GT Force 2.0

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Das GT Force liegt zwischen All-Mountain- und Enduro-Klasse. Seine Stärken hat es eindeutig bergab. Angemessener Preis.

GT präsentiert beim Force einen schön gemachten Rahmen mit außergewöhnlicher Optik und einem antriebsneutralen Federungssystem. Die Geometrie wirkt für ein All Mountain allerdings unausgegoren. Flache Winkel, hohes Tretlager, hecklastige Sitzposition, keine Fahrwerksverstellung und entsprechend schwache Klettereigenschaften. Auf Touren ist das Bike nicht daheim, eher schon in wildem Terrain und schweren Trails bergab. Das Fahrwerk hat mit 155 Millimetern Hub große Reserven, die Reifen kleben am Boden. Das GT will auch bergab mit Körpereinsatz gefahren werden. Nur zwei Rahmengrößen, kein Flaschenhalter möglich.


FAZIT: Das GT Force liegt zwischen All-Mountain- und Enduro-Klasse. Seine Stärken hat es eindeutig bergab. Angemessener Preis.


TUNING-TIPP: Dämpfer braucht hohen Luftdruck.


 


Web: 
www.cycle-union.de


Test: GT Force 2.0

Hersteller/Modell/Jahr
GT Force 2.0 / 2009
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.gtbicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / / L
Preis
1999.00
Preis (Rahmen)
1299.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13800.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.90
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1128.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/141, -/155
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 140 R/Fox Float R
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano SLX/Shimano SLX/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Juicy Three/Avid Juicy Three
Laufräder/Reifen
- Shimano Deore Disc WTB Cross Country Speed Disc Shimano Deore Disc WTB Cross Country Speed Disc/Kenda Nevegal 2.35 Kenda Nevegal 2.10
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All-Mountain-Klasse um 2000 Euro


  • All-Mountain-Klasse um 2000 Euro

    31.05.2009

  • Felt Compulsion Two

    22.06.2009

  • Ghost AMR Plus 7500

    22.06.2009

  • Giant Trance X2

    22.06.2009

  • GT Force 2.0

    22.06.2009

  • Hai Q FS RX

    22.06.2009

  • KTM Lycan 3.0

    22.06.2009

  • Radon Slide 8.0

    22.06.2009

  • Bergamont Contrail 7.9

    31.05.2009

  • Canyon Nerve AM 8.0

    31.05.2009

  • Commençal Meta 5.3

    31.05.2009

  • Cube AMS 125 R1 Mag

    24.10.2011

  • Red Bull Pro Factory 800

    22.06.2009

  • Rose Granite Chief 4

    22.06.2009

  • Specialized SJ FSR Comp

    22.06.2009

  • Stevens Glide ES

    22.06.2009

  • Trek Fuel EX 8.0

    22.05.2009

  • Trenga De AM 7.0

    22.06.2009

Themen: 2.0All MountainForceGTMountain

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    All-Mountains-Klasse um 2000 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Die Mountainbike Kategorien im Überblick

    07.03.2012

  • GT Force 1.0

    10.06.2011

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Votec VM Elite
    Votec VM Elite im Test

    20.12.2016

  • All Mountain Plus 2011 um 3000 Euro

    10.06.2011

  • Cannondale: Trigger und Jekyll 2015
    Cannondale 2015: Neues Trigger und Jekyll

    27.03.2014

  • Test 2018: NS Bikes Snabb 150 Plus 1
    NS Bikes Snabb 150 Plus 1 im BIKE-Test

    12.10.2018

  • Test 2015: Marathon-Fullys & sportliche All Mountains
    Acht Marathon-Bikes ab 3799 Euro im Test

    25.02.2016

  • Duell: Rotwild R.X1 26 Pro gegen R.X1 29 Edition

    18.04.2012

  • Neuheiten 2016: Radon Slide Plus
    Radon Slide: Prototyp für Breitreifen bis 3,0 Zoll

    01.05.2016