Dauertest: Scott Genius LT 20 Dauertest: Scott Genius LT 20 Dauertest: Scott Genius LT 20

Dauertest: Scott Genius LT 20

  • Hans Voglsamer
 • Publiziert vor 9 Jahren

Verträgt sich edles Carbon mit der robusten Fahrweise von Dauertester Hans Voglsamer? Um das zu erfahren, haben wir ihm das Scott Genius LT anvertraut.


Dauertest-Leistung: 2.922 Kilometer / 85.683 Höhenmeter

Ich bin ein All-Mountain-Biker, der den Begriff etwas anders definiert als die BIKE. Bei mir heißt’s: Bikepark, technische und flowige Trails und natürlich eine passable Uphill-Eignung. Für Letzteres war das Genius von Anfang an gut zu haben. Für den Rest nahm ich sofort einige Tuning-Maßnahmen vor. Ein breiteres Cockpit und ein Rockring statt des dritten Kettenblatts vorne durfte genauso wenig fehlen, wie echte Freeride-Reifen vom Schlage eines Schwalbe Muddy Mary. Die vormontierten Leichtschläuche flogen ebenso raus. So machte das Scott im Downhill-Modus richtig Spaß. Als später die Lyric-Gabel zum Service wanderte, montierte ich eine Marzocchi 66 Titanium. Da kamen echte Freeride-Gefühle auf! Für den langen und harten Dauertest mit vielen Bikepark-Besuchen und rumpeligen Lago-Trails ging für meine Verhältnisse wenig kaputt. Am meisten nervte mich die Joplin-Teleskop-Stütze, die wie von Geisterhand eigenständig ausfuhr – am liebsten dann, wenn es ernsthaft bergab ging. Erst der Tausch zur Specialized Blacklite überzeugte mich. Außerdem begeistert hat mich der Equalizer-Dämpfer, der mit seinen drei Positionen (Lockout, 110 mm und 185 mm) immer den richtigen Federweg parat hatte und über die gesamte Testdistanz ohne Probleme funktionierte. Auch der Carbon-Rahmen zeigte Nehmerqualitäten: Er überlebte sogar einen kapitalen Sturz im Bikepark Leogang.


Fazit: Mit einigen Tuning-Handgriffen kann das Genius LT in der Klasse der Super-Enduros ganz vorne mitfahren. Haltbarkeit und Fahreigenschaften haben sich gegenüber dem Vorgänger Ransom deutlich verbessert.


DEFEKTE / VERÄNDERUNGEN:
1. Leichtschläuche entfernt, reifen gewechselt – 1 km: normale Schläuche + Muddy Mary montiert
2. Bremsdruckpunkt wandert – 773 km: vordere Bremse entlüftet
3. Joplin-Stütze fährt von selbst aus – 881 km: gegen Specialized-Stütze getauscht
4. Sattelgestell verbogen – 1091 km: Sattel gewechselt
5. Gabel zäh und eingeschränkter Federweg – 2481 km: Gabel zum Service eingeschickt


Funtion *****
Haltbarkeit *****

(max. 6 Sterne)

Markus Greber Hans Voglsamer, BIKE-Testfahrer. Fährt Bike seit 1987; Gewicht 92 kg; Größe 1,89 m; Fahrertyp Enduro; Lieblingsrevier Finale Ligure

Markus Greber Das Scott Genius LT 20 im Dauertest, Fahrer Hans Vogelsamer

Markus Greber Multitasking-fähig: Der Equalizer-Dämpfer glänzt mit seinen drei Fahrmodi.

Markus Greber Spuren eines Kapital-Crashs: Kratzer der Bremshebel im Oberrohr.


Test: Scott Genius LT 20

Hersteller/Modell/Jahr
Scott Genius LT 20 / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Scott Sports AG, 089/898783619, www.scott-sports.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L / L
Preis
4299.00
Preis (Rahmen)
3299.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
14300.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
65.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1175.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
140/180, 118/186
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
19.00/441.00/595.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Lyric RLR Maxle20/Scott/DT Swiss Equalizer 3
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ X9/SRAM X9/SRAM X7
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir R/Avid Elixir R
Laufräder/Reifen
DT Swiss AM 20 Disc - - - -/Schwalbe Fat Albert 2.4 Schwalbe Fat Albert 2.4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: DauertestGeniusScott


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: Windwesten für Mountainbiker
    Klein, leicht, handlich: 20 MTB Windwesten im Test

    08.12.2015Sie sitzen wie eine zweite Haut, und wenn es drauf ankommt, bieten sie den perfekten Schutz. Bike-Westen gehören in jede Trikottasche. Wir haben 20 aktuelle Modelle getestet.

  • Scott Spark 10

    22.03.2010Das Scott Spark 10 ist DER Langstrecken-Racer zu einem fairen Preis. Eher Marathon als All Mountain.

  • Test Marathonbikes 2014: Scott Scale 900 SL
    Echter Traum-Racer: Scott Scale 900 SL

    10.09.2014Es ist der kleine Zusatz SL, der aus dem optisch unscheinbaren Scott etwas ganz Besonderes macht. Die beiden Buchstaben darf nur das Top-Modell der Scale-Baureihe tragen.

  • Scott Scale RC

    30.12.2008Schon lange im Renngeschäft, aber immer noch konkurrenzfähig. Das “Scale RC” kann sich nach wie vor mit den Besten der Szene messen. Mit 1700 Euro der günstigste Rahmen im Test.

  • Test 2014: Tagesrucksäcke für Mountainbiker
    Zwölf Tagesrucksäcke im Vergleichstest

    26.05.2014Ein gebogener Haselstab, ein Fellsack und zwei Spaltholzbrettchen – so sah der wohl erste Rucksack der Steinzeit aus. Zwölf Tagesrucksäcke mit 11-18 Liter Volumen zeigen sich im ...

  • Dauertest: Centurion Numinis XC Team
    Langzeit-Test: Marathon-Fully Centurion Numinis XC Team

    29.01.2020Mit nur 9,8 Kilo zählt das Numinis zu den Asketen unter den Marathon-Fullys. Doch wie schlägt sich das Leichtgewicht nach 80000 Höhenmetern?

  • Dauertest: Lapierre Spicy 916

    13.02.2014Mit 12,4 Kilo unterbietet das Lapierre-Enduro so manches All Mountain. Doch trotzt das Spicy auch den Härten des Winters?

  • Dauertest: Laufräder Easton Haven

    23.12.2011Nach einer kompletten Saison sehen die schicken Haven-Laufräder aus wie neu und laufen tadellos rund.

  • Verschleiß-Test Sram XX1 1x11
    Sram XX1: 1x11-Schaltung im Test

    29.06.2016Hier finden Sie alle technischen Daten und die Testerbebnisse der 1x11-Schaltung Sram XX1 aus dem BIKE-Dauertest.