Dauertest: MTB Cycletech Opium 6 Race Dauertest: MTB Cycletech Opium 6 Race Dauertest: MTB Cycletech Opium 6 Race

Dauertest: MTB Cycletech Opium 6 Race

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 10 Jahren

Die neue Opium-Generation berauscht mit freeridigem Fahrgefühl. Dabei entscheidet nicht nur die teure Ausstattung.


Dauertest-Leistung 2.184 km, 22.050 Hm

Vor einiger Zeit rettete mich ein weißer Engel: Mit dem Opium 5 hielt ich damals am Glauben fest. Ein hochtechnisiertes All-Mountain-Ross mit wenig Wartung – Traum eines jeden Backcountry Riders. Wie ein schwächelnder Süchtiger liebäugelte ich nun nach über fünf Jahren mit einem Nachfolger. Der wurde mir prompt in Schwarz geliefert. Ein Engel in Teufelsgewand? Das Opium 6 schmückt sich mit dem Namenszusatz „Race“ – keine Angst, nur die hochkarätige XTR-Ausstattung und das Gewicht könnten Race suggerieren.

In der Tat hat das MTB Cycletech Freeride-Blut in seiner Geometrie. Ohne die absenkbare Fox-Gabel säße man bei steilen Berg-Passagen zu aufrecht. Das Gewicht von zwölf Kilo macht den Hobel durchaus Marathon-tauglich. Vor allem die Ritte ins Tal, ob auf Singletrail oder Schotter, entlocken dem Piloten Freudenjauchzer. Der 150er-Federweg und der fette Rahmen schlucken groben und verblockten Untergrund mühelos. Das Fahrverhalten ist ruhig und verzeihend. Nur ein waschechter Freerider könnte dem Opium die letzte Rauschglut aussaugen. Die neue XTR-Bremse hat einwandfrei funktioniert. Das Bike hielt 684 Kilometer wilde Korsika-Trails und 1500 Kilometer Schotter und Trails in den Alpen stand und spürte kaum Asphalt unterm Gummi. Die Defekte sind entweder durch Eigenverschulden oder normalen Verschleiß verursacht worden.


Funktion *****
Haltbarkeit ******

(max. 6 Sterne)


Fazit: Wenn All Mountain einen Vornamen hätte, dann Opium 6. Kein Anstieg war zu steil, keine Abfahrt zu ruppig. Für die tollen Allround-Eigenschaften muss man jedoch tiefer in die Tasche greifen.


DEFEKTE / VERÄNDERUNGEN:
1. Schaltauge gebrochen – 510 km: Ast hat sich im Schaltwerk verfangen
2. Kette gerissen auf Korsika – 684 km: neue Kette montiert
3. Reifen verschlissen – 2000 km: von Nobby Nic auf Fat Albert umgerüstet
4. Federgabel zäh und langsam – 2184 km: großer Gabel-Service nötig

Daniel Simon Fahrer Steve Chismar beim Outdoor-Test

Daniel Simon Zuverlässiger Recherche-Begleiter für Buchautor Chismar: die XTR -Bremse

Daniel Simon Lieber bricht das Schaltauge, als dass das Schaltwerk flöten geht.

Andreas Berger Steve Chismar, Touren-Guide-Autor: Fährt Bike seit 1987; Gewicht 80 kg; Größe 1,80 m; Fahrertyp Enduro; Lieblingsrevier Jachenau/Korsika

.


Test: MTB Cycletech Opium 6 Race

Hersteller/Modell/Jahr
MTB Cycletech Opium 6 Race / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Velobaze AG, 0041/44 876 5020, www.mtbcycletech.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L / L
Preis
5299.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12050.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1119.50
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/-, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
5.00/402.00/592.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Talas Fit RLC 150-120 QR15/Fox Float RP23 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
Shimano XTR WH-M 985 - - - -/Schwalbe Nobby Nic 2.4 Schwalbe Nobby Nic 2.4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All MountainDauertestMTB CycletechOpium


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Scott Genius reloaded: Neue All Mountain Plattform in 650B und 29 Zoll.

    02.07.2012Jetzt mit Video! Neue Geometrie, neuer Dämpfer, neue Laufradgrößen – das Scott Genius ist von der Marathon-Waffe zum superleichten All Mountain mit 150 Millimetern Federweg ...

  • Test 2012: Federgabeln All Mountain & Enduro
    12 All Mountain- und Enduro-Federgabeln im Test

    09.01.2012Neben guten Reifen und ausgewogener Geometrie entscheidet das Fahrwerk und damit die Federgabel maßgeblich über die Qualität eines Bikes. Zwölf Gabeln für All Mountain und ...

  • KTM Lycan 272 2014

    19.05.2014Im Profil betrachtet wirkt das KTM schon schnell. Das pfeilförmige Steuerrohr und der lange Vorbau weisen ganz klar die Richtung: Nach vorne geht’s!

  • MTB-Helme für den All-Mountain-Einsatz im Vergleich
    Test: Touren-Helme bis 150 Euro im Belüftungs-Check

    18.09.2013Biker mit Köpfchen tragen Helm. Damit der Kopfschutz nicht stört, muss er angenehm sitzen und gut belüftet sein. Wir haben elf aktuelle All-Mountain-Modelle bis 150 Euro getestet.

  • Test 2013: All Mountain-Fullys um 2200 Euro
    Sieben Sport-Tourer um 2200 Euro im BIKE-Test

    22.08.2013Ab 2000 Euro wird mit Fullys aus Radfahren Sport. Deshalb haben wir sieben Einsteiger-Touren-Fullys mit 120 Millimetern um 2200 Euro getestet. Zudem: Was kann 650B in dieser ...

  • All-Mountain-Fullys ab 4000 Euro

    31.03.2009Im Hochgebirge daheim: All-Mountain-Sport-Bikes verbinden Sport mit Komfort wie keine andere Klasse. 120 Millimeter Federweg für schwere Trails und dabei leicht genug für ...

  • Test Lake MXZ 302
    Dauertest: Lake Winterschuhe MXZ 302

    10.03.2014Es gibt Produkte, bei denen man erst, wenn man sie besitzt, merkt, wie sehr man sie vorher vermisst hat. Der Lake-Winterschuh MXZ 302 ist so ein Kandidat – wie unser Test zeigt.

  • Ghost Miss AMR 7500

    20.12.2009Ghost serviert sein brandneues AMR mit 120 Millimetern Federweg auch in einer Lady-Variante. Es vereint Sport mit Komfort.

  • Rotwild R.X1 29 Pro

    30.08.2012Das Rotwild ist ein Bügelbrett für schweres Gelände. Das R.X1 29 Pro braucht Auslauf und einen entsprechend motivierten Fahrer.