Bergamont Trailster 8.0 im Test Bergamont Trailster 8.0 im Test Bergamont Trailster 8.0 im Test

Test 2016 – All Mountain Fullys: Bergamont Trailster 8.0

Bergamont Trailster 8.0 im Test

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 5 Jahren

Kreativer Name, coole Optik, Heavy-Duty-Formsprache und eine unkonventionelle Ausstattung: Das Trailster ist in der zweite Saison bei ähnlicher Ausstattung aber teurer geworden (Vorjahr 2999 Euro).

Entwickelt als modernes All Mountain für anspruchsvolles Gelände, trifft es mit seiner Geometrie ins Schwarze. Trotz des kurzen Vorbaus nimmt man eine angenehme Kletterposition ein, durchs lange Oberrohr fühlten wir uns im langen Anstieg der Testrunde sehr wohl. Die Hinterbaufunktion bleibt dabei unscheinbar, kein Schaukeln, kein Wippen. Die Dämpferplattform braucht man nicht. Allerdings: Das sensibelste Heck bietet das Trailster nicht. Das spürt man auch im Downhill. Es fallen Worte wie: steif, stabil, sicher, handlich – aber wie schon beim Vorjahresmodell nutzten wir den Federweg hinten nicht bis zum letzten Millimeter aus, die DT-Gabel fühlte sich aber besser an als im letzten Test. Ob man an diesem Bike die Fernbedienung fürs Lockout braucht, bleibt Geschmackssache. Ist jedenfalls ein Alleinstellungsmerkmal des Trailster in dieser Gruppe.


Fazit: Touren-taugliches All Mountain mit guter Geometrie und hochwertiger Ausstattung – dafür allerdings etwas teurer als die Konkurrenz.


Die Alternative: Für 2899 Euro bietet das Modell Trailster 7.0 das gleiche Alu-Chassis mit Manitou-Federelementen und Sram-GX-Schalt­gruppe (zweifach). Auch eine Teleskopstütze ist serienmäßig dabei.

BIKE Magazin Bergamont Trailster 8.0

BIKE Magazin Bergamont Trailster 8.0

BIKE Magazin Bergamont Trailster 8.0: Die Gabel ist dem Hinterbau überlegen, taucht aber im mittleren Bereich etwas weg. Das Heck wirkt eher leblos als hyperaktiv.


Test: Bergamont Trailster 8.0

Hersteller/Modell/Jahr
Bergamont Trailster 8.0 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH, 040/4328430, www.bergamont.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / L
Preis
3599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13300.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1203.20
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/152, -/147
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-15.00/458.00/620.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
DT-Swiss OPM O.D.L/Fox Float DPS Performance Series, 3 Pos. Evol LV
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
DT Swiss M 1700 Spline 2 - - - -/Schwalbe Nobby Nic evo Trail Star 2,35 Schwalbe Nobby Nic evo Pace Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

11 All Mountain Fullys um 3000 Euro im Vergleichstest


  • Test 2016: All Mountain Fullys um 3000 Euro
    11 All Mountain Fullys um 3000 Euro im Vergleichstest

    21.12.2016Verlässlich auf Kurs bergab: Ein modernes All Mountain kommt da gerade recht. Wir haben elf Fullys um 3000 Euro gecheckt: Sie sind Touren-­tauglich, tempofest bergab und ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Bergamont Trailster 8.0
    Bergamont Trailster 8.0 im Test

    20.12.2016Kreativer Name, coole Optik, Heavy-Duty-Formsprache und eine unkonventionelle Ausstattung: Das Trailster ist in der zweite Saison bei ähnlicher Ausstattung aber teurer geworden ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Canyon Spectral AL 8.0
    Canyon Spectral AL 8.0 im Test

    20.12.2016Ist das die neue Definition von All Mountain? Ist das Spectral 8.0 Canyons Interpretation eines Plus-Bikes? Oder rollt hier gar ein Mini-Enduro zum Test?

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Ghost SL AMR X7
    Ghost SL AMR X7 im Test

    20.12.2016Eine Plattform, unterschiedliche Spielarten. Die AMR-Baureihe reicht von 130 über 150 bis zu 160 Millimetern Federweg, je nach Zusatz im Modellnamen.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Giant Trance Advanced 2
    Giant Trance Advanced 2 im Test

    20.12.2016Das Trance 2 Advanced ist ein alter Bekannter im BIKE-Test. Gegenüber dem Modell vom Vorjahr hat sich das Bike bis auf die Farbe nicht verändert.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Kreidler Straight 2.0
    Kreidler Straight 2.0 im Test

    20.12.2016Wer auf der Suche nach Mainstream ist, findet ihn bei Kreidler nicht. Das Straight 2.0 ist in allen Punkten außergewöhnlich. Die Produkt-Manager haben hier ein überraschendes Bike ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Cube Stereo 140 HPA SL 27,5
    Cube Stereo 140 HPA SL 27,5 im Test

    20.12.2016Im letzten Jahr noch mit Fox-32-Gabel angerückt, rollt diesmal die SL-Version des Stereos 140 mit Einfach-Antrieb und steifer Pike-Gabel zum Test.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Orbea Occam AM H10
    Orbea Occam AM H10 im Test

    20.12.2016Nach dem Testsieg des Occam TR in 29 Zoll waren wir gespannt aufs Occam AM mit 27,5-Zoll-Rädern und 140er-Federwegen.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Radon Slide 140 Carbon 8.0
    Radon Slide 140 Carbon 8.0 im Test

    20.12.2016Bereits beim Fahrtest im Herbst hat das neu entwickelte Slide 140 Carbon sein Talent aufblitzen lassen. Und auch im ersten echten Vergleich enttäuscht es nicht.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Specialized Stump. 650 Comp
    Specialized Stumpjumper 650 Comp im Test

    20.12.2016Kommt Ihnen das Bike bekannt vor? Ja, das ist eine Art Déjà vu. Das grellgrüne Stumpjumper Comp testeten wir bereits in BIKE 2/16, allerdings mit 29er-Laufrädern.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Stevens Whaka ES
    Stevens Whaka ES im Test

    20.12.2016Beim Whaka hat man die Wahl: 27,5er- oder 29er-Laufräder. Zumindest in den Rahmengrößen 18 und 20 Zoll bieten die Hamburger beide Varianten an.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Votec VM Elite
    Votec VM Elite im Test

    20.12.2016Während wir bei einigen All Mountains eher einen Trend zu weniger Federweg erkennen, schöpft das Votec VM Elite weiter aus dem Vollen.

Themen: All MountainBergamontTestTrailster


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2022: Nox Hybrid All-Mtn 5.9 Pro
    E-All-Mountain: Nox Hybrid All-Mtn 5.9 Pro im Test

    31.01.2022Seit 2016 dreht sich bei Nox alles nur um E-MTBs. Nun kommen die Deutsch-Österreicher mit einer komplett neuen Modellpalette.

  • Neuheiten im Fahrbericht: Trek Remedy Carbon im ersten Check

    14.06.2014Nur eine Hand voll Journalisten durften bei der Trek-Präsentation in Brevard, North Carolina schon ihren Hintern auf die Trek-Neuentwicklung setzen. Wir haben eine Runde mit dem ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Stevens Jura Carbon
    Stevens Jura Carbon im Test

    15.04.2017Ab 2017 wird das Jura auch aus Carbon gebacken. Damit sparen die Hamburger bereits am Rahmen gut 400 Gramm Gewicht.

  • Test 2018: Kross Level 13.0
    Kross Level 13.0 im BIKE-Test

    02.10.2018Das Kross-Level-Hardtail ist ein sportliches Rad, perfekt für Hobby-Racer. Auf langen Touren könnte die Sitzposition des Bikes etwas komfortabler ausfallen.

  • Test 2017 – Frauen-Bikes: Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX
    Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX im Test

    22.11.2017Satte 150 Millimeter Federweg und doch viertbeste Bergauf-Performance im Test. Der Ausstattung des Spectrals merkt man an, dass sich hier jemand wirklich Gedanken zum Thema Frau ...

  • Scott Genius 920

    25.04.2013Eine runde Sache: Wer ein sportliches und dennoch vielseitiges 29er sucht, sollte das Genius ausprobieren.

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Ghost SL AMR X7
    Ghost SL AMR X7 im Test

    20.12.2016Eine Plattform, unterschiedliche Spielarten. Die AMR-Baureihe reicht von 130 über 150 bis zu 160 Millimetern Federweg, je nach Zusatz im Modellnamen.

  • Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.
    Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

    24.03.2018Fairer Preis, zwei verschiedene Maße, viel Grip und schön flach gehalten - die Pedale von Crankbrothers mag auch Freestyler Danny MacAskill.

  • Test 2020: Enduro-MTBs bis 3700 Euro
    Von Trail-Tour bis Bikepark: 7 Enduros im Vergleich

    09.10.2020Ein sowohl tourentaugliches wie abfahrtsstarkes Enduro-Bike zum fairen Preis zu bauen, ist die große Kunst. Welchem Hersteller gelingt der Spagat zwischen maximal billig und ...