Stevens Glide SX Stevens Glide SX Stevens Glide SX

Stevens Glide SX

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

All Mountain nach hanseatischer Definition. Das Glide SX gibt sich sportlich und ausgewogen und macht auf ausgedehnten Touren die beste Figur.

Als echter Hamburger Jung’ gibt sich das Glide aus der Feder von Fahrwerksexperte Thomas Kamm sportlich und kompakt. Ähnlich dem Radon Slide flitzt auch das Stevens mit kurzem Radstand quirlig über die Singletrails und verleitet mit seinem neutralen, ausgewogenen Handling zum Spielen, auch wenn das günstigste Bike im Test nicht ganz an das Gewichts-Niveau des Slide herankommt. Durch die zentrale Sitzposition klettert das Glide SX sehr ordentlich, wodurch sich die nicht absenkbare, aber dafür auch nur 140 Millimeter lange Rock-Shox-Sektor-Gabel eher verschmerzen lässt. Die etwas günstigere Gabel mit Steckachse funktionierte übrigens tadellos und harmonierte gut mit dem X-Fusion-Hinterbau. Selbst im Wiegetritt bleibt der recht sensible Hinterbau sehr ruhig und macht eine Plattform überflüssig. Nützliche Details wie Steckachsen vorne und hinten, Taper-Steuerrohr und durchgängige Außenhüllen zeugen von Liebe zum Detail. Die schmalen 2,25er-Reifen unterstreichen auch beim Glide die eher sportlichen Wurzeln der Hamburger Bike-Schmiede. Gemessen am Preis (günstigstes Bike im Feld) geht die funktionelle Ausstattung vollkommen in Ordnung.


Fazit: All Mountain nach hanseatischer Definition. Das Glide SX gibt sich sportlich und ausgewogen und macht auf ausgedehnten Touren die beste Figur.

+ Ausgewogenes Handling

+ Guter Vortrieb

– Schmale Reifen

– Keine Gabelabsenkung


Info: www.stevensbikes.de


Test: Stevens Glide SX

Hersteller/Modell/Jahr
Stevens Glide SX / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Stevens Vertriebs GmbH, 040/716070-0, www.stevensbikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
2199.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12700.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1102.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/139, -/143
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-5.00/390.00/582.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Sektor RL Maxle15/X-Fusion O2 RCX
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano FC-M552/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir R/Avid Elixir R
Laufräder/Reifen
Easton XC Disc - - - -/Schwalbe Nobby Nic 2.25 Schwalbe Nobby Nic 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro


  • All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro

    11.05.2011Ein All Mountain kann per definitionem so ziemlich alles, was sich ein Mountainbiker wünscht – vorausgesetzt, die Philosophie des Herstellers sieht das genauso. Wir haben 12 ...

  • Conway Q-AM 800

    11.05.2011Das Conway irrt ein wenig zwischen den Welten. Die bergaborientierte Geometrie leidet unter dem überdämpften Hinterbau.

  • Fatmodul ANT EC 02

    11.05.2011Durchdachtes All Mountain Plus mit vielen nützlichen Details und sauberer Verarbeitung. Von Trail-Bikern für Trail-Biker gemacht.

  • Haibike Q FS RX

    11.05.2011Bis auf die bestehenden Antriebseinflüsse präsentiert sich das optisch gelungene Haibike als komfortabler Tourer mit wertiger Ausstattung.

  • Rocket Comet AM Comp

    11.05.2011Aufgrund der schwachen Hinterbau-Performance kann das Comet nur auf himmelwärts gerichteten Trails überzeugen. Bergab kommt wenig Freude auf. Sportlicher Charakter, kein ...

  • Scott Genius 50

    11.05.2011Einmal mehr überzeugt das Genius mit seinem funktionellen Fahrwerkskonzept und damit breitem Einsatzbereich. Die Ausstattung lässt allerdings Wünsche offen.

  • Stevens Glide SX

    11.05.2011All Mountain nach hanseatischer Definition. Das Glide SX gibt sich sportlich und ausgewogen und macht auf ausgedehnten Touren die beste Figur.

  • Cube AMS 150 Race

    11.05.2011Durchdachtes All Mountain Plus, das sich voll auf der Höhe der Zeit bewegt. Das schlecht ausgeriebene Sitzrohr trübt etwas den ansonsten tadellosen Gesamteindruck.

  • Maxx FAB 4 2.0

    11.05.2011All Mountain Plus mit vertrauenerweckenden Fahreigenschaften, das über alles verfügt, was einen waschechten Alleskönner auszeichnet.

  • Müsing Offroad AXM

    11.05.2011Durch den knappen Federweg und die sportliche Geometrie ist das Müsing mehr sportlicher Tourer als kompromissloses All Mountain Plus.

  • Poison Acetone T+

    11.05.2011Durch die hochwertige Ausstattung und das geringe Gewicht kann das Acetone T+ punkten. Die starken Antriebseinflüsse trüben das Bild.

  • Radon Slide 9.0

    11.05.2011Sieg nach Punkten: Das Slide gibt sich als waschechter Trail-Räuber mit verspieltem Charakter und großem Einsatzbereich. Ausstattung und Gewicht sind top.

  • Univega RAM AM-5

    11.05.2011Fette Optik und fettes Gewicht. Das Univega sieht zwar aus wie ein Enduro, rangiert bergab aber nur im Mittelfeld. Ein solides Bike für den Trail-Einsatz.

Themen: GlideStevensSX

  • 0,00 €
    All Mountain Plus 5/2011: Punktetabelle
  • 0,99 €
    All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017Einsteiger-Hardtails werden mit spitzem Bleistift kalkuliert. Die 1500-Euro-Preisgrenze zwingt MTB-Hersteller zu Kompromissen. Welches Bike trotzdem für Fahrspaß im Gelände sorgt, ...

  • Stevens Sonora 29"

    24.03.2014Der tolle, moderne Carbon-Rahmen des Stevens Sonora überstrahlt die mäßige Ausstattung und das Gewicht.

  • Stevens Fluent Lady

    30.06.2008Das “Fluent Lady” bietet auch für kleine Frauen eine sportliche Geometrie. Obendrein kommt das Touren-Bike in einer eleganten Optik. Die Ausstattung liegt auf einem guten Niveau.

  • Test 2016: Stevens Whaka+ ES
    Laufruhiges Tourenbike: Stevens Whaka+ ES im Test

    30.05.2016Waka Waka und Shakira sind die ersten Gedanken, die einen zum neuen Plus-Bike von Stevens streifen. Die Gedanken an die quirlige Kolumbianerin verpuffen aber noch im ers­ten ...

  • Test ALT gegen NEU: Stevens Whaka (20 / Carbon) ES
    Stevens Whaka 20 ES: Modell 2016 gegen 2017

    17.04.2017Carbon statt Alu. Die größte Änderung beim Stevens Whaka liegt im Werkstoff. Schlappe 600 Gramm sparen die Hamburger damit alleine am Chassis ein.

  • Test 2016: Einsteiger-Hardtails
    10 Einsteiger-Hardtails ab 1300 Euro im Test

    28.10.2016Die Bike-Industrie kämpft, muss das Ausstattungslevel absenken oder die Preise erhöhen. Grund: der schwache Euro. Wir machen den Reality-Check. Zehn Einsteiger-Hardtails ab 1299 ...

  • Stevens S8

    22.03.2010Wendiges, verspieltes Hardtail mit solider Verarbeitung und durchschnittlichem Gewicht sowie Ausstattung.

  • Stevens Fluent SX

    22.04.2011Sportlicher Tourer, der sich aufgrund der schlechten Dämpferfunktion eine bessere Note verbaut.

  • Test Race-Hardtails 2016: Stevens Sonora SL 2.0 Di2
    Reaktionsfreudig: Stevens Sonora SL 2.0 Di2 im Test

    24.08.2016"Hamburg" steht auf dem Oberrohr. Viele verbinden damit wohl eher Fischmarkt und Reeperbahn als leichte Race-Bikes von Stevens.