Rose Jabba Wood 5 Rose Jabba Wood 5 Rose Jabba Wood 5

Rose Jabba Wood 5

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 8 Jahren

Das steife Jabba Wood 5 setzt alles auf die Abfahrtskarte und verliert daher bergauf deutlich.

Rose hat beim Jabba Wood alles auf die Abfahrtskarte gesetzt: 15 Millimeter mehr Hub als der Durchschnitt, die besten Fox-Elemente mit Kashima-Coating und zwei Steckachsen, die die Spurstabilität sichern. Bergauf jedoch verliert der Sport-Tourer mit seiner hohen Front mehr als eine Radlänge auf die Konkurrenz. Denn das spürbare Wippen und die Sitzposition weit hinter dem Tretlager erschweren einen runden Tritt. Abhilfe schaffen nur zwei Klicks an der Lenkerfernbedienung in den Kletter-Modus. Im Downhill dann das Aha-Erlebnis? Leider nicht, Fox-Dämpfer und die Gabel arbeiten nur im mittleren Federwegsbereich zufriedenstellend. Alles andere als Downhill-freundlich erwiesen sich die schmalen Reifen, die über Steine und feuchte Wurzeln rutschten wie auf Glatteis.


Fazit: Das steife Jabba Wood 5 setzt alles auf die Abfahrtskarte und verliert daher bergauf deutlich. Top: Dank Fernbedienung bleiben die Hände am Lenker.


PLUS Factory-Federelemente, viel Federweg, zwei Steckachsen, leichteste Laufräder, Lenkerfernbedienung
MINUS Schmale & schlecht rollende Reifen (billiges Modell), hohe Front, spürbare Antriebseinflüsse


Die Alternative: Das Dr. Z 4 rollt auf 29er-Laufrädern und mit 100 Millimetern aus dem Rose-Versand. Ausstattung und Gewicht sind fast identisch. Das neuere 29er-Fully kostet faire 2399 Euro.

Georg Grieshaber Sehr schmal und bei Nässe überfordert: Der 2,2er-Mountain-King in der preisgünstigen Gummimischung eschwert das Handling unnötig.

BIKE Magazin Wegen der geringen Endprogression muss man mit wenig SAG fahren. Trotzdem nutzen Gabel und Dämpfer nur einen mittleren Bereich.


Test: Rose Jabba Wood 5

Hersteller/Modell/Jahr
Rose Jabba Wood 5 / 2013
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Rose Bike GmbHLogistikzentrum, 02871/275570, www.rosebikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / L
Preis
2449.00
Preis (Rahmen)
1390.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.80
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1125.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/135, -/135
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-5.00/425.00/588.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 130 Fit CTD/Fox Float CTD Boostvalve Kashima
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM X7/SRAM X9/SRAM X9
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir 7/Avid Elixir 7
Laufräder/Reifen
Easton EA 70 XCT - - - -/Continental Mountain King 2,2 Continental Mountain King 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountain 2013: 7 Sport-Tourer um 2200 Euro


  • Test 2013: All Mountain-Fullys um 2200 Euro
    Sieben Sport-Tourer um 2200 Euro im BIKE-Test

    22.08.2013Ab 2000 Euro wird mit Fullys aus Radfahren Sport. Deshalb haben wir sieben Einsteiger-Touren-Fullys mit 120 Millimetern um 2200 Euro getestet. Zudem: Was kann 650B in dieser ...

  • Cannondale RZ 120 XLR 3

    21.08.2013Das Cannondale RZ 120 XLR 3 ist ein agiler Sportler, der viel Fahrspaß verspricht und auch ambitionierte Marathon-Einsätze möglich macht. Nichts für schwere Fahrer.

  • Canyon Nerve AL 8.0

    21.08.2013Das Canyon Nerve AL 8.0 ist ein ausgewogener Sport-Tourer mit tollem Fahrwerk. Mehr Funktion als beim Nerve AL 8.0 bekommt man für 1999 Euro nicht.

  • Conway Q-MF 700

    21.08.2013Trotz etwas Übergewicht ist dem gutmütigen Conway Q-MF keine Tour zu lang – dank komfortabler Sitzposition.

  • Focus Big Bud 2.0

    21.08.2013Das Focus Big Bud 2.0 ist ein straffes Touren-Bike für sportliche Piloten. Details wie Teleskop-Stütze und Carbon-Kurbel erfreuen den Käufer.

  • Ghost AMR 5900

    21.08.2013Ghost AMR 5900 ist ein sehr solider, zuverlässiger Touren-Begleiter mit hochwertigem Komponenten-Mix. Nur für den sehr sportlichen Einsatz etwas zu schwer.

  • Radon Slide 125 8.0

    21.08.2013Mit seinem feinen Fahrwerk und der Top-Ausstattung zählt das Slide 125 zum Besten seiner Klasse – bis auf die Bremsen.

  • Rose Jabba Wood 5

    21.08.2013Das steife Jabba Wood 5 setzt alles auf die Abfahrtskarte und verliert daher bergauf deutlich.

Themen: All Mountain SportJabba WoodRose

  • 0,00 €
    Punktetabelle All Mountain Fullys um 2200 Euro
  • 0,99 €
    All Mountain Fullys um 2200 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Hardtails von 2200 bis 2600 Euro
    3 sprintstarke Hardtails im Vergleich

    30.12.2017Viel Bike für wenig Geld: Für 2300 Euro ist die Vielfalt groß: Carbon, Alu, Einfach-Antrieb oder Trail-orientiert? Wir schicken zwei Versender-Bikes gegen das Cube Reaction in den ...

  • Neuheiten 2016: Merida ONE-TWENTY Carbon
    Merida bringt Touren-Fully One-Twenty in Carbon

    30.05.2015Beim Touren-Fully One-Twenty schiebt Merida eine Carbon-Variante für 2016 nach. Geometrie und Kinematik sind identisch mit dem Alu-Vorgänger, der Kohlefaser-Rahmen spart 400 Gramm.

  • Test 2015: All Mountain Sport-Fullys 27,5"
    Acht Touren-Fullys mit 120 mm Federweg im Vergleich

    18.11.2015Das Tourenbike, das alles kann, rollt auf 27,5 Zoll-Laufrädern und federt mit 120 bis 130 Millimetern. Manche sagen, hier findet jeder seine Erfüllung. Die acht Touren-Fullys im ...

  • Rose Granite Chief 6

    31.01.2009Der knappe Sieger nach Punkten beschert viel Fahrspaß bergab, eignet sich aber durch die Schwächen im Fahrwerk für ausdauernde Kletterer eher weniger.

  • Test All Mountain Sport-Fullys 2015: Superior XF 947
    Superior XF 947 im Test

    17.11.2015Den Luxus, das Top-Modell zu fahren, kann man sich bei Superior leisten. Das XF 947 ist das teuerste Fully der Palette und kostet 2299 Euro.

  • Conway Q-MF 700

    21.08.2013Trotz etwas Übergewicht ist dem gutmütigen Conway Q-MF keine Tour zu lang – dank komfortabler Sitzposition.

  • Rose Mr. Ride 4

    14.03.2012Mr Ride 4 von Rose ist ein steifer, top ausgestatteter Einstiegssportler, dem die Wendigkeit fehlt.

  • Rose Psycho Path 2

    26.05.2010Zwei Seelen wohnen im Carbon-Geröhr des Psycho Path. Mit entspannter Position und hohem Cockpit eher bergab-orientiert.

  • Rose Granite Chief 4

    20.05.2010Sehr gutes All Mountan mit Fokus auf Downhill. Bergauf gibt es deutlich schnellere Bikes.