.2021Der leichte Plastik-Fender (64 g) schützt den Fahrer vor hochspritzendem Wasser. Das ist bei jeder Regenfahrt sinnvoll.

  • Mi-Tech Bikes mit Pinion-Getriebe und Gates Riemenantrieb
    Wartungsfreies Mountainbike-Vergnügen made in Germany

    16.06.2012Exklusive Mountainbikes auf Maß: Die kleine Bike-Schmiede Mi-Tech präsentierte in Willigen das All-Mountain-Fully Epsilon mit Pinion Getriebe und Gates Riemenantrieb.

  • Test 2015: Focus Raven 29R 1.0 XC Team

    15.01.2015TV-Mentalist Vincent Raven ließ mit vermeintlich übermenschlichen Kräften Tische bluten, sich als Voodoo-Puppe foltern und stellte Kontakt zu Toten her. Ganz so dick auftragen ...