Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert

Dauertest: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert

  • Dominik Scherer
 • Publiziert vor 8 Jahren

Touren-Guides müssen sich 100-prozentig auf ihre Gäste konzentrieren. Keine Zeit für ein zickiges Bike.


Dauertest-Leistung: 3.384 km, 73.000 hm

Vom legendären Ruf des "Stumpy" hatte ich schon viel gehört. Mein Wunsch-Bike in 29 Zoll war ausverkauft, daher musste ich auf das 26er-Carbon-Expert mit 140 mm Federweg ausweichen. Ausgestattet mit aktuellster Trail-Technik hat das Stumpjumper anno 2012 nichts mehr mit dem Hardtail-Klassiker von vor 30 Jahren gemein. Das hauseigene Brain-Hinterbausystem bildet das Herzstück des Gesamtsystems Stumpjumper. Darin spürt man all die langen Jahre der Entwicklung am deutlichsten: Das Fahrwerk des Carbon-Boliden ist eines der feinsten, das ich je gefahren bin. Hat man sich an das Gefühl des automatischen Lockout gewöhnt, begeistert der Hinterbau mit feinem Ansprechverhalten und satter Traktion in jeder Situation. Das Set-up mit der Auto-Sag-Funktion funktionierte bei mir mehr als simpel. Nur die Gabel ohne Steckachse passt bei dem steifen Chassis mit der 142-mm-Steckachse nicht ins Bild. Die Absenkung der Gabel nutzte ich nur an extrem steilen Rampen, denn die Geometrie des Stumpjumper ist ebenso ausgewogen wie sein Fahrwerk. Dass es der Schaltung an Präzision fehlte und das Tubeless-System gezickt hat, konnte ich verschmerzen. Nur das ständige Gequietsche der Formula-Stopper war mir ein Graus.


Fazit: Trailbike der Extraklasse mit feinem Brain-Hinterbau; den mehr als positiven Gesamteindruck konnten die Schalt- und Bremsproblemchen nicht beeinträchtigen.


Defekte und Materialwechsel
• 50 km - SQ-Lab-Sattel und -Griffe montiert
• 70 km - Formula-Matchmaker-Schelle gebrochen
• 1750 km - Bremsbeläge verschlissen, Wechsel auf Tour
• 2100 km - Platten weil tubeless versagt, Schläuche rein
• 2700 km - Bremsbeläge und Kette verschlissen

Daniel Simon Feinmotorik: Ein Hinterbau für Feinschmecker: sensibel, voll nutzbarer Hub und eine automatisch einsetzende Plattform dank Brain-Technologie.

Daniel Simon Das Quietschen der Bremse ließ Dominik die Nackenhaare zu Berge stehen. Auch der Belagwechsel funktionierte nur fummelig.

Daniel Simon Rider: Dominik Scherer (38), Touren-Guide. Fährt Bike seit 1998; Gewicht: 80 kg; Größe: 1,82 m; Fahrertyp: All Mountain; Lieblingsrevier: Karwendel


Test: Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert

Hersteller/Modell/Jahr
Specialized Stumpjumper FSR Carbon Expert / 2012
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Specialized Germany GmbHMarketing Office, www.specialized.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
4499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12200.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1151.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
120/140, -/140
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas 140 Fit RL/Fox/Specialized Future Shock
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM S-2200/SRAM XO/SRAM X9
Bremsanlage/Bremshebel
Formula The One/Formula The One
Laufräder/Reifen
Roval Control Trail - - - -/Specialized Purgatory 2,2 Specialized Ground Control 2,1
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainCarbonDauertestSpecializedStumpjumper


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Specialized Stumpjumper Expert Carbon

    30.08.2012Dieses Bike kann alles außer Racing. Das Stumpjumper 29 begeistert alle, die schweres Terrain lieben.

  • Test 2017 – All Mountains: Rotwild R.X1 FS Comp
    Rotwild R.X1 FS Comp im Test

    09.10.2017Durch die S-Kurve wuseln oder an der Welle abziehen? Das R.X1 FS von Rotwild lädt regelrecht zum Spielen ein

  • BIKE besucht… Bike Ahead Composites
    Made in Germany: so entsteht ein Carbon-Lenker

    28.01.2017Die meisten Bikes und Fahrradteile werden heute in Asien gefertigt. Doch es gibt sie noch: kleine Hersteller mit dem Siegel „Made in Germany“. Wir waren zu Gast bei Bike Ahead ...

  • Dauertest: Jacke und Hose von Dynafit

    05.07.2013Das Kombi-Set Dynafit Transalper Conver/Shore U ist ein stylisches Sommer-Outfit für heiße, trockene Tage.

  • Canyon Nerve AL 9.0 2014

    19.05.2014Versender Canyon hat seinen Touren-Klassiker Nerve für 2014 komplett überarbeitet, ihm ein neues Rahmen-Layout spendiert und das 120-Millimeter-Konzept auf 27,5-Zoll-Laufräder ...

  • Stöckli Beryll Carbon RS 29

    29.10.2012Ein federleichter Kletterkünstler; mit viel Mühe und Leichtbau-Teilen getunet; für acht Tage grenzwertig!

  • Test 2015: All Mountain Sport-Fullys 27,5"
    Acht Touren-Fullys mit 120 mm Federweg im Vergleich

    18.11.2015Das Tourenbike, das alles kann, rollt auf 27,5 Zoll-Laufrädern und federt mit 120 bis 130 Millimetern. Manche sagen, hier findet jeder seine Erfüllung. Die acht Touren-Fullys im ...

  • Specialized Enduro Pro

    28.02.2008FAZIT: Wer einen leichten, leistungsfähigen Enduro-Rahmen will, für den wäre dieses Bike als Rahmen-Kit allererste Wahl. Als Komplett-Bike ist das “Enduro Pro” wenig variabel und ...

  • Dauertest: Conway WME 1027 Carbon
    Enduro: Conway WME 1027 Carbon im Langzeit-Check

    11.06.2017Der Plan: Einsatz eines fetten Enduros als Touren-Bike. Geniale Idee oder spaßfreie Zweckentfremdung? Im Dauerbetrieb musste sich das Conway WME beweisen.

  • Carbon- und Alu-Laufräder von SRAM

    07.12.2011Ob Komponentengigant Sram das Rad neu erfunden hat, bleibt die Frage. Fest steht jedoch, dass Sram mit dem leichten Carbon-Laufradsatz Rise 60 und dem Alu-Pendant Rise 40 in ...