Einzeltest: Intense Carbine Einzeltest: Intense Carbine Einzeltest: Intense Carbine

Einzeltest: Intense Carbine

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 9 Jahren

Mit leichtem Carbon-Fahrwerk will das Intense Carbine Grenzgänger zwischen All Mountain und Enduro sein. Der erste Test des luxuriös aufgebauten Modells.

Das erste fahrbare Carbine rollte aufgebaut wie ein Leicht-Enduro in die Redaktion. Luxus, wohin das Auge schaut. Die Frage nach der passenden Gabel hat Importeur Flo Weinzierl mit der Fox 36 Talas mit 160 Millimetern Federweg beantwortet. Passen würde aber auch eine schlankere Gabel mit 150 Millimetern Hub, denn den Federweg kann man wählen: 140 oder 152 mm. Das Test-Bike hatte gemessene 145 mm, was am etwas zu kurzen Kolbenhub des Fox RP23 lag. Durch die zwei Federwege am Heck ändert sich die Geometrie geringfügig. Der Rahmen wiegt mit Dämpfer nur 2,5 Kilo, die Steifigkeit passt (67 Nm/Grad). Wir haben das Bike im langen Federweg gefahren, der kurze passt nicht zur Gabel.

Durch das geringe Gewicht fühlt sich das Carbine im Trail sehr agil an und vermittelt Sicherheit. Bergab liegt das Bike wie ein Brett – ein Verdienst der Gabel, die ausgezeichnet führt. Der Hinterbau fühlt sich nach mehr als dem gemessenen Federweg an. Typisch fürs VPP-Hinterbausystem zeigt das Carbine spürbare Antriebseinflüsse bergauf, das Fahrwerk schaukelt und braucht die Plattformfunktion. Der flache Sitzwinkel erschwert steile Rampen. Der Fokus liegt klar auf technischen Trails und Abfahrten. Für die ausgezeichnete Ausstattung müsste man tief in die Tasche greifen, wollte man den Rahmen exakt so aufbauen.

Fazit: edles, potentes Carbon-Fahrwerk, das man je nach Geschmack mit 150- oder 160er- Gabel aufbauen kann. Ein tolles aber teures Trail-Bike!

Wolfgang Watzke Trail-Bike Deluxe in leichtem Carbon

Daniel Simon Der Carbon-Rahmen ist leicht und sieht gut aus. Das VPP-System zeigt das typische Fahrwerksschaukeln, besonders im Wiegetritt. Der Komfort ist hoch.

Daniel Simon Der hohe Preis kommt durch die teure Ausstattung. Carbon, wohin das Auge blickt (Laufräder!), dazu Reverb-Stütze und Top-Federelemente.

BIKE Magazin Die Hinterbau-Kennlinie bestätigt das Fahrgefühl. Das Heck taucht tief weg, nutzt den Federweg voll aus, könnte aber etwas linearer sein. Das würde bergauf helfen.


Test: Intense Carbine

Hersteller/Modell/Jahr
Intense Carbine / 2012
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Shocker Distribution, 09441/179882, www.shocker-distribution.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L / L
Preis
8000.00
Preis (Rahmen)
2700.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12600.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1141.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
123/160, 130/143
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
6.00/410.00/609.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Talas 160 Fit RLC/Fox Float RP23 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ XO/SRAM XO/SRAM XO
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
- Chris King DIsc Edge Carbon Disc Chris King DIsc Edge Carbon Disc/Schwalbe Hans Dampf 2,35 Schwalbe Hans Dampf 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainCarbineEinzeltestIntense


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • KTM Lycan 272 2014

    19.05.2014Im Profil betrachtet wirkt das KTM schon schnell. Das pfeilförmige Steuerrohr und der lange Vorbau weisen ganz klar die Richtung: Nach vorne geht’s!

  • Trek Remedy Carbon 9.9 (Einzeltest)

    20.12.2009Nach der Präsentation auf den Herbstmessen 2009 konnten wir das All Mountain Remedy Carbon erstmals in der freien Wildbahn testen. Trek wählte dazu den heiligen Boden von Moab.

  • Neu: Intense Carbine 29 – Carbon-29er für All Mountain und Enduro

    26.07.2013Intense präsentiert für 2014 das neue Long-Travel-29er Carbine 29. Die Carbon-Variante des Tracer 29 legt den Fokus klar auf schnelle Ritte bergab. 140 Millimeter hinten und bis ...

  • Test All Mountain Sport-Fullys 2015: Superior XF 947
    Superior XF 947 im Test

    17.11.2015Den Luxus, das Top-Modell zu fahren, kann man sich bei Superior leisten. Das XF 947 ist das teuerste Fully der Palette und kostet 2299 Euro.

  • Dauertest: Votec VM 150 Elite
    Touren-Fully: Votec VM 150 Elite im Test

    24.05.2016Fairer Preis, top Ausstattung – in diesen Kriterien punkten Direktversender wie Votec. Aber kann das All Mountain Votec VM 150 Elite auch auf dem Trail überzeugen?

  • Eurobike 2018: Bergamont Trailster
    All-Mountain-Enduro: das neue Trailster von Bergamont

    10.07.2018Bergamont zeigt das neue Trailster, das das Modell Encore ersetzt. Mit der 160er-Gabel sowie 29er-Laufrädern schlägt das Bike die Brücke zwischen All Mountain und Enduro.

  • Test All-Mountain-Federgabeln [140 mm]
    Vier 140-mm-Federgabeln im Vergleichstest

    07.02.2019Niemand verkauft mehr hochwertige MTB-Federgabeln als Rockshox und Fox. In diesem Vergleichstest von All-Mountain-Gabeln mit 140 Millimetern Federweg liefern Fox 34 und Rockshox ...

  • All-Mountain-Fullys 2010 um 1500 Euro

    20.06.2010Bekommt man für 1499 Euro ungetrübten Fahrspaß? Oder überwiegt in dieser Preisklasse der Frust? Sechs günstige All Mountains müssen sich nicht nur untereinander, sondern auch ...

  • Neuheiten 2017: Simplon Rapcon
    Rapcon 140 & 160: Nachfolger von Kibo und Kuro

    04.07.2016Simplon räumt bei seiner Fully-Palette auf: Mit dem Rapcon 140 und 160 präsentieren die Vorarlberger die Nachfolger-Serie für das All Mountain Kibo und das Kuro-Enduro. Hier ein ...