All Mountain: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Test All Mountain: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Test All Mountain: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Test

Test 2017: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

All Mountain: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Test

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 4 Jahren

"Aggressives Trailriding im technischen Gelände" – um die Gene des Ur-Pipelines weiterzutragen, stattet Rocky Mountain das Pipeline mit den neuesten technischen Finessen aus.

Das Rocky Mountain Pipeline schrieb einst Geschichte. Als Arbeitsgerät der legendären Frorider war es in den späten 90ern sozusagen das erste Freeride-Bike. Simmons, Schley, Tippie und Co. prägten damals einen völlig neuen Bike-Stil, die Northshore mit ihren steil gebauten Trails wurde weltberühmt. "Aggressives Trailriding im technischen Gelände" – um die Gene des Ur-Pipelines standesgemäß weiterzutragen, stattet Rocky Mountain das neue Trail-Flaggschiff mit den neuesten technischen Finessen aus. Winkel und Tretlagerhöhe lassen sich dank Ride-9-Geometrieverstellung neunfach verstellen, die breite Plus-Bereifung soll für Sicherheit und Traktion sorgen. Die Kinematik ist speziell für das Einfach-Blatt ausgelegt. Und last but not least spendierte man der Neuauflage ein steifes, leichtes Carbon-Chassis.

Die Rechnung geht auf. Das Rocky Mountain Pipeline zeigt sich im Test als fähiges Arbeitsgerät für technische, schwierige Singletrails. Es lässt sich präzise steuern und ohne Murren durch enge Kurven lavieren. Steile Downhills sind dank der einstellbaren flachen Winkel auch kein Problem. Auch weniger versierten Fahrern kommen hier die Sicherheitsreserven der traktionsstarken Maxxis-Plus-Reifen zu Gute. Eben diese, systembedingt schweren Laufräder sind es aber auch, die den Vortrieb des Pipelines deutlich bremsen. Geht es bergauf, dann zahlt man hier eben Tribut an den Fahrspaß bergab. Auch das Fahrwerk hat trotz nur einem Kettenblatt seine Eigenheiten. Das spürbare Wippen lässt sich jedoch mit der Plattformfunktion des Dämpfers eindämmen.

Markus Greber Unser Testbike: das Rocky Mountain Pipeline 750 MSL.

Markus Greber Rocky Mountain Pipeline 750 MSL:  Ride 9. Die Verstellung an der vorderen Dämpferaufnahme beeinflusst Geometrie und Kennlinie.

Markus Greber Rocky Mountain Pipeline 750 MSL: Mit 183 Millimetern fällt der Q-Faktor trotz Einfach-Kettenblatt recht breit aus.

BIKE Magazin Die Geometrie des Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Überblick.

BIKE Magazin Unsere Test-Bewertung des Rocky Mountain Pipeline 750 MSL


Test: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

Hersteller/Modell/Jahr
Rocky Mountain Pipeline 750 MSL / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560, www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
4000.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13400.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.80
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1171.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/149, -/135
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-14.00/418.00/624.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Yari RC/Rock Shox Monarch RT HV Debon Air
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Aeffect/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M447/Shimano BL-M506
Laufräder/Reifen
- Rocky Mountain Alex Rims XM35 Sun Ringle SRC Alex Rims XM35/Maxxis Rekon + 2,8 Maxxis Rekon + 2,8
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainPipelineRocky MountainTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Canyon Nerve XC 7.0 W Frauen-MTB im Test
    All Mountain mit Marathon-Qualitäten

    18.06.2012Beim Canyon Nerve XC bewiesen die Mädels Ahnung vom Biken. Ohne die Modellbezeichnung zu hinterfragen, fühlten sie sich „wie auf einem Marathon-Bike“. Das war nicht jederfraus ...

  • Bergamont Threesome 9.3 SL

    25.02.2013Mit maximaler Laufruhe ausgestattet sorgt das Threesome für Entspannung bergab.

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Cannondale F-SI 3
    Cannondale F-SI 3 im Test

    24.07.2017Gourmet-Wein hat einen faden Beigeschmack, wenn er im Tetra Pak serviert wird. So ist es auch mit dem Cannondale F-SI 3: Das Potenzial des hochwertigen Rahmens wird durch die ...

  • Systemvergleich 2016: Rollentrainer und Trainingsprogramme
    Winterpause überbrücken auf dem Rollentrainer

    01.09.2016Rollentrainer bieten Bikern den einzigen Ausweg, um im Winter fit zu bleiben. Auf dem Markt tummeln sich viele Systemen zur Körperoptimierung. Wir zeigen, welches taugt, und wie ...

  • Übersicht: Test-Bikes Ausgabe BIKE 4/2021
    BIKE 4/2021: Test-Bikes im Heft

    02.03.2021Acht Trailbikes bis 4000 Euro, sechs Kinder-Fullys mit 24, 26 und 27,5 Zoll sowie das 77designz Kavenz VHP 16 V5 im Einzeltest: die Test-Bikes in BIKE 4/2021.

  • Test 2014: Giant Trance Advanced 27.5 0
    Giant Trance Advanced 27.5 O

    24.10.2013Redakteur Stefan Frey jagte das Topmodell der Trance-Palette von Giant bei der Präsentation in Utah über die Trails.

  • Test Race-Hardtails 2016: Corratec Revolution 29 SL XTR
    Vortriebsstark: Corratec Revolution 29 SL XTR im Test

    24.08.2016"Boah, geht das ab!" Sichtlich überrascht schießt Egger den Forstweg hinauf und hat uns gleich mal ein paar Meter abgenommen.

  • Katz Alp

    22.05.2010Die Brüder Katz hatten die Schnauze voll von den Problemen, die eine Kettenschaltung mit sich bringt. Deshalb haben sie ein Fully mit gekapseltem Antrieb erfunden.

  • Test 2014: Rocky Mountain Vertex 930

    21.07.2014Das Vertex 930 ist ein Rocky Mountain, wie man es sich vorstellt: tolles Handling kombiniert mit sinnvoller Ausstattung und cooler Optik.