Specialized Stumpjumper Pro Specialized Stumpjumper Pro Specialized Stumpjumper Pro

Specialized Stumpjumper Pro

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 15 Jahren

Die „Brain“-Dämpfertechnik soll dem „Stumpjumper“ zu noch besserer Leistung verhelfen.

Die „Brain“-Dämpfertechnik soll dem „Stumpjumper“ zu noch besserer Leistung verhelfen.

Das „Stumpjumper“ geht in dieser Form nun ins dritte Modelljahr. Zunächst hatte der Allrounder 100 Millimeter Federweg, dann folgte Specialized in diesem Jahr dem allgemeinen Long-Travel-Trend und spendierte dem Klassiker 120 Millimeter. Doch damit bekam das Bike ein kleines Problem: Der sensible Hinterbau tauchte vor allem beim Antreten am Berg ein. Gegen dieses Phänomen hat Specialized nun ein probates Mittel: „The Brain“, der Dämpfer mit dem Masse/Trägheitsventil, der nun schon seit Jahren beim Cross-Country-Bike „Epic“ eingesetzt wird. Die Idee: Bei glattem Untergrund verhärtet sich der Dämpfer, Hindernisse jedoch aktivieren das Ventil. Der „Brain“ öffnet dann die Schleusen und funktioniert wie ein normaler Dämpfer. Damit man den Übergang von hart nach weich weniger spürt, entwickelte Specialized das „Brain“-System speziell für das „Stumpjumper“ weiter. „Brain Fade“ heißt das Zauberwort. Ein Beipassventil sorgt für ständigen Ölfluss, auch bei geschlossenem Ventil. Außerdem ist die Auslösehärte jetzt einstellbar.

Und das Mittel zeigt Wirkung: Das Wegsacken des Hinterbaus ist weitgehend verschwunden. Nur beim stampfenden Wiegetritt am Berg spürt man das Phänomen noch – allerdings auch nicht viel mehr als bei vergleichbaren Konkurrenz-Bikes. Auch der Übergang von hart nach weich spielt sich im nicht spürbaren Bereich ab. Bei offenem Ventil fühlt sich das „Stumpjumper“ an, als hätte es einen herkömmlichen Dämpfer. Bei geschlossenem Ventil spürt man nur eine Art Plattform-Effekt. Etwa so, als würde man beim herkömmlichen Dämpfer die Druckstufendämpfung zudrehen.

Ansonsten hat sich beim neuen „Stumpjumper“ nicht viel geändert. Wozu auch, denn für Geometrie und Zusammenstellung der Komponenten hatte Specialized schon immer ein Händchen. „Draufsetzen und sich wohlfühlen“ heißt auch in diesem Modelljahr die Devise. Das gilt sowohl für die Bergab- als auch für die Bergauf-Eigenschaften.


FAZIT: Specialized hat beim neuen „Stumpjumper“ den einzigen Kritikpunkt sauber ausgemerzt: Der neue, einstellbare „Brain“-Dämpfer verhindert zuverlässig das lästige Wegsacken bergauf.

Gehört zur Artikelstrecke:

2006er Bikes im Einzeltest: Canyon Torque Limited


  • 2006er Bikes im Einzeltest: Canyon Torque Limited

    15.12.2005Neu und heiß begehrt: BIKE jagte die interessantesten Bikes der Saison 2006 über die Trails.Canyon Torque, Ghost ERT 7500, Kona King Supreme, Nicolai Helius FR, Rocky Mountain ...

  • Specialized Enduro Elite

    16.12.2005Specialized bringt mit dem „Elite“ ein Enduro für Dirt- und Bikepark-Spezialisten.

  • Specialized Stumpjumper Pro

    16.12.2005Die „Brain“-Dämpfertechnik soll dem „Stumpjumper“ zu noch besserer Leistung verhelfen.

  • Trenga De Team TW

    16.12.2005Trenga De lässt seine Bikes von Rennfahrer Timo Wölk zeichnen. Eine gute Entscheidung.

  • Ghost ERT 7500

    15.12.2005Ghosts Enduro heißt jetzt „ERT“ und ist mausgrau. Verliert der Nachfolger auch an Leistung?

  • Kona King Supreme

    15.11.2005Mit dem „King Supreme“ will Freeride-Spezialist Kona auch in der Cross-Country-Szene Fuß fassen.

  • Einzeltest: Nicolai Helius FR

    15.11.2005Das „Helius FR“ besitzt als erstes Serien-Bike das „Maxxle“-Steckachsen-System für die Hinterachse.

Themen: SpecializedStumpjumper


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: Trailbikes zwischen 3700 und 4300 Euro
    8 Trailbikes mit 120 bis 140 mm Federweg im Vergleich

    17.04.2020Trailbikes schließen die Lücke zwischen Racefullys und All Mountains, zumindest bisher. Doch die neue Generation ist anders. Im Test: acht MTB-Fullys mit überraschend ...

  • Dauertest 2010

    15.10.2010Kilometer um Kilometer spulen unsere Tester auf Trail, Marathon oder Transalp ab. Da bleibt so manches Teil auf der Strecke. Hier kommt die Abrechnung.

  • Test 2017: Frauen-Bikes zwischen 2500 und 3000 Euro
    7 Trail- und All-Mountain-Bikes für Frauen im Vergleich

    23.11.2017Die Blümchenzeit ist vorbei. Frauen-Bikes der neuen Generation sind so ernstzunehmen wie ihre Unisex-Kollegen. Sieben Trail- und All-Mountain-Bikes zwischen 2500 und 3000 Euro im ...

  • Dauertest: Specialized Stumpjumper Comp Carbon
    Leichtgewicht: Specialized Stumpjumper Carbon im Dauertest

    05.12.2020Der Rahmen des Stumpjumper Carbon gehört zu den leichtesten im MTB-Segment der All Mountains. Wir wollten wissen, ob das Specialized Stumpjumper den harten Geländeeinsatz ...

  • Test 2017: 11 Hardtails bis 800 Euro
    Hardtails: Wieviel Bike bekommt man für 800 Euro?

    11.09.2017Für knapp 8000 Euro bekommt man ein Highend-Race-Hardtail. Oder ZEHN Bikes unserer Testgruppe. Wie viel Bike in Hardtails unter 800 Euro steckt, müssen die elf Kandidaten im Test ...

  • Specialized SJ FSR Comp

    22.06.2009Der günstige Stumpjumper bietet viel Fahrspaß und hinterlässt den Eindruck: Mehr Bike braucht man nicht!

  • Specialized Epic FSR Comp 29

    19.06.2013Das Epic Comp ist eine Langstreckenwaffe. Es besitzt die Qualitäten der teuren Modelle, wird durch günstige Ausstattung jedoch bezahlbar. Die erste Wahl für Marathonisti.

  • Test 2016: Alternative Tragesysteme für die MTB Tour
    Rucksack oder Trikottasche? 8 alternative Tragesysteme

    23.01.2017Oben Ohne: Rucksack oder Trikottasche – sind die gängigsten Optionen für den Transport. Wir haben acht alternative Systeme für Mountainbiker gefunden und auf ihre ...

  • Test Specialized Stumpjumper FSR Comp (2018)
    Vortriebsstark: Specialized Stumpjumper FSR Comp

    16.02.2019Auch wenn das 2019er-Stumpjumper von Specialized bereits in den Startlöchern steht, ist das getestete 2018er-Modell des „Stumpi“ nach wie vor im Handel verfügbar.