Norco Fluid 7.1 2014 Norco Fluid 7.1 2014 Norco Fluid 7.1 2014

Norco Fluid 7.1 2014

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

In Kanada, genau genommen in British Columbia, ist Norco eine der populärsten Marken. Bei uns spielt die 1964 gegründete Firma höchstens bei Gravity-Junkys eine Rolle, Touren-Biker haben Norco bislang nicht auf dem Schirm.

Mit dem neu aufs 27,5-Zoll-Format adaptierten Modell Fluid könnte sich das ändern. Das Bike rollt cool und selbstbewusst zum Test in grellem Farbton, der Rahmen besitzt einige moderne Details und gehört zu den leichteren. Und schon beim Aufsitzen spürt man: Die Geometrie passt. Der Viergelenk-Hinterbau bleibt unter Kettenzug ruhig, den geringen Pedalrückschlag kann man verkraften. Wer jetzt einen Super-Tourer erwartet, sollte unser Aber abwarten. Sehr schwere Laufräder bremsen bergauf, die Bremsen haben weder definierten Druckpunkt noch übermäßig Kraft. Allerdings kleben die Reifen auf Gardasee-Geläuf gut, und durchs spaßbetont wendige Handling hatte jeder Fahrer am Ende der Test-Runde ein Grinsen im Gesicht.


Fazit: Mit dem Norco kann man im Trail Spaß haben – trotz seiner schwachen Ausstattung. Klar, das Fluid ist das preisgünstigste Bike der Test-Gruppe.


PLUS Fünf Rahmengrößen, lebenslange Garantie, gute Geometrie
MINUS Schwere Laufräder, 160er-Bremsscheiben, Stütze nicht weit genug versenkbar, kein Shadow-Plus-Schaltwerk


Die Alternative
Fans der Twentyniner finden beim Fluid 9.1 das passende Gefährt. Es besitzt identische Ausstattung, identisches Fahrwerk – nur eben die größeren Laufräder. Und das zum gleichen Preis: 2249 Euro.

Georg Grieshaber Shimano: Die neue Dreifach-Abstufung mit 40/30/22 Zähnen hat einen ausgezeichneten Berggang. Nur Rose, GT und Ghost fahren weiter mit 42/32/24.

Georg Grieshaber Norco Fluid 7.1 2014: Das farbenfrohe Fahrwerk gefällt, es hat den geringsten Federweg der Test-Gruppe, die geringste Steifigkeit, arbeitet aber angenehm effizient.

Georg Grieshaber Norco Fluid 7.1 2014: Selbst, wenn die Ausstattung für 2249 Euro preisgünstig ausfällt – die präzisen XT-Schalthebel sind eine Investition an der richtigen Stelle.

Georg Grieshaber Cube und Norco bieten die Shadow-Plus-Technologie nicht. Die Folge: Die Kette klappert in rumpeligem Gelände lautstark und fällt deutlich schneller runter.

BIKE Magazin Norco Fluid 7.1 2014: Der Hinterbau hat den geringsten Federweg und wirkt auch straffer als die Mitbewerber. Eher Sport- denn Komfortfahrwerk.


Test: Norco Fluid 7.1

Hersteller/Modell/Jahr
Norco Fluid 7.1 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
LTP Sports Group Inc. (Norco Bicycles), www.norco.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: XS, S, M, L, XL / L
Preis
2249.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
14150.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1148.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/117
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-21.00/445.00/596.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 27,5 120 CTD/Fox Float CTD
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano Deore/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Formula DC WTB Speed i23 Formula DC WTB Speed i23/Maxxis Ardent 2,25 Maxxis Ardent 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All-Mountains 2014: 120 Millimeter Touren-Fullys um 2500 Euro im Test


  • All-Mountains 2014: 120 Millimeter Touren-Fullys um 2500 Euro im Test

    20.05.2014All Mountains mit 120 bis 130 Millimetern Federweg gelten als die perfekten Mountainbikes für die Tour durchs deutsche Mittelgebirge. Wir haben acht spannende Modelle in der ...

  • Canyon Nerve AL 9.0 2014

    19.05.2014Versender Canyon hat seinen Touren-Klassiker Nerve für 2014 komplett überarbeitet, ihm ein neues Rahmen-Layout spendiert und das 120-Millimeter-Konzept auf 27,5-Zoll-Laufräder ...

  • Cube AMS 130 HPA Race 27,5 2014

    19.05.2014Die Optik des Cube AMS ist gewohnt unspektakulär, hat aber einen Vorteil: Das Bike wirkt immer aktuell. Auch die klassische Rahmenform trägt zur hohen Beliebtheit der Baureihe ...

  • Drössiger XMA 650B 2 2014

    19.05.2014Farbe, endlich Farbe! Drössiger begegnet der schwarz eloxierten Tristesse mit angeblich 70.000 Farbkombinationen, die man im Konfigurator für sein Bike wählen kann.

  • Ghost AMR 6559 2014

    19.05.2014Auch Ghost hat seinen Klassiker AMR auf 27,5 Zoll hochskaliert. Das erkennt man nicht auf den ersten Blick, denn die Silhouette bleibt gleich, und am bekannten und bewährten ...

  • GT Sensor Elite 2014

    19.05.2014Cooler geht es nicht. In dem Punkt war sich die Test-Crew einig. Das GT sieht klasse aus, hebt sich von der Masse durch sein Rahmen-Layout und -Dekor ab und spricht alle an, die ...

  • KTM Lycan 272 2014

    19.05.2014Im Profil betrachtet wirkt das KTM schon schnell. Das pfeilförmige Steuerrohr und der lange Vorbau weisen ganz klar die Richtung: Nach vorne geht’s!

  • Norco Fluid 7.1 2014

    19.05.2014In Kanada, genau genommen in British Columbia, ist Norco eine der populärsten Marken. Bei uns spielt die 1964 gegründete Firma höchstens bei Gravity-Junkys eine Rolle, ...

  • Rose Jabba Wood 2 2014

    19.05.2014Ja, es gibt sie noch, die 26-Zöller. Roses Jabba Wood hält an diesem von der Industrie großflächig verschmähten Laufradmaß tatsächlich noch fest – und wissen Sie was? Das ist kein ...

Themen: 2500 EuroAll MountainFluidNorcoTestTourenbikes

  • 0,00 €
    All Mountains um 2500 Euro Punktetabelle
  • 0,99 €
    Test All Mountains um 2500 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Cube AMS 100 C:68 29 Race
    Marathonfully: Cube AMS 100 C:68 29 Race im Test

    23.12.2017Wer auf dem Cube AMS Platz nimmt, erfährt sofort, wohin die Reise geht: Die gestreckte Sitzposition schreit förmlich nach harten Anstiegen, ordentlich Watt auf dem Pedal und Kampf ...

  • Ghost AMR 6559 2014

    19.05.2014Auch Ghost hat seinen Klassiker AMR auf 27,5 Zoll hochskaliert. Das erkennt man nicht auf den ersten Blick, denn die Silhouette bleibt gleich, und am bekannten und bewährten ...

  • Sicher Biken: Kaufberatung und Test
    Rückenprotektoren und Knieschoner im BIKE-Check

    23.12.2020Wussten Sie, dass schon eine Jacke im Rucksack Stürze erheblich dämpfen kann? Richtige Protektoren können aber noch mehr. Sie tragen kaum auf, sind oft gut belüftet und sitzen ...

  • Test 2018: Propain Hugene
    Solides Trailbike: Propain Hugene im Test

    17.12.2018Der deutsche Versender Propain stellt mit dem Hugene sein erstes MTB-Fully mit 29er-Laufrädern vor. Mit seinem 130-mm-Hinterbau richtet es sich je nach Ausstattung an Trail- bis ...

  • BIKE 5/2013

    02.04.2013Jetzt im Handel - die Top-Themen dieser Ausgabe: Zehn All Mountains im Test: Supertourer um 2500 Euro – Preis-Leistungs-Knüller: Neun 29er Hardtails für 1500 Euro – Reise: ...

  • Dauertest: Cannondale Scalpel Carbon SE1
    Down-Country-Bike: Cannondale Scalpel Carbon SE1 im Dauertest

    24.12.2021Das Cannondale Scalpel schnappte sich in BIKE 7/21 den Testsieg und schafft den Spagat aus Downhill- und Uphill-Qualitäten. Wie zeigt es sich im Dauereinsatz?

  • Test 2021: Pumpe Topeak Joe Blow Pro Digital
    Luftdusche: Topeak Standpumpe Joe Blow im Test

    03.12.2021Die Topeak Standpumpe hat eine gut lesbarer Digitalanzeige und eine einfache Ventilhandhabung. Eine angenehme Abwechslung im Pumpen-Murks.

  • Eurobike-Neuheiten 2015: Stevens wird bunt

    03.09.2014Mut zur Farbe heißt das Motto bei Stevens. Doch nicht nur optisch, auch technisch bestechen die Hamburger in der kommenden Saison. Ganz neu: Das All Mountain Whaka.

  • Test: Ergon GE1
    Griffig im Test: MTB-Griffe Ergon GE1

    15.11.2015Was muss ein Griff schon können? Gut in der Hand liegen und möglichst lange halten. Der GE1 von Egon will beides besonders gut.