Dauertest: Radon Skeen Carbon 8.0 Dauertest: Radon Skeen Carbon 8.0 Dauertest: Radon Skeen Carbon 8.0

Dauertest: Radon Skeen Carbon 8.0

  • Henri Lesewitz
 • Publiziert vor 9 Jahren

Raus aus dem Keller und Vollgas. Das Radon Skeen Carbon präsentiert sich speed-geil und abfahrtsdurstig. Wie wild ist es tatsächlich?


Dauertest-Leistung 2.110 km, 23.800 hm

„Na, Du kleines Modder-Schweinchen!“, sagt meine Freundin immer, wenn ich vom Radfahren zurückkomme. Die Isar-Runde im Münchner Süden ist fast das ganze Jahr lang aufgeweicht. Herrlich, wenn einem die hochgeschwind rotierenden Reifen den Modder um die Ohren schleudern. Robuste Technik ist mir wichtig, weshalb ich mich im vergangenen Herbst für das Radon entschieden habe. Race- Geometrie, williger Federweg, günstiger Preis. Das Radon will alles sein. Und das ist ein bisschen sein Problem.

Der teure Hauptrahmen aus Carbon bedingt Sparmaßnahmen bei der Ausstattung, etwa bei den Bremsen. Die Formula-Stopper erfordern viel Handkraft und nervten mit permanentem Gequietsche. Das arbeitswütige Fahrwerk bringt das Radon durch jedes Gelände, würgt den Vortrieb in Kurbel-Passagen aber durch seinen übersensiblen Charakter ab. Das Rad kann lange Strecken flott absolvieren, ist aber kein Marathon-Bike. Es liebt ruppigen Untergrund, ist aber kein Abfahrtsspezialist. Es ist ein Bike, das alles kann, ohne wirkliche Schokoladenseiten zu haben. Die gefahrenen Kilometer sind bedingt durch den Winter nicht gerade üppig. Doch ich war nicht zimperlich. Jeder einzelne Meter wurde auf dem wurzeligen Isar- Trail mit Vollgas ins Fahrwerk gestampft. Technische Ausfälle gab es keine. Ein paar Platten. Einmal Bremse entlüften. Das war’s. Selbst Kette, Bowdenzüge und die Bremsbeläge sind noch original.


Funktion ****
Haltbarkeit *****

(max. 6 Sterne)


Fazit: anspruchsloses Jedentag-Bike mit breitem Einsatzspektrum. Für ein Race-Bike zu schwer, für gemütliche Touren sehr sportlich. Absolut stressfrei!


DEFEKTE / VERÄNDERUNGEN:
1. Vorbau und Griffe getauscht – 40 km: zu gedrängte Sitzposition. Der 90-mm-Vorbau weicht einem Tune-Vorbau in 110 mm Länge
2. Bremse entlüftet/Hinterbau knarzt – 230 km: Der Druckpunkt wandert. Entlüftet – 1.745 km: Lager gesäubert, gefettet
3. Kette verschlissen – 2.100 km: Kette muss getauscht werden

Daniel Simon BIKE-Redakteur Henri Lesewitz auf Testfahrt durch den Modder

Daniel Simon Gute Führung: Die Züge laufen geschützt.

Daniel Simon Der Plattform-Dämpfer arbeitet super, ist aber in Kurbel-Passagen leicht hippelig.

.


Test: Radon Skeen Carbon 8.0

Hersteller/Modell/Jahr
Radon Skeen Carbon 8.0 / 2011
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
H&S Bike Discount GmbH (Radon Bikes), 02225/9890012, www.radon-bikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
2599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10950.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1092.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/-, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-15.00/410.00/569.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox SID RLT/Fox Float RP 23 Boost Valve High Volume
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ X9/SRAM XO/SRAM X9
Bremsanlage/Bremshebel
Formula R1/Formula R1
Laufräder/Reifen
- - - - -/Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25 Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung

Themen: All MountainCarbonDauertestMarathonRadonSkeen


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dauertest: Laufräder AC 26 Biturbo

    08.03.2012Etwa zwanzig Arbeitsstunden stecken in jedem Laufradsatz und heraus kommen ausgezeichnete Race-Laufräder, auch als besonders steife 29er erhältlich.

  • Bulls 2018: Neue Carbon-Bikes
    Das neue Enduro Bulls Wild Creed und andere Neuheiten

    24.07.2017Auf der ZEG Hausmesse in Köln zeigt Bulls nicht nur ein neues High-End-Enduro, sondern auch ein überarbeitetes Wild Edge Marathon-Fully, neue Touren-Bikes und wirbt für ...

  • Salzkammergut Trophy 2020
    Die legendäre Trophy im Einzelstart-Format

    03.09.2020Österreichs größter MTB-Marathon antwortet mit einem alternativen Rennformat auf das Corona-Jahr. Bis Ende Oktober kann man bei der Salzkammergut Trophy Individuell auf Zeitenjagd ...

  • Test All Mountain Transition Covert
    Transition Covert

    20.09.2010Bis auf die fehlende Kettenführung überzeugt das Covert mit solidem Aufbau und gelungener Geometrie. Der Hinterbau bietet allerdings für ein Enduro zu wenig Reserven.

  • Poison Acetone Team

    15.09.2011Poison hat es geschafft, durch einige Detailverbesserung das Handling und die Kinematik-Probleme einzudämmen. Gutes All Mountain mit wertiger Ausstattung.

  • Eurobike 2018: Simplon Razorblade 29
    Simplon Razorblade: Hardtail mit 850-Gramm-Rahmen

    06.07.2018Bereit für den Ritt auf der Rasierklinge: Das neue Simplon Razorblade kommt mit einer SL-Version mit 850-Gramm-Rahmen und einigen pfiffigen Details. Vorhang auf für das ...

  • Test 2017 – Versender-Hardtails: Radon ZR Race 8.0
    Radon ZR Race 8.0 im Test

    04.05.2017Radon hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Die Marke macht nicht nur mit attraktiven Preisen auf sich aufmerksam

  • Dauertest: Stevens Sonora ES

    22.08.2014Minimal-Pflege, viele Rennen und noch mehr Abenteuer: Hält ein Race-Bike wie das Stevens Sonora Dauerstress aus?

  • Dauertest 2015: Alchemist XC 29
    Leicht und steif: Italo-Laufräder Alchemist im Test

    05.06.2015Tifosi-Racer lieben Leichtbau, Carbon und schmale Lenker. Doch an oberster Stelle steht die Optik. Und in diesem Punkt können die handgefertigten Carbon-Laufräder von Alchemist ...