Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test

Test 2016: Kona Hei Hei DL Trail

Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Singletrack-Samurai – so beschreibt Kona in der Produktbeschreibung die frisierte Version des Kona Hei Hei DL Trail.


(Test aus BIKE 6/2016)     Basierend auf der Cross-Country-Plattform des Modells, einem 100-Millimeter-Alu-Chassis, kitzelt die Variante DL Trail nämlich etwas mehr Performance heraus. Die Stellräder für mehr Fahrtechnikkompetenz sind: griffige Maxxis-Reifen auf 25 Millimeter breiten Felgen, ein breiter Lenker und eine 120er-Gabel mit 34er-Standrohren. Der Einfach-Antrieb vereinfacht die Bedienung und reicht vom kanadischen Standpunkt auch fürs CC-Biken aus. Der 34/42-Klettergang mag einem Voralpen-Fan jedoch zu schwach sein. Die um zwei Zentimeter längere Gabel flacht die Winkel naturgemäß ab, was für mehr Laufruhe sorgt als beim Standard-Hei-Hei. Was dem Bike definitiv fehlt ist eine Teleskopstütze. Mit 2,8 Kilo liegt das Fahrwerk noch im grünen Bereich, es fühlt sich steif an und besitzt eine lange Geometrie. Das 636er-Oberrohr steht einem kurzen Sitzrohr gegenüber, große Fahrer müssen die Sattelstütze allerdings weit ausziehen. Die Sitzposition: sportlich. Bergauf spricht das Fahrwerk sensibel an, filtert konstant Unebenheiten aus dem Untergrund. Wen das stört – die Medium-Position der Dämpferplattform beruhigt das Heck. Beim Praxistest im Pfälzer Wald ist das Konzept in seinem Element. Mit viel Federweg fühlt man sich dort übermotorisiert, die Ausrichtung des Hei Hei DL Trail passt hingegen perfekt. Die Fox 34 steht im Trail spurstabil ihren Mann, der Rest vom Bike braucht nur noch zu folgen. Die direkte Linienwahl führt ans Ziel, über Felsen und Wurzeln drüber, kein Problem fürs Bike. Klar, dass der 100-Millimeter-Hinterbau nicht mithalten kann. Spaß macht’s trotzdem.

Test-Fazit zum Kona Hei Hei DL Trail

Cross Country nach kanadischer Definition: Das Kona Hei Hei DL Trail ist ein Mittelgebirgsräuber, der auf technischen Pfaden Freude macht.

Markus Greber Kona Hei Hei DL Trail

Markus Greber Kona Hei Hei DL Trail: Aufgeräumte Kommandozentrale mit 760er-Lenker. Platz genug, um die Fernbedienung einer Teleskopstütze zu montieren. Die fehlt nämlich. 

Markus Greber Kona Hei Hei DL Trail: Race-Face-Kurbeln mit 34er-Kettenblatt, ein Umwerfer lässt sich notfalls nachrüsten. 

BIKE Magazin Die Geometrie des Kona Hei Hei DL Trail im Überblick.

BIKE Magazin Federkennlinie Kona Hei Hei DL Trail: Das Heck braucht ordentlich Druck, sonst fehlt die Rückmeldung. Der Federweg wird voll ausgenutzt. Sensibles Fahrwerk.

BIKE Magazin Die Fahreigenschaften des Kona Hei Hei DL Trail im BIKE-Test.


Test: Kona Hei Hei DL Trail

Hersteller/Modell/Jahr
Kona Hei Hei DL Trail / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Kona Europe, 0041/22/9608300, www.konaworld.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / L
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12570.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1161.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/107
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-39.00/441.00/615.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float 29 120 Fit4/Fox Float DPS Performance Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Aeffect/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
- Novatech Disc Stans ZTR Rapid 25 Novatech Disc Stans ZTR Rapid 25/Maxxis Ardent 2,25 Maxxis Ikon 2,20
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainHei Hei DL TrailKonaTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: Kona Process 111 DL

    20.08.2014Das Process besitzt einen speziellen Charakter und passt in keine Kategorie.

  • Neuheiten 2016: Kona Hei Hei DL
    Kona Hei Hei DL: aus 1 mach 2

    27.05.2016Das Marathon-Fully Kona Hei Hei DL wurde gründlich überarbeitet. Highlight ist der neue Carbonrahmen, der ohne Dämpfer nur 1800 Gramm auf die Waage bringen soll. Zudem neu: die ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Kona Process 153
    Kona Process 153 im Test

    07.08.2016Das Kona Process 153 ist die große Überraschung im Testfeld und sorgte bei allen Testern bereits nach den ersten Metern für ein breites Grinsen im Gesicht.

  • Neuheiten 2017: Focus Vice
    Einsteiger-Trailbike von Focus

    16.08.2016Focus will mit dem Vice MTB-Einsteiger ansprechen, die sich laut Focus über geringe Preise, gute Haltbarkeit und moderne Geometrie freuen dürfen. Das Trailbike rollt auf ...

  • Erster Fahrtest: Bulls Wild Ronin Carbon
    Bulls Trailbike: 29 Zoll vs. Plus-Reifen

    06.10.2016Bulls bringt mit dem Wild Ronin Carbon ein vielseitiges Fully auf den Markt. Der Clou: Man kann wahlweise mit 29ern oder Plus-Reifen fahren. Wir sind das Bike mit beiden ...

  • Bikepacking in Finnland [Video]
    Singlespeed: Bikepacking mit dem Kona Unit

    14.12.2016Erkki Puntilla ist Bikepacker mit eigenem Blog aus Finnland. Im Video "Not far from Home" zeigt er, was mit dem neuen Kona Unit geht und gibt uns einige wichtige Tipps für die ...

  • Test 2016: Trailbikes um 4000 Euro
    Trail-Könige: 8 Carbon Trailbikes um 4000 Euro im Test

    18.01.2017Von Forststraßen und Wettkampfplatzierungen wollen sie nichts wissen. Erst schmale Pfade kitzeln Höchstleistungen aus den Bikes. Acht edle Trail-Könige um 4000 Euro streiten um ...

  • Test 2018: Cannondale F-Si Carbon 5
    Cannondale F-Si Carbon 5 im BIKE-Test

    10.10.2018Das Cannondale F-Si Hardtail kann in der günstigen 2000-Euro-Variante nicht mit dem Charme des Top-Modells mithalten. Etwas Tuning könnte dem Bike nicht schaden.

  • Test 2018: Knieschoner für Mountainbiker
    Schutzpolster: 4 Knieprotektoren im BIKE-Check

    26.09.2018Leichte Knieschoner wollen Dämpfungsschutz und Tragekomfort ideal kombinieren. Bei welchen Modellen das wirklich klappt, zeigt unser Labor- und Praxis-Check.

  • Test 2018: Scott Scale 925
    Scott Scale 925 im BIKE-Test

    04.10.2018Die Abstriche, die Scott beim Scale 925 durch die günstigere Carbon-Faser im Vergleich zum Top-Modell macht, sind deutlich. Das komplette Bike mit 10,8 Kilo ist trotzdem stimmig.

  • Test Teleskop-Sattelstützen: Rock Shox, Thomson, Vecnum
    Test: Thomson und Vecnum gegen Rock Shox Reverb

    15.01.2014Die hydraulische Reverb-Teleskop-Sattelstütze von Rock Shox zählt zu den beliebtesten am Markt. Wir haben sie gegen die Thomson Elite Dropper und Vecnums Moveloc antreten lassen. ...

  • Fatmodul EC01 Race

    31.05.2008FAZIT: Ein solider Rahmen mit viel Feder weg, hochwertige Anbauteile – bei Fatmodul gibt’s viel Bike fürs Geld.

  • Test 2020: Vitus Sommet 29 VRX
    UK-Enduro: Vitus Sommet 29 VRX im Test

    15.05.2020Das Sommet ist das langhubigste Rad in der MTB-Palette von Vitus und wird exklusiv über die beiden größten UK-Online-Händler Wiggle und Chain Reaction vertrieben.

  • Einzeltest 2020: Liteville 301 MK15 Razorblade
    Trailbike Liteville 301 MK15 Razorblade im Check

    19.01.2020Das neue 301 MK15 Razorblade von Liteville legt die Messlatte nochmals höher und überzeugt durch eine gelungene geometrische Neuausrichtung.

  • Einzeltest 2019: Mountainbike-Schuhe Fizik Infinito X1
    MTB Race-Schuh: Fizik Infinito X1 im Praxistest

    15.07.2019Eine sehr gute Passform in Kombination mit modernem Material oben und Carbon-Sohle unten rechtfertigen den Preis durchaus.

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: BMC Speedfox 29 SF03
    BMC Speedfox 29 SF03 im Test

    27.09.2016Das Speedfox zeigt die wichtigsten All-Mountain-Eigenschaften: Das Alu-Chassis mit 34er-Fox-Gabel ist das Herzstück, Onza-Reifen und 130er-Federwege fürchten sich nicht vor der ...