MTB Cycletech Opium 6 MTB Cycletech Opium 6 MTB Cycletech Opium 6

MTB Cycletech Opium 6

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 14 Jahren

Gegen jede Regel: MTB Cycletech will beim “Opium 6” geringes Gewicht, viel Federweg und marathontaugliches Handling vereinen. Klappt’s?

Es gibt Bikes, die lassen sich in kein Schema pressen: Das MTB Cycletech “Opium 6” ist so eins. Es besitzt Federwege wie ein Enduro. Die “6” in der Typenbezeichnung steht für sechs Zoll, also 15 Zentimeter. Es ist leicht wie ein All Mountain. Es soll fahren wie ein Marathon-Fully. Doch was kann es wirklich?

Wie die Unschuld vom Lande wirkt der optische Auftritt: Die jungfräulich perlmuttweiße Optik mit dem reduzierten Dekor gefällt gut. Stil statt schrill, von neongrellem Techno-Overkill ist man beruhigend weit entfernt.

Als nächstes stechen mächtige Rohre ins Auge, das Oberrohr wird in Hydroforming-Technik gezogen und ist dick wie Paris Hiltons Oberarm. Die Messwerte: Das Fahrwerksgewicht geht mit 2,9 Kilo (inkl. Dämpfer) in Ordnung, die Steifigkeit ist Mittelklasse (52 Nm/Grad, STW 17,8). MTB Cycletech bietet drei Rahmengrößen an, bei denen sich nur die Steuer- und Oberrohrlänge verändert. Das Sitzrohr bleibt immer bei 48 Zentimetern. Die Sitzhöhe justiert man über eine lange, 34,9 Millimeter dicke Syntace-Sattelstütze.

Also aufsitzen: Die Sitzposition wirkt angenehm aufrecht und nicht zu sportlich. Langstreckentauglich – ja. Aggressives Marathon-Race – nein! Die langen Federwege fallen während der Arbeit nicht negativ auf – die Plattform-Position am Dämpfer verrichtet einen guten Job. Doch die Schweizer können die schwierigen Klippen der Fahrwerkskonstruktion nicht umschiffen. Die langen Federwege münden in einem sehr hohen Tretlager, was in Trial-Passagen zwar Bodenfreiheit garantiert, aber einen hohen Schwerpunkt verursacht. Im kleinen Kettenblatt gibt’s Pedalrückschlag. Der Sitzwinkel ist sehr flach und erschwert das Klettern. An steilen Rampen muss man auf der Sattelnase ganz nach vorne rutschen und die Gabel in die 100-Millimeter-Position fahren.

Einmal mehr gefällt uns die dreifach verstellbare Fox-“Talas”-Gabel sehr gut. Über die Gabelhöhe lässt sich auch das Lenkverhalten aktiv beeinflussen: 100 Millimeter für Uphill, Trails und Asphalt, 120 Millimeter fürs normale Gelände und Position 140 für den Downhill. Bergab passen die knapp 150 Millimeter am Heck sehr gut zur Gabel. Mit dem “Opium” hat man Spaß am Gardasee und in fahrtechnisch schwierigen Trail- und Trial-Passagen. Es gehört in die Kategorie “All Mountain Sport”, ein echter Marathon-Racer ist es nicht.


FAZIT: Individualität groß geschrieben: Mit dem “Opium 6” erwirbt man ein besonderes All-Mountain-Bike mit großem Einsatzbereich.


Foto: Markus Greber

Der Viergelenk-Hinterbau besitzt mächtige Ausfallenden, fette Rohrdurchmesser und Reifenfreiheit für bis zu 2,4 Zoll breite Schlappen.

Liebe zum Detail und Schweizer Präzision beweist die ausgezeichnete, geschlossene Zugführung.


Test: MTB Cycletech Opium 6

Hersteller/Modell/Jahr
MTB Cycletech Opium 6 / 2009
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Velobaze AG, 0041/44 876 5020, www.mtbcycletech.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L / S
Preis
7500.00
Preis (Rahmen)
2299.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
9645.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1073.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/141, -/148
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
DT-Swiss EXC 150/Fox Float RP 23 PP High Volume
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
THM-Carbones Clavicula MTB/Shimano XTR Shadowtech./Shimano XTR Rapidfire Plus
Bremsanlage/Bremshebel
Magura Marta SL/Magura Marta SL Carbon
Laufräder/Reifen
- American Eagle Disc Tune ZTR Race Disc American Eagle Disc Tune ZTR Race Disc/Continental Speed King Supersonic 26x2.3 Continental Speed King Supersonic 26x2.3
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainCycletechMTBOpium


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • MTB Cycletech Opium FL.

    05.07.2007Querdenker – 170 Millimeter Federweg, aber kein Enduro. Das "Opium Flash" will im All-Mountain-Bereich Maßstäbe setzen. Die Eckdaten mit 170 Millimetern Federweg hinten, 160 ...

  • Test 2018: Rotwild R.X2 Trail Core
    Rotwild R.X2 Trail Core im BIKE-Test

    23.10.2018Das Rotwild R.X2 Trail Core ist ein verspieltes und komfortables Touren-Bike mit hochwertigem Rahmen. Ausstattung und Fahrwerk können nicht mit den besten Konkurrenten im Test ...

  • The Munga – Lesewitz-Blog #1: Die Entscheidung

    26.09.20141000 Kilometer auf dem Mountainbike. Nonstop. Jeder kämpft ums Überleben. Und um eine Million Dollar! Henri Lesewitz ignorierte alle Vernunft. Logisch!

  • Neuheit 2022: Specialized Stumpjumper Evo Alu
    Neu im SWAT-Team: Stumpjumper Evo mit Alu-Rahmen

    16.10.2021Die Alu-Version des Specialized Stumpjumper Evo kommt mit ganz neuem Rahmen. Dem Carbon-Modell eifert das neue Alu-Jumpy in mehr als nur der Geometrie nach.

  • Test 2014: Salsa Horsethief 1

    20.08.2014Ob sich das Salsa Horsethief nun tatsächlich zum Pferdestehlen oder doch besser für den anspruchsvollen Trail-Einsatz eignet, ist eine leicht zu beantwortende Frage.

  • Cannondale Rize Carbon 3

    31.07.2008Das “Rize Carbon 3” liefert einen fahrerisch und optisch gelungenen Auftritt. Es passt perfekt in die All-Mountain- Klasse. Wegen eines während der Messungen gebrochenen ...

  • All-Mountain-Klasse um 2000 Euro

    31.05.2009Die Alleskönner der All-Mountain-Klasse bieten für jeden Fahrstil das passende Bike. Unser Test mit 17 Bikes um 2000 Euro deckt gleich drei Einsatzbereiche ab.

  • Video-Reportage Yak Attack
    Yak Attack – Mountainbike-Abenteuer im Himalaja

    20.06.2012BIKE-Reporter Lesewitz beim Yak Attack, dem höchst gelegenen Mountainbike-Rennen der Welt. Die packende Video-Dokumentation seines schwindelerregenden MTB-Abenteuers durch Nepal.

  • Neuer All Mountain-Schuh: Northwave Explorer GTX

    02.05.2014Erst mit dem Bike hochkurbeln, dann zum Gipfel zu Fuß aufsteigen: Dafür eignet sich perfekt der Northwave Explorer GTX.

  • Test All Mountain Federgabeln 2015: Magura TS8 R 150 27,5"
    Magura TS8 R 150 DLO 27,5" im All Mountain Gabeltest

    01.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der Magura TS8 R 150 DLO 27,5" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...