Schon getestet: Trek Neuheiten 2008 Schon getestet: Trek Neuheiten 2008 Schon getestet: Trek Neuheiten 2008

Schon getestet: Trek Neuheiten 2008

  • Matthias Dreuw
 • Publiziert vor 14 Jahren

2008 ist bei Trek das Jahr der technischen Neuheiten. Am neuen Allround-Flaggschiff „Fuel EX“ arbeitet eine neue Kinematik. Eine erste Einschätzung.

Während man sich bei Trek in den vergangenen Jahren eher auf die Entwicklung neuer Rennrad-Rahmen konzentrierte, ist das Modelljahr 2008 das Jahr des Mountainbikes. Vor allem der Allroundbereich wird nächstes Jahr groß geschrieben. So präsentierten die Amis in Sun Valley in Idahoe ein komplett überarbeitetes „Fuel EX“. Nur noch die Silhouette des All-Mountain-Klassikers ähnelt dem bisherigen Modell; die Kinematik aber ist komplett neu. Zwei Konstruktionsmerkmale unterscheiden das neue „Fuel EX“ deutlich von seinem Vorgänger.

Erstens: Das hintere Gelenk, das bei abgestützten Eingelenkern üblicherweise in der Kettenstrebe (über dem Ausfallende) sitzt, ist beim neuen „Fuel EX“ eins mit der Hinterradachse. Mit diesem neuen „Active Braking Pivot“ soll einer der Nachteile herkömmlicher Eingelenker ausgemerzt werden: keine Bremsmomente mehr auf die Federung. Das heißt, beim Bremsen verhärtet sich die Federung nicht.

Zweitens: Die Dämpferanlenkung. Das Federbein stützt sich nicht mehr am Rahmen ab, sondern sitzt auf der verlängerten Kettenstrebe und ist somit schwimmend gelagert. Der Dämpfer wird beim Einfedern von oben komprimiert, bewegt sich aber gleichzeitig nach unten weg. Mit diesem sogenannten „Full Floater“-System soll die Federkennlinie optimiert werden – mehr „gefühlter“ Federweg.

Desweiteren besitzt das „Fuel EX“-Topmodell „9.5“ eine einteilige Wippe aus Magnesium, die besonders leicht und deutlich steifer sein soll. Bei Trek heißt diese neue Wippe „Evo Link“. Das „Fuel EX 9.5“ hat 120 Millimeter Federweg hinten und kommt mit einer Fox-„Talas RLC“-Gabel, Fox-„RP 23“-Dämpfer und einem SRAM-„X.O“/Shimano-„XTR“-Mix. Die günstigeren Versionen des „Fuel EX“ haben die gleiche Technik, aber einen Alu-Rahmen.

Das Industrielager (2) ist in einer speziellen Aufnahme eingepresst. Die Bremsaufnahme (1) wird dadurch von der Federung entkoppelt. Durch die größere Baubreite ist allerdings ein längerer Spezial-Schnellspanner (3) nötig. Die Breite der Ausfallenden ändert sich nicht, so dass jede Standardnabe (4) passt.

Weitere News bei Trek: Die Amerikaner kommen 2008 mit einer kompletten Linie von 29-Zoll-Bikes. Die Basis dafür bildet das bisherige „Fuel EX“-Design, allerdings nicht mit der oben beschriebenen Technik. Diese „69“er-Fullys besitzen vorne ein großes 29-Zoll-Laufrad, das besser über Hindernisse rollen soll. Hinten wird sich nach wie vor ein 26-Zoll-Laufrad drehen.


FAHRBERICHT TREK FUEL EX 9.5
Draufsetzen und sich wohlfühlen – die gewohnte Trek-Geometrie mit langem Oberrohr und kurzem Vorbau hat sich auch beim neuen „Fuel EX“ nicht verändert. Das Bike lässt sich leicht steuern und liegt mit seinem gut austarierten Schwerpunkt satt im Trail. Die Federung spricht enorm sensibel an, wir denken, besser als beim Vorgänger. Hinten hat das All-Mountain-Bike 120 Millimeter Federweg, die sich aber nach mehr anfühlen. Bergauf verhält sich das „Fuel“ neutral, die optionale Plattform am Dämpfer brauchten wir nicht. Ob sich die Federung dank „Active-Braking-Pivot“ tatsächlich weniger verhärtet, konnten wir auf den recht leichten Trails in Sun Valley nicht definitiv feststellen.

Themen: NeuheitenTrek


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trek Supercaliber 2020
    Trek Supercaliber: Ist es ein Fully oder Hardtail?

    05.09.2019Endlich lässt Trek die Katze aus dem Sack und enthüllt was unter der Neoprenabdeckung an Jolanda Neffs erfolgreichem Worldcup-Bike steckt. Das Bike ist nämlich eine Mischung aus ...

  • Dauertest 2005

    31.01.2006Im Dauertest haben wir zwölf Bikes durch alle Wetter getrieben – extremer Verschleiß ist da vorprogrammiert. Wie haben die Bikes die Strapazen verkraftet?

  • SRAM GX: Test der neuen Elffach-Schaltgruppe
    SRAM GX: erster Test der günstigen 1x11-Gruppe

    06.05.2015In der 1x11-Schaltung sieht SRAM die Zukunft des Mountainbikens. Mit der GX für unter 600 Euro wollen die Amis 1x11 einem breiten Publikum zugänglich machen. Wir haben die GX ...

  • Scott Spark RC und 900 – Neuheiten 2022
    Das neue Scott Spark: Zündfunke einer Revolution?

    09.06.2021Mehr Federweg und ein integrierter Dämpfer. Scott verpasst dem erfolgreichsten MTB-Racefully der Welt ein Update. Definiert das Spark den Rennsport damit neu?

  • Test 2015: Fahrwerk Trek RE:aktiv
    Trek RE:aktiv-Fahrwerk am Remedy 9.8 29 im Test

    01.06.2015Eine zufällige Begegnung zwischen Trek und Penske Racing Shocks bei einem NASCAR-Rennen führte zur Kooperation und nach gut fünf Jahren Entwicklungsarbeit zur RE:aktiv-Technologie.

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Trek Fuel EX 9.8 29
    Trek Fuel EX 9.8 29 im BIKE-Test

    25.02.2016Vor dem Fahrspaß steht die Qual der Wahl. Nämlich die, für welche Laufradgröße man sich entscheidet. Trek bietet das Fuel EX mit identischer Ausstattung in 29 oder 27,5 Zoll an.

  • Cannondale Trigger heißt das neue Touren-Fully für 2013

    23.06.2012Carbon-Rahmen, Lefty-Gabel, 120 Millimeter Federweg und die Technik des Cannondale Jekyll – das brandneue Trigger spricht sportlich orientertere Fahrer an, denen das Jekyll zu ...

  • Schon getestet: Bergamont Neuheiten 2008

    20.09.2007Bergamont bringt 2008 den ersten serienmäßigen Getriebe-Freerider mit einem 9-Gang-Suntour-Getriebe. Wir haben ihn getestet.

  • Neues Carbon-Race-Hardtail von Haibike: Vorhang auf für Freed

    02.05.2014Aufs 29er Race-Hardtail Greed folgt das 27,5 Zoll-Racebike Freed. Beim BIKE Festival in Riva gab Haibike schon mal einen Ausblick auf die kommende Saison.