KTM Bark 10 KTM Bark 10 KTM Bark 10

KTM Bark 10

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Der zu kleine Rahmen kostet Punkte. Das KTM fährt sich unausgewogen, nicht zuletzt durch die veralteten Reifen.

Leider lieferte KTM das Test-Bike nicht in der angeforderten Rahmengröße. Das 43er-Chassis war allen Testfahrern zu klein. Das wirkt sich leider auf alle Bewertungskriterien aus. Bergauf sitzt man sehr gedrungen und hecklastig. Das kleine Bike steigt früh und wird vorne nervös. Durch den an sich steilen Sitzwinkel (Geometrie ist prinzipiell OK) sollte das Problem bei einer größeren Rahmenhöhe erledigt sein. Die hintere Federung wirkt träge, etwas überdämpft und nicht nach den gemessenen 155 Millimetern. Auch bergab kann das Bark sitzpositionsbedingt nicht glänzen. Es wirkt nervös und unausgewogen. Zudem hat KTM das Test-Bike mit Schwalbes Nobby-Nic- Reifen der vorigen Generation, mit veralteter Gummimischung, ausgestattet. Diese Pneus fahren sich deutlich schlechter als die neueste Nobby-Nic-Generation. Auf den feuchten, felsigen Passagen der Testrunde am Monte Brione rutschte das Bike haltlos von einem Stein zum nächsten. Einzig die sensible Fox-Talas-Gabel (auch hier das 2010er- Modell, dreifach verstellbar) kann mit ihrer guten Führungsarbeit Schlimmeres verhindern. Positives können wir über das Fahrverhalten im winkeligen Singletrail berichten. Hier spielt das Bark seine Wendigkeit aus.


Fazit: Der zu kleine Rahmen kostet Punkte. Das KTM fährt sich unausgewogen, nicht zuletzt durch die veralteten Reifen.

+ Gute Ausstattung fürs Geld

+ Steifes, preiswertes Chassis

– Schmaler Lenker

– Reifenwahl


Web: www.ktm-bikes.at

Rock Shox: wegen schlechter Entlüftung der Leitung machten beide Reverb-Stützen Probleme.


Test: KTM Bark 10

Hersteller/Modell/Jahr
KTM Bark 10 / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
KTM Fahrrad GmbH, 0043/7742/40910, www.ktm-bikes.at
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 38, 43, 48, 53 / 43 cm
Preis
4199.00
Preis (Rahmen)
1099.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12750.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
65.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1117.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
111/150, -/155
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
5.00/403.00/581.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas Fit RLC QR15/Fox Float RP23 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ XO/SRAM XO/SRAM XO
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountains mit 150 mm Federweg 2011


  • All Mountains mit 150 mm Federweg 2011

    22.03.201115 Zentimeter Federweg gab es vor 15 Jahren nur an reinen Downhillern. Heute sind die 15-Zentimeter-Bikes so vielseitig wie nie zuvor. Die besten All Mountains der Welt im ersten ...

  • Pivot Mach 5.7

    22.03.2011Individuell aufgebautes Custom-Bike mit edler Optik, aber nicht allzu viel Federweg. Wendig, aber wenig laufruhig.

  • Rotwild R.X2 FS Edition

    22.03.2011Das durchdachte, perfekt ausgestattete All Mountain leistet sich in keiner Disziplin Schwächen. Wem das Edition zu teuer ist, der greift zum Pro-Modell.

  • Bergamont Threesome MGN

    22.03.2011Durchdachtes, top ausgestattetes All-Mountain-Bike, das seinem Einsatzbereich gerecht wird.

  • Cannondale Jekyll Hi-Mod 1

    22.03.2011Leicht, steif, effizient – das Jekyll markiert den Stand der Technik. Testsieger!

  • GT Force Carbon Pro

    22.03.2011Gelungenes All Mountain für schweres Gelände mit guter Kinematik, außergewöhnlicher Optik und vernünftiger Ausstattung.

  • Intense Tracer 2

    22.03.2011Ausgefallenes Chassis, spritziges Fahrverhalten im Singletrail – das Tracer macht eine Menge Spaß, ist aber nicht auf Leistung getrimmt.

  • KTM Bark 10

    22.03.2011Der zu kleine Rahmen kostet Punkte. Das KTM fährt sich unausgewogen, nicht zuletzt durch die veralteten Reifen.

  • Trek Remedy 9.8

    22.03.2011Platz drei: Das Remedy gehört immer noch zu den Top-Bikes dieser Klasse.

Themen: 10BarkKTM

  • 0,00 €
    All Mountains 3/2011: Punktetabelle
  • 0,99 €
    All Mountains mit 150 mm Federweg 2011

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: KTM Phinx 1.29

    06.11.2013Von knackigen Alpen-Touren bis zum 12-Stunden-Rennen: Unser Dauertester hat das KTM-Fully maximal ausgereizt.

  • 2011er Duelle

    11.11.2010Direkt nach der Eurobike bitten wir die heißesten neuen Bikes zum Duell. Zwei Race-Fullys, drei All Mountains und ein Enduro zeigen im direkten Vergleich, wie viel Fahrspaß die ...

  • KTM Myroon Prestige XX-2

    22.12.2010Ein solides Race-Hardtail, dessen Stärken im Downhill liegen. Um zum elitären Kreis der “Super”-Modelle aufzuschließen, fehlt es hier und da an Nuancen. Teuerstes Bike!

  • Test Race-Hardtails 2016: KTM Myroon 29 Prestige B11
    Style-Champion: KTM Myroon 29 Prestige B11 im Test

    24.08.2016"Achtung, Gefahr!", warnt das in knalligem KTM-Orange lackierte Myroon seine Mitstreiter. Auffallen um jeden Preis – das scheint die Devise des KTM zu sein (wozu der Name ...

  • Dauertest: KTM Lycan 652 Modell 2013
    Echter Kumpel: das Tourenfully KTM Lycan 652

    01.10.2014Unser BIKE-Laborleiter Hans-Peter Ettenberger hegt Bikes, als wären sie seine Kinder: Beim KTM Lycan stellte ihn das Wetter auf eine harte Probe.

  • Dauertest 2005

    31.01.2006Im Dauertest haben wir zwölf Bikes durch alle Wetter getrieben – extremer Verschleiß ist da vorprogrammiert. Wie haben die Bikes die Strapazen verkraftet?

  • Scott Spark 10

    22.03.2010Das Scott Spark 10 ist DER Langstrecken-Racer zu einem fairen Preis. Eher Marathon als All Mountain.

  • KTM Lycan 272 2014

    19.05.2014Im Profil betrachtet wirkt das KTM schon schnell. Das pfeilförmige Steuerrohr und der lange Vorbau weisen ganz klar die Richtung: Nach vorne geht’s!

  • Neuheiten 2016: KTM Myroon, Scarp, Lycan & Kapoho
    KTM-Neuheiten: gleich vier neue Modelle

    03.07.2015Vom Race-Hardtail bis zum Plus-Bike. Für die kommende Saison hat KTM seine komplette Offroad-Palette neu auf die Laufräder gestellt.