Rose Jabba Wood 1 Rose Jabba Wood 1 Rose Jabba Wood 1

Rose Jabba Wood 1

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 9 Jahren

Das Rose Jabba Wood hat nicht nur einen witzigen Namen, es ist auch ein Spaß-Garant, bei dem Gabel, Dämpfer und Laufräder wichtiger sind als Schaltung.

Als eindeutiger Spaß-Garant setzt sich das Jabba Wood mit seinen 130 Millimetern Hub (hinten und vorne) die Downhill-Krone auf. Die Rock-Shox-Federelemente sorgen für einen etwas strafferen Eindruck als die Fox-Gegenspieler, lassen sich aber mit 100/170 PSI bei 75 Kilo voll ausreizen. Licht und Schatten bei der Ausstattung: SRAM-X5-Gruppe und die günstige Active-Line-Reifenmischung stehen leichten DT-Systemlaufrädern und einem tollen, leichten Rahmen (zwei Steckachsen, innenverlegte Züge) gegenüber. Den Fahrspaß hemmt das allerdings nicht. Nur wer viel klettert, sollte sich den Sattel wegen des flachen Sitzwinkels nach vorne schieben. Gut: Der Rahmen ist vorbereitet für einen zweiten Flaschenhalter.


Fazit: Spaß-Garant, bei dem Gabel, Dämpfer und Laufräder wichtiger sind als Schaltung.

Daniel Simon Als einziger Hersteller im Feld greift Rose hinten zur X12-Steckachse. Das macht beim abfahrtsorientierten Bike Sinn.

BIKE Magazin Viel nutzbarer Federweg für die All Mountain Sport Klasse: Mit über 130 Millimetern Hub an Heck und Gabel kommen Abfahrts-orientierte Biker voll auf ihre Kosten. Die Sektor-Forke arbeitet harmonisch mit dem Monarch-Dämpfer von Rock Shox zusammen, wie die flachen, sehr linearen Kennlinien zeigen. Hier stimmt die Abstimmung sehr gut.


Test: Rose Jabba Wood 1

Hersteller/Modell/Jahr
Rose Jabba Wood 1 / 2012
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Rose Bike GmbHLogistikzentrum, 02871/275570, www.rosebikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16,5, 18,5, 20, 22 / 18,5 "
Preis
1499.00
Preis (Rahmen)
1190.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12950.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1113.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/132, -/130
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-4.00/401.00/592.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Sektor RL/Rock Shox Monarch RT 3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM X5/SRAM X5/SRAM X5
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir 1/Avid Elixir 1
Laufräder/Reifen
DT Swiss M 1800 - - - -/Schwalbe Rapid Rob Active Line 2,25 Schwalbe Rapid Rob Active Line 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

Test All Mountain Sport 2012 um 1500 Euro


  • Test 2012: All Mountain-Fullys um 1500 Euro
    All Mountain-Fullys um 1500 Euro im BIKE-Test

    31.05.2012Halb Racer, halb Tourenbike und irgendwie doch beides: Mit den preiswerten All Mountains um 1500 Euro finden komfortorientierte Biker den Einstieg in die Fully-Welt. Unser Test ...

  • Ghost ASX 5500

    30.05.2012Das Ghost ASX ist etwas in die Jahre gekommen. Seine Stärken spielt es vor allem bergab aus.

  • Haibike Impact RC

    30.05.2012Das Haibike Impact ist ein Komfort-Tourer – durch die hohe Front verliert das Impact an Sportlichkeit.

  • Steppenwolf Taiga FS 120 Comp

    30.05.2012Steppenwolfs Taiga ist ein kompakter Tourer, dem die recht schwache Ausstattung aufs Gewicht drückt.

  • Stevens Fluent 1

    30.05.2012Das Stevens Fluent ist ein leichter Marathon-Sportler für Schwere. Der Fahrkomfort ist mäßig.

  • Canyon Nerve XC 7.0

    30.05.2012Das Canyon Nerve ist das sportlichste und beste Gesamtpaket und verdient damit den BIKE-TIPP für ein Versandbike.

  • Centurion Numinis Float 800

    30.05.2012Das Numinis Float von Centurion ist ein eigenständiger, gutmütiger Tourer mit Komfort-Fahrwerk.

  • Merida One Twenty XT-Edition

    30.05.2012Mit dem Merida One Twenty erhält man ein tolles Gesamtpaket. Sogar für Versender eine harte Nuss in Sachen Ausstattung.

  • Rose Jabba Wood 1

    30.05.2012Das Rose Jabba Wood hat nicht nur einen witzigen Namen, es ist auch ein Spaß-Garant, bei dem Gabel, Dämpfer und Laufräder wichtiger sind als Schaltung.

Themen: 1500 EuroAll Mountain SportJabba WoodRoseTest

  • 0,99 €
    All Mountain Sport 2012 um 1500 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018: Mountainbike Protektoren Bluegrass Skinny
    MTB Knieschützer Skinny von Bluegrass im Fahrtest

    27.03.2018Für gerade mal 50 Euro bieten die neuen Bluegrass-Knieschützer einen leichten Schutz für den schmalen Geldbeutel.

  • Test: CO2-Kartuschen für Biker
    Rettungskapseln: 6 CO2-Pumpen im Kurztest

    20.01.2017Wer im Rennen plattfährt, verliert wertvolle Positionen. Mit einer CO²-Pumpe ist der Reifen in Sekundenschnelle wieder befüllt. Wir haben sechs Kartuschen für MTB-Racer getestet.

  • Test 2019: Leichte Laufräder aus Carbon
    4 Highend-Laufradsätze im harten Labor- und Praxistest

    04.07.2019Die leichtesten MTB-Laufräder der Welt kratzen an der 1-Kilo-Marke. Wir haben vier der teuersten und extremsten Carbon-Laufradsätze zum Crash-Test geladen. Welches kann am meisten ...

  • Test 2015: Scott Scale 900 RC

    15.01.2015"Never change a winning team", erkannte der englische Fußballtrainer Sir Alf Ramsey bereits in den 70er-Jahren und hatte damit Erfolg. Denn nicht nur, weil etwas neu ist, muss es ...

  • Felt Edict Nine Ltd.

    30.10.2012Das Race-Fully Edict Six hat bei Felt sofort eingeschlagen und Rennsiege gefeiert. Mit dem Zusatz Nine tritt das Edict mit 29er-Laufrädern an. Ob es sich seinen ...

  • Test 2018: MTB Reifen Kenda Hellkat Pro / Nevegal 2 27,5
    Schon gefahren: Kenda Hellkat Pro/Nevegal 2 27,5 x 2,4

    22.03.2018Für 2018 bringt der Reifenspezialist Kenda das Grip-Monster Hellkat in einer leichteren Version (ATC für Advanced Trail Casing), die wir bereits ausgiebigen Testfahrten ...

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Stevens Sentiero 29
    Stevens Sentiero 29 im Test

    24.07.2017Mit Übergewicht und trägen Laufrädern schleppt sich das Stevens den Anstieg zu Beginn der Testrunde hoch. Die angenehm aufrechte Sitzposition verleitet zudem zum Schlendern ...

  • Test 2017 – Hardtails: Superior XC 879
    Superior XC 879 im Test

    10.09.2017Der feuerrote Rahmen mit den verschliffenen Schweißnähten und innen verlegten Zügen sticht aus der Masse heraus und verzichtet auf eine Schutzblechvorbereitung.

  • Test 2016: Mondraker Podium Carbon
    CC-Hardtail: Mondraker Podium Carbon im Test

    07.02.2017Die Gattung der "integrierten Bikes" gehört zu den exotischen am Markt. Wer auf formschlüssige Cockpits steht, hat nur die Auswahl zwischen Look und Mondraker. Das Podium Carbon ...