Felt Virtue Comp Felt Virtue Comp Felt Virtue Comp

Felt Virtue Comp

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 10 Jahren

Das Virtue Comp ist ein Sportler mit guter Geometrie und aktivem Fahrwerk, hat jedoch die schlechteste Ausstattung im Vergleich.

Das Virtue Comp mit 120 Millimetern Federweg an Front und Heck gibt sich trotz leichten Übergewichts sportlich und spricht in erster Linie Marathon-Einsteiger und ambitionierte Touren-Fahrer an. In der von uns gefahrenen Größe fällt die Sitzposition sehr kurz, mit ordentlich Sattelüberhöhung aber recht flach aus. In Kombination mit dem steilen 73er-Sitzwinkel ein Garant für gute Klettereigenschaften.

Genau wie beim deutlich teureren Race-Modell Edict glänzt auch der Virtue-Hinterbau mit Rock-Shox-Ario-Dämpfer durch feines Ansprechen und gut nutzbarem Federweg. Ein gewisses Dämpfernicken im Wiegetritt ist der Preis für den sensiblen Hinterbau mit viel Komfort und Traktion. Die verbaute Recon-Gabel mit ebenfalls 120 Millimetern Federweg rangiert von der Funktion her zwischen einer Sektor und Reba. Im Vergleich zum Rest des Feldes kann die Ausstattung mit Deore-9fach-Schaltung und wenig bissigen Deore-Bremsen sowie günstigen Komponenten am wenigsten überzeugen. Zudem fehlen Sattelschnellspanner, die Sattelstütze müsste tiefer versenkbar sein.


PLUS Sensibler Hinterbu 120 mm, gute Geometrie
MINUS Schwache Ausstattung, Sattel kaum versenkbar

Daniel Simon Ein Schnellspanner fehlt. Zudem lässt sich die Stütze nicht weit genug versenken.

Peter Nilges Gabel und Hinterbau harmonieren perfekt und bieten exakt den gleichen Federweg. Zudem arbeitet das Fahrwerk recht komfortabel. Überzeugende Vorstellung.

.


Test: Felt Virtue Comp

Hersteller/Modell/Jahr
Felt Virtue Comp / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Felt GmbH (Sport Import), 04405/92800, www.felt.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M
Preis
1599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1109.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/120
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-4.00/409.00/558.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Recon Silver TK/Rock Shox Ario 3.2
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano Deore/Shimano Deore/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Shimano HB-M435 Disc WTB SX24 Disc Shimano FH-M435 Disc WTB SX24 Disc/Continental XKing 2.2 Race Sport Continental XKing 2.2 Race Sport
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountains 2011 ab 1500 Euro


  • All Mountains 2011 ab 1500 Euro

    15.09.2011Wer mit 1000 Euro im Bikeshop steht, ist mit einem Hardtail am besten beraten. Doch schon für 500 Euro mehr lohnt sich der Umstieg aufs vollgefederte Bike – voller Fahrspaß ...

  • Merida One Forty 800 D

    15.09.2011In erster Linie verspielt das eher günstig ausgestattete Merida durch die mäßige Dämpfer-Performance und kleine Details eine bessere Bewertung.

  • Poison Acetone Team

    15.09.2011Poison hat es geschafft, durch einige Detailverbesserung das Handling und die Kinematik-Probleme einzudämmen. Gutes All Mountain mit wertiger Ausstattung.

  • YT Industries Wicked

    15.09.2011Der All-Mountain-Erstling von YT Industries entpuppt sich als sattes All Mountain Plus mit überzeugender Abfahrtsleistung.

  • Canyon Nerve XC 6.0

    15.09.2011Klarer Testsieg für Canyon. Ausstattung, Fahreigenschaften und Verarbeitung sind in dieser Preisklasse das Maß der Dinge. Ein sportliches All Mountain für kleines Geld.

  • Carver Drift 120

    15.09.2011Das Drift ist etwas schwer, aber absolut empfehlenswert. Ein All Mountain Plus mit guter Ausstattung und solider Funktion.

  • Felt Virtue Comp

    15.09.2011Das Virtue Comp ist ein Sportler mit guter Geometrie und aktivem Fahrwerk, hat jedoch die schlechteste Ausstattung im Vergleich.

Themen: All MountainFeltVirtue

  • 0,00 €
    Punktetabelle All Mountains ab 1500 Euro
  • 0,99 €
    All Mountains 2011 ab 1500 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aluminium vs. Carbon
    Metal meets Plastic: Alu gegen Carbon

    31.07.2009Metal meets Plastic – das Duell des Jahres: Vier Carbon-Bikes im direkten Vergleich mit der hausinternen Konkurrenz aus Alu. Können die teuren Kunststoff-Bikes dieses Duell ...

  • Dauertest: Felt Edict Ltd.

    19.08.2011Mit Renntechnik über die Hausrunde kacheln, aber Null Bock auf ständiges Geschraube? Das Felt Edict LTD musste beweisen, wie viel Stress ein Leichtbau-Fully auf Dauer verkraften ...

  • Test 2019: Trailbikes ab 3700 Euro
    9 Trailbikes ab 3700 Euro im großen Vergleich

    19.11.2019In den letzten Jahren sind Trailbikes immer schwerer und abfahrtslastiger geworden. Auf anspruchsvollen MTB-Touren ging einem damit oft die Puste aus. Die 2019er-Bikes haben ...

  • Canyon Nerve XC 6.0

    15.09.2011Klarer Testsieg für Canyon. Ausstattung, Fahreigenschaften und Verarbeitung sind in dieser Preisklasse das Maß der Dinge. Ein sportliches All Mountain für kleines Geld.

  • Test 2013: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll
    Test 650B: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll

    26.02.2013Das neue Laufradmaß 650B macht sich breit. Vom Hardtail bis zum Enduro gibt es bereits 650B-Optionen. Wir haben sechs Mountainbike Fullys mit 130-160 Millimetern Hub getestet.

  • Test 2017: Trek Fuel EX 9.8
    All Mountain: Trek Fuel EX 9.8 im Test

    10.04.2017Mehr Federweg, flacherer Lenkwinkel und spannende Detaillösungen vereint das neue Fuel EX in einem komplett schwarzen Äußeren.

  • Duell: Rotwild R.X1 26 Pro gegen R.X1 29 Edition

    18.04.2012Rotwild bietet das All Mountain R.X1 in 26 und 29 Zoll an. Welche Radgröße hat die Nase vorn, was für ein Modell eignet sich für welchen Fahrertyp? Ein Duell.

  • Dauertest: Radon Slide 140 Carbon 9.0
    All Mountain: Radon Slide 140 Carbon im Langzeittest

    26.02.2018Das leichte Radon Slide schien der perfekte Begleiter für die Alpenüberquerung. Das erkannten schnell auch die Kollegen. So wechselte das Versender-Bike gleich mehrmals den ...

  • Einzeltest: Cube AMS 150 Super HPC SLT

    27.07.2012Mit 5999 Euro ist das AMS SLT das teuerste Bike der Cube-Palette. 150 mm Federweg, Carbon-Rahmen, elf Kilo leicht. Wie das Superbike fährt, klärt der Test.