All Mountain: Cannondale Trigger 1 Carbon im Test All Mountain: Cannondale Trigger 1 Carbon im Test All Mountain: Cannondale Trigger 1 Carbon im Test

Test 2017: Cannondale Trigger 1 Carbon

All Mountain: Cannondale Trigger 1 Carbon im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Keine Lefty, keine 29-Zoll-Laufräder und kein Pull-Shock-Dämpfer mehr. Cannondale hat sein All Mountain gründlich renoviert.

Lediglich an den zwei unterschiedlichen Fahrwerks-Modi halten die Amerikaner fest. Aktiviert man auf flachen Trails oder im Anstieg per Lenkerhebel den Hustle-Mode, reduziert sich das Luftvolumen des Dämpfers, welcher aber vollkommen aktiv bleibt. Durch die deutlich progressivere Kennlinie schrumpft der Federweg auf 130 Millimeter, und das Tretlager wandert ca. zwölf Millimeter höher. Das leichte Wippen des Hinterbaus im Anstieg beseitigt jedoch erst der Plattformhebel am Dämpfer, der den Hinterbau über die Dämpfung zusätzlich strafft. Dank 74,2 Grad steilem Sitzwinkel und sämtlichen Fahrwerksoptionen klettert das Trigger zielstrebig gen Gipfel, auch wenn das Gewicht mit fahrfertigen 12,8 Kilo für ein Luxus-Bike relativ hoch ausfällt. Dafür überzeugt das Trigger in der Abfahrt mit überdurchschnittlich viel Fahrspaß. Im Flow-Modus macht das potente Fahrwerk mit großem Fox-Float-X-Dämpfer und seinen vollen 150 Millimetern Federweg rumpelige Gardasee-Abfahrten zu fluffigen Genuss-Trails. Vor allem im anspruchsvollen Gelände punktet der steife Rahmen des Triggers mit hoher Lenkpräzision. Die Kombination aus 50 Millimeter Vorbau, breitem Lenker und extrem kurzen Kettenstreben sorgt für ein angenehm direktes Handling und macht jede noch so enge Kurve zum Kinderspiel. Ausstattungstechnisch schöpft Cannondale aus den Vollen: Srams 12fach-Schaltung funkelt mit dem Fox-Factory-Fahrwerk um die Wette. Die hauseigenen Carbon-Felgen mit 30 Millimetern Maulweite verhelfen den Maxxis-Reifen zu extra viel Volumen und passen perfekt in die abfahrtslastige Auslegung.

Robert Niedring Cannondale Trigger 1 Carbon


Fazit Ludwig Döhl, BIKE Tester:
Ludwig Döhl, BIKE-Tester Das neue Trigger wildert mit potentem Fahrwerk und gelungener Geometrie ganz klar im Enduro-Sektor. Auch wenn Cannondale ab dem All-Mountain-Sektor keine Lefty-Gabel mehr verbaut, zeigt der asymmetrische Hinterbau und der eigene Gemini-Dämpfer, dass die Amerikaner weiterhin viel wert auf Systemintegration legen.

Privatfoto Ludwig Döhl, BIKE-Testredakteur


Robert Niedring Der Flaschenhalter kann am Sitzrohr des Cannondale Trigger 1 montiert werden und packt Flaschen bis zu einer Größe von 0,7 Litern.

Robert Niedring Cannondale Trigger 1 Carbon: Die zusätzliche schwarze Gemini-Kammer reduziert das Luftvolumen des Dämpfers intern um 20 Prozent.

BIKE Magazin Cannondale Trigger 1 Carbon

BIKE Magazin Cannondale Trigger 1 Carbon



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Cannondale Trigger 1

Hersteller/Modell/Jahr
Cannondale Trigger 1 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L, XL / L
Preis
7749.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12440.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1181.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/150, 130/150
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-13.00/453.00/606.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float Factory/Fox Gemini Float X Evol LV Factory 3Pos-Adj.
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ Descendant/SRAM XX1 Eagle/SRAM XO Eagle
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Guide/SRAM Guide RSC
Laufräder/Reifen
Cannondale Hollowgram SI 2 - - - -/Maxxis Minion DHF 2 3C maxx terra Exo Protection TR 27,5x2,3 Maxxis Minion DHR 2 3C maxx terra Exo Protection TR 27,5x2,3
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainCannondaleTesttrigger


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Schwalbe Hans Dampf Evo Trailstar gegen Performance
    Schwalbe-Reifen: Welche Mischung ist besser?

    30.11.2016Reifen haben erheblichen Einfluss auf die Performance eines Bikes. Spart man, wenn man zur günstigen Gummimischung greift? Der Schwalbe Hans Dampf Evolution Trailstar gegen die ...

  • Test 2018: Rabbit Cycles MTB 29er Cruiser
    Schon gefahren: Rabbit Cycles MTB 29er Cruiser

    31.08.2018Gerade wurde das 40. Jubiläum des Mountainbikens gefeiert: Die Bayern von Rabbit Cycles liefern mit dem MTB 29er Cruiser die passende Hommage, geschweißt aus Titan.

  • Test Mountainbike Hosen 2015: 36 Damen- und Herrenmodelle
    Test Radhosen: Sitzpolster im Praxistest

    14.01.2016Es gibt hunderte Radhosen und ebenso viele Sitzpolster. Passt die Hose nicht zum Träger kann sie einem so richtig die Tour vermiesen. Wir haben 36 Modelle für Frauen und Männer ...

  • Test: Schmolke TLO Riserbar & Sattelstütze
    Schmolke TLO-Teile im BIKE-Test

    24.04.2016An die Grenze des Machbaren tastet sich Schmolke mit seinen Carbon-Parts regelmäßig heran. Aber statt in Fernost wird jedes Teil in Deutschland produziert und ausgiebig getestet.

  • Scott Contessa Spark

    30.06.2008Das sportlichste Lady-Bike im Test überzeugt durch den leichten Carbon-Rahmen, die wertige Ausstattung und mit sattem Vortrieb. Auch die Abfahrtsqualitäten liegen auf einem hohem ...

  • Test: Julbo Rush Reactiv Perform. 0-3
    Julbo Rush Reactiv im Kurzcheck

    21.09.2020Allen, die es auf dem Trail besonders eilig haben, bietet Julbos neue Rush Reactiv-Brille viel Schutz und ein großes Sichtfeld.

  • Test 2017 – Race-Hardtails: Scott Scale RC 900 SL
    Scott Scale RC 900 SL im Test

    05.06.2017Ja, dieser Rahmen gewann bereits den Worldcup in Albstadt. Damals noch getarnt im Erlkönig-Design unter dem Hintern von Nino Schurter.

  • Rose Granite Chief 6

    31.01.2009Der knappe Sieger nach Punkten beschert viel Fahrspaß bergab, eignet sich aber durch die Schwächen im Fahrwerk für ausdauernde Kletterer eher weniger.

  • Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.
    Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

    24.03.2018Fairer Preis, zwei verschiedene Maße, viel Grip und schön flach gehalten - die Pedale von Crankbrothers mag auch Freestyler Danny MacAskill.