• In der Saison 2014 gibt es das Remedy entweder als 29er oder als 27,5-Zoll-All-Mountain mit kompakterer Geometrie und jeweils nur noch 140 mm Hub. Als Tuning bietet sich eine 150er-Gabel an.
  • Die Rahmen des 2013er-Jahrgangs erhalten ein Facelift mit Geometrieverstellung (Mino Link), die Carbon-Varianten erstmals auch Carbon-Kettenstreben. Das Remedy 9 erntete einen BIKE-Tipp.
  • Markenzeichen des Trek Remedy ist das DRCV-Fahrwerk.
  • Das Remedy hat seinen Charakter ab dem Jahrgang 2010 in Richtung All Mountain verändert. Die Carbon-Version ist leichter und kommt dem perfekten Touren-Bike für schweres Gelände sehr nah. Im Dauertest war das Top-Modell 9.9 unauffällig.
  • Das Topmodell von 2010: Das Remedy 9.9 kostete damals stolze 6000 Euro und hatte damals bereits damals 150 Millimeter Federweg.
  • Geburt einer Legende: 150 mm Federweg hinten und eine mächtige 160er-Gabel vorne bedeuteten seinerzeit: Vollblut-Enduro. Ein sehr gutes Bike für z. B. schwere Gardasee-Touren. Test 9/08: super.