Bulls Wild Ronin Team im Langzeittest Bulls Wild Ronin Team im Langzeittest Bulls Wild Ronin Team im Langzeittest

Dauertest: Bulls Wild Ronin Team

Bulls Wild Ronin Team im Langzeittest

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 10 Monaten

Das Bulls Wild Ronin Team hat eine markante Linienführung. Nach einem Jahr Beziehung im Dauertest bleibt allerdings wenig von der anfänglichen Euphorie übrig.

Der Image-Wandel, den Bulls in den letzten Jahren vollzogen hat, sucht seinesgleichen. Müsste man ihn mit einem Wort beschreiben, würde wohl „kometenhaft“ am besten passen. Mit konsequenten Investitionen in den Profisport und dem strategisch geschickten Ausbau der Modellpalette hat es die Kölner Firma mit dem Gut-und-Günstig-Image zu einem ernst zu nehmenden Marktteilnehmer im Highend-Segment gebracht. Branchenkenner wissen mittlerweile sogar, dass Bulls die meisten Konkurrenten im Kampf um die beste Preis-Leistung bei sportlichen Bikes längst abgehängt hat.

Das Wild Ronin Team * fügt sich perfekt ins Preis-Leistungs-Image ein. Für 4499 Euro rollt es auf edelsten Carbon-Laufrädern von DT Swiss. Das Fahrwerk entspricht dem besten, was man sich vom Technologieführer Fox kaufen kann. Der 2680 Gramm leichte Carbon-Rahmen (ohne Dämpfer) ermöglicht ein sensationelles Komplettgewicht von 12,75 Kilo ohne Pedale.

Und auch das sportliche Renommee des Wild Ronin kann sich sehen lassen: Im Jahr 2018 hat Christian Textor die Deutschen Enduro Meisterschaften auf einem Wild Ronin gewonnen. 2020 holte das Modell in zwei BIKE-Vergleichstests unterschiedlichster Preisklassen das Testurteil „sehr gut“. Beim Vergleichstest der All Mountains unter 3000 Euro reichte es sogar für den Tipp unter den Fachhandelsmarken.

Den ausführlichen Dauertest über das Bulls Wild Ronin Team aus BIKE 11/2020 finden Sie als PDF unten im Download-Bereich.

Der Test kostet 0,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Markus Greber Bulls Wild Ronin hat in BIKE 2/20 und 5/20 jeweils das Testurteil „sehr gut“ abgeräumt. Den Testberichte gibt es hier All Mountains unter 3000 Euro und All Mountains um 4000 Euro im Vergleich .

Markus Greber Bulls Wild Ronin: Im Horst Link ist pro Seite nur ein Lager verbaut. Bei unserem Testrad weitete sich der Lagersitz so, dass die Sitzstrebe getauscht werden musste.

Markus Greber Bulls Wild Ronin: Die Kunststoffführung der innen verlegten Züge hat sich in Luft aufgelöst. Die Züge laufen seitdem lose in den Rahmen und klappern noch lauter.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: All MountainBullsTestTouren-BikeTouren-FullyWild Ronin

  • 0,99 €
    Dauertest: Bulls Wild Ronin

Die gesamte Digital-Ausgabe 11/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2020: All-Mountain-Bikes bis 3000 Euro
    10 All Mountains mit 140 bis 160 mm Federweg im Test

    03.03.2020Bikes, die heute als All Mountains definiert werden, fahren sich auf dem Singletrail wie die einst boomenden Enduros. Bei Preisen unter 3000 Euro überzeugen aber nur fünf von zehn ...

  • Test 2020: All Mountain Fullys um 4000 Euro
    Alleskönner: 9 All Mountains im großen Vergleich

    26.06.2020All Mountains sind die Alleskönner unter den Mountainbikes. Dieser universelle Anspruch gelingt jedoch nicht jedem Bike unserer Testgruppe. Welches der neun Test-Bikes hat das ...

  • Bulls-Neuheiten 2021: Copperhead FSX und Wild Edge Trail
    Bulls 2021: Copperhead FSX, Wild Edge Trail & Kids-Bike

    02.09.2020Bulls wird 25 Jahre alt! Zum Jubiläum bringt die ZEG-Eigenmarke für 2021 das beliebte Copperhead als Touren-Fully, eine Trailbike-Version des Wild Edge und spannende, leichte ...

  • Test Bulls Copperhead 3 S 29
    Bulls Copperhead 3 – Hardtail-Testsieger aus BIKE 4/20

    21.04.2020Bulls schafft es beim Copperhead 3 guten Vortrieb und Abfahrtsspaß zu vereinen. Die hochwertige Ausstattung des 1500-Euro-Hardtails drückt das Gewicht auf 11,75 Kilo. So holt es ...

  • Test 2018: Bulls Wild Edge
    Bulls Wild Edge im BIKE-Test

    01.10.2018Mit dem Wild Edge gelingt es Bulls, ein spannendes MTB-Fully zu einem sehr akzeptablen Preis anzubieten. Wir haben das Marathon-Bike für 3000 Euro getestet.

  • Test-Duell 2020: Bulls gegen Whyte
    Bulls Wildcreed Team versus Whyte G-170C 29 V2

    15.07.2020Deutschland und England! Sie kämpfen wieder. Wie im oscarnomminierten Blockbuster 1917. Hier greift das deutsche Wettkampf-Enduro den Topseller aus England an. Beide Bikes sind ...

  • E-MTB-Neuheiten 2021: Bulls E-Stream EVO AM FIT
    Wattstunden-Monster: Bulls E-Stream EVO AM FIT 29

    29.09.2020Bis zu 925 Wattstunden, ein solider Alu-Rahmen und 29-Zoll: Mit diesen Eckdaten schickt die ZEG-Eigenmarke Bulls das ultimative Touren-E-Mountainbike auf die Trails – das E-Stream ...

  • Eurobike 2019: Bulls Wild Creed
    Wild Creed: Carbon-Enduro von Bulls [Video]

    15.09.2019Mit dem Bulls Wild Creed wurde Deutschlands schnellstem Enduro-Racer Christian Textor ein Arbeitsgerät der Spitzenklasse auf den Leib geschneidert.

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Brake Force One H²0
    Brake Force One H²0 im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Die Brake Force One H²0 ist die leichteste und innovativste Scheibenbremse in diesem Vergleichstest.

  • Test 2015: Specialized Enduro S-Works 650B
    Enduro-Test: Specialized Enduro S-Works 650B

    15.12.2014Spät etablierte 29-Zoll-Verfechter Specialized die Laufradgröße 27,5 Zoll. Im Gegensatz zu allen anderen Enduro-Modellen im Test bietet Specialized beim Enduro die Wahl zwischen ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Canyon Neuron AL 9.9
    Canyon Neuron AL 9.9 im Test

    05.12.2017Auch wenn Canyon die Modellbezeichnung von Nerve auf Neuron geändert hat, ist das Trailbike bereits seit vielen Jahren ein Dauerbrenner in der Produktpalette der Koblenzer.

  • Transalpes BM 650B

    24.07.2013Das Transalpes BM 650 B ist der Überraschungskandidat mit durchweg gelungenem Handling. Leicht, unauffällig und schnell.

  • Erster Test: Bike-Neuheiten 2014 im Labor- und Praxistest

    03.09.2013Mit Spannung erwartet, auf harten Trails getestet. Wir haben zehn der heißesten Bikes für 2014 schon vor Markteinführung in Labor und Praxis gecheckt.

  • Look S-Track Carbon-TI im Test
    Dauertest: Pedale Look S-Track Carbon-TI

    05.11.2014Die leichteste Version des S-Track-Pedals von Look wiegt dank Titan-Achse und Carbon-Körper lediglich 230 Gramm und dürfte somit vor allem Racer ansprechen. Hier der Test.

  • Test 2016: Mountainbike Pedale Speedplay SYZR
    Hart im Nehmen: MTB Pedale Speedplay im Einzeltest

    26.06.2016Mit dem SYZR-Pedal will Speedplay die ultimative Lösung für schlammige Bedingungen gefunden haben. Die zentrale Rolle spielt dabei das zweiteilige, in sich bewegliche Cleat.

  • Dauertest 2015: Trek Remedy 9 29
    Test: Das Trek Remedy 29 glänzt mit Laufruhe

    13.04.2015Viel hilft viel, dachte sich Tester Frey, bis die ersten Spitzkehren dem potenten Trek Remedy seine Grenzen aufzeigten. Die Laufruhe auf schnellen Abfahrten könnte sogar Enduros ...

  • Einzeltest 2019: E-Thirteen TRS+ 1x12-Upgrade Kit
    E-Thirteen-Kassette mit Upgrade Kit auf 12 Gänge

    12.07.2019E-Thirteen springt mit der TRS+12-Gang-Kassette jenen zur Seite, die zwar auf zwölf Schaltstufen wechseln, aber nicht gleich den ganzen Antrieb tauschen möchten.