Giant Trance SX

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 7 Jahren

Die beschränkte Übersetzung engt den Käuferkreis des Trance SX ein. Das Bike funktioniert tadellos – vorausgesetzt, man arrangiert sich mit dem Set-up.

Mut zur Lücke, sagen sich die Giant-Entwickler und rüsten das Trance SX mit robuster Kettenführung, aber nur einem Kettenblatt aus. Diese Ausrichtung zieht man konsequent durch mit fetter Gabel, flachem Lenkwinkel, Teleskop-Stütze und Enduro-Reifen. Beim Rahmen zeigen die Taiwanesen ihre Kernkompetenz: Alu-Fahrwerke hydroformt kaum eine andere Firma so leicht und gut. Das Fahrwerk sieht klasse aus und sticht mit seinem 2,8 Kilo sogar Carbon-Mitbewerber aus. Wer sich mit 36 zu 36 Zähnen den Berg raufgewuchtet hat (Gabelabsenkung hilft), will natürlich bergab belohnt werden. Dabei enttäuscht das Trance nicht. Die Geometrie – sehr langer Radstand gepaart mit flachen Winkeln – mündet in souveränem Handling. Über das hohe Tretlager freut man sich in technischen Trails, und in diesen liegt der primäre Einsatzbereich.


Fazit: Die beschränkte Übersetzung engt den Käuferkreis des Trance SX ein. Das Bike funktioniert tadellos – vorausgesetzt, man arrangiert sich mit dem Set-up.


PLUS Lebenslange Garantie, 136 Kilo Zuladung, leichter Alu-Rahmen; sehr komfortables Fahrwerk.
MINUS Eingeschränkter Einsatzbereich durch nur ein Kettenblatt und damit bergauf schnell am Limit


Die Alternative
Größere Laufräder und weniger Federweg bietet das Trance X 29er 0 für 3599 Euro. Alu-Fahrwerk mit 120 mm Hub und Shimano-XTGruppe bilden ein leistungsfähiges Paket für schweres Terrain.

Die Kettenführung ist zwar klasse, das Kettenblatt mit 36 Zähnen beschränkt den Einsatzbereich des Trance jedoch stark.

Das Fahrwerk arbeitet feinfühlig, bergauf bringt der Trail-Modus Ruhe ins übersensible Heck. Hier bleibt etwas Federwegsreserve übrig.


Test: Giant Trance SX

Hersteller/Modell/Jahr
Giant Trance SX / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Giant Deutschland GmbH, 0211/998940, www.giant-bicycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 38, 43,5, 48,5, 51 / 48,5 cm
Preis
2999.90
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13650.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1189.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
126/147, -/145
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-11.00/438.00/595.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Talas 150 27,5 CTD/Fox Float CTD
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano Zee/Shimano SLX/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
Giant P-TRX 1 - - - -/Schwalbe Hans Dampf 2,35 Schwalbe Rock Razzor 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountain Plus 2014 – Bikes fürs Grobe ab 2699 Euro


  • Test 2014: Touren-Fullys mit 130-150 mm Federweg
    All Mountain Plus: MTB-Fullys fürs Grobe ab 2699 Euro

    20.12.2013

  • Scott Genius 930

    19.12.2013

  • Test 2014: Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo
    Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo im Test

    19.12.2013

  • Test 2014: Stevens Sledge 1
    Das All Mountain Stevens Sledge im Test

    19.12.2013

  • Trek Remedy 8 27

    19.12.2013

  • Cube Stereo 140 HPC Race

    19.12.2013

  • Drössiger XRA 29 2

    19.12.2013

  • Giant Trance SX

    19.12.2013

  • Lapierre Zesty AM 427

    19.12.2013

Themen: All Mountain PlusGiantTestTrance

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    All Mountain Plus 2014 bis 3000 Euro Punktetabelle
  • 0,99 €
    All Mountain Plus 2014 bis 3000 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2020: Rose Root Miller 3
    Preis-Leistungs-Kracher: Rose Root Miller im Test

    23.09.2020

  • Steppenwolf Taiga FS 120 Comp

    30.05.2012

  • Fahrradkoffer im Härtetest

    20.02.2014

  • BIKE 10/2012

    07.09.2012

  • Test 2017: Trailbikes bis 3000 Euro
    Was sind Trailbikes? Unser BIKE-Test klärt auf…

    06.12.2017

  • Test 2018: NS Bikes Snabb 150 Plus 1
    NS Bikes Snabb 150 Plus 1 im BIKE-Test

    12.10.2018

  • Test Federgabeln 2015: MTB All Mountain / Cross Country
    29 Zoll: All Mountain und Cross Country Gabeln im Test

    04.09.2015

  • Sechs Fahrrad-Computer mit Höhenmessung im Test
    Test 2015: Tachos mit Höhenmesser

    16.01.2015

  • Test 2018: Rotwild R.X2 Trail Core
    Rotwild R.X2 Trail Core im BIKE-Test

    23.10.2018