Rocket Comet AM Comp Rocket Comet AM Comp Rocket Comet AM Comp

Rocket Comet AM Comp

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Aufgrund der schwachen Hinterbau-Performance kann das Comet nur auf himmelwärts gerichteten Trails überzeugen. Bergab kommt wenig Freude auf. Sportlicher Charakter, kein Downhill-Brenner.

Mit nur 12,45 Kilo Gesamtgewicht schießt Rocket einen neuen Kometen in den All-Mountain- Himmel. Das geringste Gewicht (leichteste Rahmen/Dämpfer-Kombi) und die sportliche Sitzposition garantieren Vortrieb satt. Dabei bleibt der Hinterbau mit Rock-Shox-Monarch-Dämpfer auch ohne Plattform komplett ruhig, reagiert allerdings auch nur unwillig auf kleine Hindernisse. (An unserem Test-Bike liefen die Dämpferbuchsen sehr schwergängig.) Die sehr flache Kennlinie prophezeit die fehlende Progression gegen Durchschläge, entsprechend rauscht der Hinterbau leicht durch den Federweg, selbst bei einem geringen SAG von nur 20 Prozent. Wer den kompletten Federweg nutzt, bekommt zusätzlich einen unschönen akkustischen Hinweis, weil die Querverbindung zwischen den Sitzstreben das Sitzrohr touchiert. Wirklich schade, denn aufgrund der Geometrie und des breiten sicherheitgebenden Cockpits verspielt das Rocket hier wertvolles Potenzial. Bis auf die schmalen und bei Nässe wenig griffigen Performance-Reifen, lässt auch die Ausstattung mit XT-Schaltung und kräftiger Avid-Elixir-R-Bremse nur wenige Wünsche offen.


Fazit: Aufgrund der schwachen Hinterbau-Performance kann das Comet nur auf himmelwärts gerichteten Trails überzeugen. Bergab kommt wenig Freude auf. Sportlicher Charakter, kein Downhill- Brenner.

+ Geringes Gewicht

+ Guter Vortrieb

– Hinterbau schlägt an

– Unkomfortabler Hinterbau


Info: www.rocketbikes.de

Flache Kennlinie – der Dämpfer rauscht durch, der Hinterbau schlägt am Sitzrohr an.


Test: Rocket Comet AM Comp

Hersteller/Modell/Jahr
Rocket Comet AM Comp / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Rocket Bikes e.K., 08095/875481, www.rocketbikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 17, 19, 21 / 19 "
Preis
2799.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1126.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
121/149, -/141
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
8.00/410.00/589.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas 150 Terralogic/Rock Shox Monarch RT3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir R/Avid Elixir R
Laufräder/Reifen
Mavic Crossride Disc - - - -/Schwalbe Nobby Nic 2.25 Performance Schwalbe Nobby Nic 2.25 Performance
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro


  • All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro

    11.05.2011Ein All Mountain kann per definitionem so ziemlich alles, was sich ein Mountainbiker wünscht – vorausgesetzt, die Philosophie des Herstellers sieht das genauso. Wir haben 12 ...

  • Conway Q-AM 800

    11.05.2011Das Conway irrt ein wenig zwischen den Welten. Die bergaborientierte Geometrie leidet unter dem überdämpften Hinterbau.

  • Fatmodul ANT EC 02

    11.05.2011Durchdachtes All Mountain Plus mit vielen nützlichen Details und sauberer Verarbeitung. Von Trail-Bikern für Trail-Biker gemacht.

  • Haibike Q FS RX

    11.05.2011Bis auf die bestehenden Antriebseinflüsse präsentiert sich das optisch gelungene Haibike als komfortabler Tourer mit wertiger Ausstattung.

  • Rocket Comet AM Comp

    11.05.2011Aufgrund der schwachen Hinterbau-Performance kann das Comet nur auf himmelwärts gerichteten Trails überzeugen. Bergab kommt wenig Freude auf. Sportlicher Charakter, kein ...

  • Scott Genius 50

    11.05.2011Einmal mehr überzeugt das Genius mit seinem funktionellen Fahrwerkskonzept und damit breitem Einsatzbereich. Die Ausstattung lässt allerdings Wünsche offen.

  • Stevens Glide SX

    11.05.2011All Mountain nach hanseatischer Definition. Das Glide SX gibt sich sportlich und ausgewogen und macht auf ausgedehnten Touren die beste Figur.

  • Cube AMS 150 Race

    11.05.2011Durchdachtes All Mountain Plus, das sich voll auf der Höhe der Zeit bewegt. Das schlecht ausgeriebene Sitzrohr trübt etwas den ansonsten tadellosen Gesamteindruck.

  • Maxx FAB 4 2.0

    11.05.2011All Mountain Plus mit vertrauenerweckenden Fahreigenschaften, das über alles verfügt, was einen waschechten Alleskönner auszeichnet.

  • Müsing Offroad AXM

    11.05.2011Durch den knappen Federweg und die sportliche Geometrie ist das Müsing mehr sportlicher Tourer als kompromissloses All Mountain Plus.

  • Poison Acetone T+

    11.05.2011Durch die hochwertige Ausstattung und das geringe Gewicht kann das Acetone T+ punkten. Die starken Antriebseinflüsse trüben das Bild.

  • Radon Slide 9.0

    11.05.2011Sieg nach Punkten: Das Slide gibt sich als waschechter Trail-Räuber mit verspieltem Charakter und großem Einsatzbereich. Ausstattung und Gewicht sind top.

  • Univega RAM AM-5

    11.05.2011Fette Optik und fettes Gewicht. Das Univega sieht zwar aus wie ein Enduro, rangiert bergab aber nur im Mittelfeld. Ein solides Bike für den Trail-Einsatz.

Themen: AMCometCompRocket

  • 0,00 €
    All Mountain Plus 5/2011: Punktetabelle
  • 0,99 €
    All Mountain Plus 2011 ab 2199 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Merida AM 5000

    31.07.2008Das Merida “AM 5 000” setzt auf Understatement. Auf den ersten Blick unspektakulär, erkennt man die hochwertige Ausstattung und das eigenständige Hydroforming-Design erst bei ...

  • Rocket Comet XC AM Lite

    30.11.2008All-Mountain-Sport-Konzept von Anfang bis Ende.

  • Test: Sixsixone Evo AM
    All Mountain-Helm Sixsixone Evo AM im Test

    17.10.2015Spezielle MTB-Helme für All Mountain und Enduro gibt es immer mehr. Dabei steht der Tragekomfort an erster Stelle. Wie komfortabel sich der Sixsixone Evo AM-Helm trägt, zeigt ...

  • Conway Q AM 700

    20.10.2009Vernünftiges Touren-Bike mit gelungenem Fahrwerk. Die farblose Optik haut einen aber nicht vom Hocker.

  • Specialized SJ FSR Comp

    22.06.2009Der günstige Stumpjumper bietet viel Fahrspaß und hinterlässt den Eindruck: Mehr Bike braucht man nicht!

  • Specialized Epic Comp

    20.04.2010Etwas übergewichtiges Marathon- Fully mit entspannter Sitzposition und günstiger Ausstattung.

  • Trenga De AM 7.0

    22.06.2009Im gewählten Setup fährt das Trenga De träge. Simple Maßnahme: schmalere, leichtere Reifen aufziehen und man erhält ein Allround-taugliches Touren-Bike.

  • Canyon Nerve AM 7.0

    31.05.2008FAZIT: Das Canyon besitzt Top-Fahreigenschaften, eine hochwertige Ausstattung und liebevolle Details.

  • Test: Rocket Comet Enduro 27,5
    Enduro-Test: Rocket Comet 27,5

    22.06.2016Seit 2014 hat sich hinter der Marke Rocket ein neues Team formiert. Das Erstlingswerk im Fully-Bereich trägt den Namen Comet Enduro und ist preislich ein echter Überflieger.