Orbea Occam 29 S10

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

In Spanien und Frankreich eine große Nummer, in Deutschland noch unterschätzt: Orbea will weg vom Race-Hardtail-Image, das Julien Absalon lange transportiert hat. Vorhang auf fürs Occam-29-Fully.

Die Spanier (genau genommen Basken) haben erkannt, dass 26-Zoll-Hardtails nicht mehr das Maß der Dinge sind. Also steckte man viel Geld in die Entwicklung von Kinematik-Software und Testlabor und hält sich raus aus dem jährlichen Modellwechsel. Ein Bike wird erst präsentiert, wenn es fertig ist. Beim Occam 29 bedeutet das: Es ist quasi schon jetzt auf dem Weg zum Händler. Das Top-Modell S10 kostet 7399 Euro, der Einstieg beginnt bei 3299 Euro. Das optisch ausgefallen designte Carbon-Fahrwerk wiegt 2,6 Kilo und besitzt clevere Details wie Zugführung oder Unterrohrschutz. Ein Blick auf die lange Geometrie, und man kennt die Zielgruppe: sportliche Biker, Rennfahrer. Über Shimanos Zweifach-Kurbel mit 38/26 Zähnen freuen sich ebenfalls nur die überdurchschnittlich trainierten Sportler. Das Occam geht vorwärts, verleitet zu hohem Tempo, die sportlich gestreckte Sitzposition schreit: "Venga, venga!" Bergab kann man es laufen lassen, das Limit setzen die Reifen, die auf rutschigem Untergrund den Grenzbereich früh ankündigen (immerhin kündigen sie ihn an). Zudem hat der Rahmen ein gewisses Eigenleben. Die Steifigkeit von 56 Nm/Grad reicht durchtrainierten Racern aus, Fahrer über 85 Kilo könnten sich unwohl fühlen. Alles andere als leblos zeigt sich auch das Fox-Fahrwerk. Es gibt Rückmeldung, federt sensibel kleine Schläge weg und gibt den Federweg bei groben Brocken frei. Die Lenkerverstellung ist ein nützliches Spielzeug, von der Plattform (Trail-Einstellung) spürt man allerdings wenig. Pluspunkt Orbea: lebenslange Garantie, man legt Wert auf hohe Kundenzufriedenheit und nicht die schnelle Mark. Außerdem kann man sein Bike nach Wunsch zusammenstellen.


Fazit: luxuriöser Sport-Tourer für Racer mit dem besonderen Geschmack. Diesen Gran Turismo findet man nicht an jeder Ecke!


PLUS Sportliches Handling, durchdachte Details, schon jetzt erhältlich
MINUS Relativ schwer

Orbea Occam 29 S10 2013

Über den ausladenden Hebel lässt sich das Fox-Fahrwerk vom Lenker aus straffen oder komplett blockieren. Das flache Cockpit trägt zur sportlich gestreckten Sitzposition bei.

Gedanken gemacht: Die Zugverlegung verläuft komplett geschlossen und scheuert nicht am Rahmen. Dessen Formsprache ist außergewöhnlich, er hat eine große Überstandshöhe.

Das Fahrwerk zeigt dem Einsatzbereich gemäß steile Kennlinien, arbeitet aber sensibel und komfortabel und nutzt den Federweg aus. Man kriegt Rückmeldung vom Untergrund.


Test: Orbea Occam 29 S10

Hersteller/Modell/Jahr
Orbea Occam 29 S10 / 2013
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Orbea, S. Coop., Ltda., 01805 1230021, www.orbea.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L / L
Preis
7399.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1134.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/102, -/105
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-50.00/435.00/621.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 29 100 CTD/Fox Float CTD Boostvalve Kashima
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
SRAM Rise 60 Carbon 29 - - - -/Geax AKA 2,2 Geax AKA 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Test Special: Die besten Bikes 2013


  • Scott Genius 710

    30.10.2012

  • Orbea Occam 29 S10

    30.10.2012

  • Merida Big Ninety-Nine Pro XO

    30.10.2012

  • Simplon Cirex 29 Pro

    30.10.2012

  • Felt Edict Nine Ltd.

    30.10.2012

  • Cannondale Trigger 1

    30.10.2012

  • Kreidler Stud 29 Carbon Team

    30.10.2012

  • Bulls Black Adder Team 29

    30.10.2012

  • Rocky Mountain Altitude 750

    30.10.2012

  • Test Special: Die besten Bikes 2013

    31.10.2012

  • Cube Stereo SHPC 140 SLT

    30.10.2012

  • Radon Black Sin 29 8.0

    30.10.2012

  • Ghost AMR Lector E:I 2995

    30.10.2012

Schlagwörter: Occam Orbea Test

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Test Special: Die besten Bikes 2013

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2018: Rocky Mountain Instinct gegen Pipeline
    29 vs. 27,5 Zoll: Welches Bike punktet auf dem Trail?

    24.07.2018

  • Test 2016 – Trailbikes: Rose Ground Control 1
    Rose Ground Control 1 im Test

    27.11.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Koga Beachracer
    Koga Beachracer im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Federgabel Duell: Fox 32 Float SC vs Fox 32 Float ND Tuned
    Öl statt Luft: Leichtbau-Gabeln im Check

    10.01.2018

  • Test 2017 – Trailbikes: Giant Anthem 2
    Giant Anthem 2 im Test

    05.12.2017

  • Griffe für Mountainbiker im Vergleich
    Griffe – Fest im Griff

    22.07.2005

  • Test 2014: Trek Fuel EX 9.8 29

    20.08.2014

  • Orbea Alma 29 S30

    19.12.2012

  • Test Polar V800
    Multisport-Uhr Polar V800 im Langzeittest

    25.06.2016