Lady-Bikes 2010

  • Björn Kafka
 • Publiziert vor 10 Jahren

Frau ist nicht gleich Frau – für viele Bike-Firmen scheint das eine neue Erkenntnis zu sein. Denn über Jahre bauten sie vor allem Einheitsmodelle für die weibliche Klientel. Nun haben sich die Zeiten geändert: Heute werden Lady-Bikes in verschiedenen Kategorien angeboten. Wir zeigen, welches zu Ihnen passt.

Heidi Weberruß braucht erst mal einen Keks. Sie lässt sich in einen Stuhl sacken und beißt in das Zuckerzeug rein. “Wahnsinn, der Anstieg ist verdammt steil und die Abfahrt knackig”, sagt die Sportwissenschaftlerin. Kathrin Schön und Karen Eller nicken ihr verständnisvoll zu. Die drei Mädels haben wir als Testfahrerinnen für unsere Lady-Bikes verpflichtet, um zu überprüfen, ob die Räder auch echten Bikerinnen standhalten. Dass es dabei richtig anstrengend werden könnte, damit hatten sie nicht gerechnet. Dabei hat BIKE bewusst drei verschiedene Bikerinnen ausgesucht: Jede der drei Fahrerinnen verkörpert einen bestimmten Typ, der wiederum repräsentativ für eine bestimmte Bike-Kategorie steht. Das Fahrerprofil der Mädels soll Ihnen dabei helfen, sich zu orientieren: Wenn Sie wissen, mit welcher Fahrerin Sie sich selbst am ehesten identifizieren können, fällt Ihnen die Einordnung in die entsprechenden Bike- Kategorie leichter.

Als vor knapp zehn Jahren die Bike-Firmen ernsthaft über Mountainbikes für Frauen nachdachten, basierten die Entwicklungen größtenteils auf allgemeiner Ahnungslosigkeit. Als große Errungenschaft wurde damals der generelle Umbau der Geometrie gefeiert. Dabei wurde das Oberrohr eingedampft und dazu ein längeres Sitzrohr eingeschweißt. Der theoretische Hintergrund dafür waren veraltete Messungen, die besagten, dass Frauen im Schnitt längere Beine und kürzere Oberkörper als Männer hätten. Falsch aus heutiger Sicht.

In der Realität sieht es anders aus: Frauen haben, wenn überhaupt, nur geringe Abweichungen in den Proportionen zu Männern. Waren die Frauen-Bikes also vom Start weg Fehlentwicklung? Nicht unbedingt. Vielmehr wurde in die richtige Richtung entwickelt, aber aufgrund falscher Annahmen. Frauen haben nämlich in der Regel schmalere Schultern als Männer, außer sie entstammen einer chinesischen Leistungssportlerfabrik. Diese Schultern schränken die Reichweite ein, weil Frauen ihre Schulterblätter in der Radposition nicht so weit nach vorne schieben können. Zudem haben Bikerinnen weniger Kraft im Oberkörper – eine verkürzte Sitzposition erleichtert also die Abstützarbeit.

Weiterhin sind Frauen beweglicher im Becken. Die Problematik hierbei: Männer kompensieren fehlende Reichweite über die Krümmung der Wirbelsäule. Frauen hingegen kippen ihr Becken ab, was schnell zu Sitzbeschwerden führt. Die kompaktere Sitzposition mit kürzerem Oberrohr kommt der weiblichen Anatomie beim Biken also durchaus entgegen.


Die Testergebnisse der acht Lady-Bikes finden Sie unten als PDF-Download.

Technische Abfahrten sind mit den neuen Lady-Bikes kein Problem mehr.

Karen Eller

Kathrin Schön

Heidi Weberruß

Gehört zur Artikelstrecke:

Lady-Bikes 2010


  • Cube Stereo WLS

    20.07.2010

  • Focus Northern Lite Team

    20.07.2010

  • Lady-Bikes 2010

    20.07.2010

  • BMC Shiver 01

    20.07.2010

  • Ghost AMR Miss 5700

    20.07.2010

  • Kona Lisa 120

    20.07.2010

  • Rose Verdita Green 2

    20.07.2010

  • Rotwild R.C1 FS WMS

    20.07.2010

  • Trek Fuel EX 8 WSD

    20.07.2010

Schlagwörter: Frauen

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Lady-Bikes 2010

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Frauenbikes: 8 mal XXS im Test

    29.09.2003

  • Specialized Fate Comp Carbon 29 Frauen-MTB im Test
    Race-Bike mit Carbon-Rahmen und leichten 29-Zoll-Rädern

    18.06.2012

  • Specialized Safire SW

    31.05.2008

  • Lapierre Zesty 314 Lady Frauen-MTB im Test
    All Mountain mit viel Komfort bergab

    18.06.2012

  • Profi-Tipps für Frauen: Ohne Angst aufs Mountainbike
    MTB-Fahrtechnik für Frauen: Mehr Freude am Fahren

    14.03.2016

  • Rose Crystal Stoke 2 Frauen-MTB im Test
    Top in Preis-Leistung mit Tendenz zum Marathon-Fully

    18.06.2012

  • Lady-Bikes 2008

    30.06.2008

  • Frauen-MTBs für All Mountain und Marathon im Vergleich
    Test Lady-Bikes 2012: All Mountain und Marathon

    19.06.2012

  • Umfrage: Frauen-Bikes im Beauty-Check
    Damenwahl: Welches ist das schönste Frauen-Bike?

    03.06.2017