Saracen Ariel im Test Saracen Ariel im Test Saracen Ariel im Test

Test 2017 – All Mountains: Saracen Ariel

Saracen Ariel im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 4 Jahren

Über die Einordnung von Bikes in Kategorien lässt sich streiten. Sei es drum. Das Saracen ist mehr Enduro als All Mountain.

Neben dem Trek ist das Saracen auf jeden Fall ein weiterer Kandidat, der mehr Federweg bietet, als er verspricht. Statt 150 besitzt das Ariel sogar 162 Millimeter Federweg und entpuppt sich somit als waschechtes Enduro. Entsprechend üppig fällt auch das Gewicht von über 14 Kilo aus. Hinzu kommen die schwersten Laufräder im Test und der Verzicht auf einen Flaschenhalter. Um den feinfühligen Hinterbau zu beruhigen, sollte man bergauf zur effektiven Dämpferplattform greifen. Mit dem dicken 34-42er-Klettergang möchte man aber ohnehin nicht lange bergauf treten. Und bergab? Bergab ist das Ariel aus dem United Kingdom voll in seinem Element: Der Hinterbau arbeitet mustergültig und besitzt hohe Reserven, wenn es grob und schneller wird. Auch die Geometrie ist durch den sehr flachen Lenkwinkel auf maximal Laufruhe getrimmt. Hier sind die wenig dämpfenden WTB-Reifen in Fast Rolling Compound der begrenzende Faktor. Die schwache Garantieleistung kostet Punkte.


Fazit: Das Ariel aus den UK ist viel mehr abfahrtlastiges Enduro als tourenorientiertes All Mountain.


Die Alternative: Beim deutschen Importeur MRC gibt es das Ariel nur in einer Ausstattung. Das Rahmen-Kit bekommt man für 1999 Euro.

BIKE Magazin Saracen Ariel

BIKE Magazin Saracen Ariel

BIKE Magazin Saracen Ariel – Kennlinien: Gabel und Hinterbau passen sehr gut zusammen und bieten zudem viel Federweg und ein sehr gutes Ansprechverhalten.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 6/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Saracen Ariel

Hersteller/Modell/Jahr
Saracen Ariel / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L / M
Preis
3899.00
Preis (Rahmen)
2099.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
14150.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
64.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1188.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/160, -/162
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-13.00/436.00/597.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Pike Solo Air RC/Fox Float X Evol Performance
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Aeffect/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Formula DC-711 15 x 110 Kore Realm 2.4 Formula DC-300 12 x 142 Kore Realm 2.4/WTB Vigilante Fast Rolling Light TCS 2,3 WTB Riddler Fast Rolling Light TCS 2,3
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

12 All Mountain Bikes mit Plus- oder Standard-Reifen


  • Test 2017: All-Mountain-Bikes mit unterschiedlicher Rezeptur
    12 All-Mountain-Bikes mit Plus- oder Standard-Reifen

    10.10.2017Flink bergauf – potent bergab: All Mountains spannen den größten Bogen über die Bike-Disziplinen. 27,5 oder 29 Zoll, Plus- oder Normal-Maß, Einfach- oder Zweifach-Antrieb – wir ...

  • Test 2017 – All Mountains: Conway WME 829 Carbon
    Conway WME 829 Carbon im Test

    09.10.2017Mit dem WME 829 Carbon schickt Conway das einzige All Mountain mit 29-Zoll-Bereifung in diesen Vergleich.

  • Test 2017 – All Mountains: Last Clay Trail
    Last Clay Trail im Test

    09.10.2017Dem Clay merkt man sofort an, dass es von Gravity-Piloten gebaut wurde: Super flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, flache Front. Das sind Duftnoten eines Vollgas-Enduros.

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Cube St. 150 HPA SL 27,5 Pl.
    Cube Stereo 150 HPA SL 27,5 Plus im Test

    09.10.2017Bergab setzt das Cube-Plus-Bike ein Ausrufezeichen: Komfort und Sicherheit erinnern an ein ausgewachsenes Enduro, da bleiben die Bremshebel gerne unangetastet.

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Radon Slide Plus 9.0
    Radon Slide Plus 9.0 im Test

    09.10.2017Mit den breiten Plus-Walzen und 140 bzw. 130 Millimetern Federweg landet das Slide Plus mitten im All-Mountain-Segment: Es klettert solide und bringt auch bei der Abfahrt ein Plus ...

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Scott Spark 720 Plus
    Scott Spark 720 Plus im Test

    09.10.2017Schaut man auf den Federweg des Spark, kommt einem die Kategorie Trailbike in den Sinn. Aber das Konzept, mit den breiten Plus-Walzen mehr aus dem schmaleren Fahrwerk ...

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Silverback Synergy Plus
    Silverback Synergy Plus im Test

    09.10.2017Beim Blick auf die Federwegsangabe des Synergy entfaltet sich im Hirn der Duft von Massageöl und Franzbranntwein.

  • Test 2017 – All Mountains: Felt Decree 2
    Felt Decree 2 im Test

    09.10.2017Das Felt Decree 2 mit seiner Schachbrett-Optik sticht nicht nur optisch aus der Testgruppe All Mountain heraus.

  • Test 2017 – All Mountains: Propain Tyee AM Carbon
    Propain Tyee AM Carbon im Test

    09.10.2017Propain hat sein Erfolgs-Enduro Tyee eingeschrumpft und mit angepasstem Federweg und Geometrie in eine potente All-Mountain-Maschine verwandelt.

  • Test 2017 – All Mountains: Rotwild R.X1 FS Comp
    Rotwild R.X1 FS Comp im Test

    09.10.2017Durch die S-Kurve wuseln oder an der Welle abziehen? Das R.X1 FS von Rotwild lädt regelrecht zum Spielen ein

  • Test 2017 – All Mountains: Saracen Ariel
    Saracen Ariel im Test

    09.10.2017Über die Einordnung von Bikes in Kategorien lässt sich streiten. Sei es drum. Das Saracen ist mehr Enduro als All Mountain.

  • Test 2017 – All Mountains: Simplon Rapcon 140 XTE
    Simplon Rapcon 140 XTE im Test

    09.10.2017Das Simplon Rapcon 140 XTE hat den ausgeprägtesten Touren-Charakter im Testfeld der All Mountain Bikes.

  • Test 2017 – All Mountains: Trek Remedy 9 RSL
    Trek Remedy 9 RSL im Test

    09.10.2017Die Daten des roten Boliden erinnern stark an Enduro. Um es kurz zu machen: Das Remedy 9 RSL fährt sich auch so.

Themen: All MountainArielSaracenTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Klickpedale für Enduro-Biker
    7 MTB-Pedale für Enduro-Biker im Vergleich

    24.06.2019Nino Schurter beherrscht den Worldcup, Shimano die Pedale. Schurters Konkurrenz klebt bereits hart am Hinterrad. Und bei den MTB-Pedalen? Da kratzen die Hersteller auch schon an ...

  • Scott Contessa Spark

    30.06.2008Das sportlichste Lady-Bike im Test überzeugt durch den leichten Carbon-Rahmen, die wertige Ausstattung und mit sattem Vortrieb. Auch die Abfahrtsqualitäten liegen auf einem hohem ...

  • Verschleiß-Test: Shimano XTR 1x11
    1x11-Schaltung Shimano XTR im Test

    29.06.2016Hier finden Sie alle technischen Daten und die Testerbebnisse der 1x11-Schaltung Shimano XTR aus dem BIKE-Verschleißtest.

  • Cannondale: Trigger und Jekyll 2015
    Cannondale 2015: Neues Trigger und Jekyll

    27.03.2014Mit dem Modelljahr 2015 stellt auch Cannondale auf 27,5 Zoll um. Sowohl das All Mountain Trigger, als auch das Enduro Jekyll rollen neu konzipiert über die Trails.

  • Test 2018: Knieschoner für Mountainbiker
    Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check

    26.09.2018Leichte Knieschoner wollen Dämpfungsschutz und Tragekomfort ideal kombinieren. Bei welchen Modellen das wirklich klappt, zeigt unser Labor- und Praxis-Check.

  • Test 2016 Trailbikes: Cannondale Habit 4
    Cannondale Habit 4 im Test

    06.09.2016Die USA sind das Singletrail-Paradies. Da wundert es nicht, dass die Amerikaner von Cannondale genau wissen, was diese Kategorie Fahrräder braucht.

  • Test Enduro-Bikes 2014: Top-Enduros im Vergleich
    Enduro-Test: Die besten Bikes mit 160 Millimetern

    16.12.2014Im ersten Vergleichstest treten die Top-Enduro-Bikes der Saison 2015 gegeneinander an. BIKE hat elf Top-Modelle mit 160 Millimeter Federweg in Labor und Praxis getestet.

  • Alutech Teibun

    21.04.2014Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart ...

  • Bremse im Test : Brake Force One H2O
    Erster Praxistest der Brake Force One H²O-Bremse

    10.08.2016Die News verblüffte und erheiterte die Bike-Welt gleichermaßen: Brake Force One befüllt die neue H²O-Bremse mit Wasser. Geht das? Ab zum Ententeich damit.