Scott Genius 30 Carbon und Genius 40 Scott Genius 30 Carbon und Genius 40 Scott Genius 30 Carbon und Genius 40

Scott Genius 30 Carbon und Genius 40

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 13 Jahren

Die Ähnlichkeit ist trotz verschiedener Werkstoffe verblüffend. Die Steifigkeit des Alu-Modells liegt allerdings deutlich höher.

Wären da nicht die beiden unterschiedlichen Zahlen hinter dem Genius-Schriftzug, fiele die optische Abgrenzung der Rahmen noch schwerer. Die Scott-Entwickler haben die Bikes gegenseitig kopiert – wer jedoch für wen Modell stand, wissen wir nicht. Als einzige Unterscheidungsmerkmale bleiben die geschuppten Schweißnähte am Genius 40 und das etwas schmalere Oberrohr des Genius 30.

Die Ausstattung unterscheidet sich ein wenig. Während am Genius 40 ein wilder Komponenten-Mix (Truvativ, SRAM X-9, Shimano XT/SLX) verbaut ist, hängt am Genius 30 eine Shimano-SLX-Gruppe zusammen mit der etwas bissigeren Avid-Elixir-R-Bremse – gemessen an der Avid Juicy Five am 40er-Genius. Bei den Laborwerten fällt die extrem hohe Steifigkeit der Alu-Version auf: Mit knapp 71 Nm/° liegt der Wert um 14 Nm/° höher als bei der Kohlenstoff-Variante.

Das spürt man auch auf dem Trail bei schnellen Kurvenwechseln. Fasziniert hat uns auch dieses Mal wieder das extrem vielseitige Fahrwerk der Scott-Bikes. Per Lenkerfernbedienung lässt sich der Hinterbau wahlweise auf 150 Millimeter soft und 100 Millimeter straff einstellen, zusätzlich gibt es eine Blockierfunktion. Allerding ist die Abstimmung des Equalizer-2-Dämpfers nicht immer ganz einfach. Eine der zwei Luftkammern muss auf über 20 bar aufgeblasen werden – dazu ist eine Spezialpumpe nötig. Zu große Abweichungen bei der Zugstufendämpfung beeinflussen die Funktion negativ. Doch wenn alles passt, ist das Genius ein enorm vielseitiger Allrounder.

Müssten sich die Tester für einen der beiden Werkstoffe entscheiden, fiele diese Entscheidung zugunsten des Alu-Modells. Die hohe Steifigkeit, die guten Fahrleistungen des hervorragenden Fahrwerks und ein um 450 Euro niedrigerer Preis lassen sich durch eine Gewichtsersparnis von 250 Gramm nicht rechtfertigen.


Web: www.scott-sports.com

CARBON: Von oben ist das Oberrohr wesentlich dünner.

ALU: Oversized – der Alu-Rahmen baut recht breit.

CARBON: günstig und gut – die Shimano-SLX-Gruppe.

ALU: Komponenten-Mix am Alu-Genius, hier die Truvativ Fire X.


Test: Scott Genius 40

Hersteller/Modell/Jahr
Scott Genius 40 / 2009
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Scott Sports AG, 089/898783619, www.scott-sports.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / / M
Preis
2950.00
Preis (Rahmen)
1800.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
75.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1122.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
111/149, 108/150
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas 150 RL/Scott/DT Swiss Equizer 2
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ FireX/SRAM X-9/SRAM X-9
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Juicy Five/Avid Juicy Five
Laufräder/Reifen
- Scott Mavic XM317 Shimano FH-M525 Mavic XM317/Schwalbe Nobby Nic 2.25 Schwalbe Nobby Nic 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
  • Cannondale Rize 3 Carbon und Rize 4

    31.07.2009Egal aus welchem Material: Das Cannondale liegt gut in der Spur. Das Carbon-Modell ist aufgrund der hochwertigeren Ausstattung deutlich leichter.

  • Rocky Mountain Altitude 70 RSL und Altitude 70

    31.07.2009So auffällig wie das Rocky protzt kein Bike mit der Kohlefaser. Bei den Anbauteilen unterscheiden sich die Bikes kaum.

  • Scott Genius 30 Carbon und Genius 40

    31.07.2009Die Ähnlichkeit ist trotz verschiedener Werkstoffe verblüffend. Die Steifigkeit des Alu-Modells liegt allerdings deutlich höher.

  • Specialized Epic Expert Carbon und Epic Expert

    31.07.2009Der Hinterbau der Epics ist der ideale Partner bei schnellen Antritten. Der Griff zur Carbon-Version spart 250 Gramm Gewicht und bringt Pluspunkte bei der Steifigkeit.

  • Aluminium vs. Carbon
    Metal meets Plastic: Alu gegen Carbon

    31.07.2009Metal meets Plastic – das Duell des Jahres: Vier Carbon-Bikes im direkten Vergleich mit der hausinternen Konkurrenz aus Alu. Können die teuren Kunststoff-Bikes dieses Duell ...

Themen: 3040All MountainCarbonGeniusMountainScottund

  • 0,99 €
    Alu vs. Carbon

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Specialized Epic 29: neues Race-Fully
    Das neue Specialized Epic 29 mit Brain 2.0

    01.07.2017Mit neuem Brain-System, einem Geometrie-Update und dem Verzicht aufs FSR-Gelenk will Specialized seinen Rennfahrern mit dem Epic den Weg für neue Erfolge ebnen. Wir sind das ...

  • Trek Fuel EX 8 WSD

    30.06.2008Für 2.500 Euro erhält man mit dem “Fuel EX 8 WSD” ein lupenreines All- Mountain-Bike mit sehr guten Abfahrtseigenschaften und einem spielerischem Handling.

  • Test-Duell 2019: Scott Ransom gegen Cannondale Jekyll
    Scott Ransom 900 Tuned vs. Cannondale Jekyll 29 1

    09.07.2019Hörnli Trailjagd: Wir haben die aktuellen Modelle Scott Ransom und Cannondale Jekyll zum Jagdduell geladen. Welches der langhubigen 29-Zöller ist am Ende Jäger, welches Gejagter?

  • Test All Mountain Sport-Fullys 2015: Superior XF 947
    Superior XF 947 im Test

    17.11.2015Den Luxus, das Top-Modell zu fahren, kann man sich bei Superior leisten. Das XF 947 ist das teuerste Fully der Palette und kostet 2299 Euro.

  • Test 2017: Race-Hardtails [Topmodelle gegen Mittelklasse]
    11 Race-Hardtails im Rennstrecken-Test

    06.06.2017Die Zeiten von sperrigen Race-Hardtails sind vorbei. Die neue Generation fährt komfortabel und wieselt flink um jede Kurve. Aber wie viel muss man für eine reinrassiges ...

  • All Mountain Sport 2010 ab 3999 Euro

    22.03.2010Keine Gattung ist bergauf so stark – und macht dabei so viel Spaß bergab. Mehr denn je lechzen die neuen All-Mountain-Sport-Bikes nach Alpenüberquerungen und Marathons. Acht ...

  • Rotwild-Neuheiten 2014
    Rotwild: zwei neue All Mountains und der Freerider G1

    30.08.2013Rotwild klinkt sich für 2014 aus der Laufrad-Diskussion aus und bietet seine All Mountains in 26, 27,5 und 29 Zoll an. Außerdem neu: Das Freeride-Bike G1.

  • Test-Special: 50 Bikes aus 2008

    30.06.2008Als Kaufberatung präsentieren wir Ihnen in diesem Special die 50 punktbesten Bikes der Saison in vier Kategorien. Hier finden Sie garantiert Ihr Traum-Bike!

  • Eurobike 2016: KTM
    KTM zeigt All Mountain-Bike auf Plus-Bereifung

    03.09.2016Am oberen Ende der Federwegs-Skala setzt KTM auf breite Reifen. Mit 125 Millimetern Federweg am Heck und 2,8er Nobby Nic-Reifen soll das Kapoho auch im groben Geläuf Spaß machen.