Preis-Leistungs-Kracher: Cube Stereo 140 HPC TM Preis-Leistungs-Kracher: Cube Stereo 140 HPC TM Preis-Leistungs-Kracher: Cube Stereo 140 HPC TM

Dauertest: All-Mountain-Bike Cube Stereo 140 HPC TM

Preis-Leistungs-Kracher: Cube Stereo 140 HPC TM

  • Franz Fischer
 • Publiziert vor 2 Jahren

Die Top-Version des Cube Stereo kostet gerade mal 3499 Euro und ist dennoch mit feinsten Parts bestückt. Übersteht die edle Mischung den Dauertest?

Laufleistung   3448 km  |  63205 hm

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist fast zu gut, um wahr zu sein. So lautete die Erkenntnis nach den ersten Tests des Cube Stereo 140. Trotz Carbon-Hauptrahmen, Fox-Factory-Fahrwerk sowie -Tele-Stütze und leichter Newmen-Laufräder kostet die Top-Version TM nur 3499 Euro *. Der Kampfpreis reizte mich, das Bike einem Dauertest zu unterziehen.

Zum Start des Tests ging es erst mal in die Toskana. Im Pfingsturlaub konnte ich das Stereo ausgiebig unter die Lupe nehmen. Die von Anfang an tubeless montierten Schwalbe-Reifen machten jedoch frühzeitig schlapp. Durch einen kleinen Riss am Reifenwulst hielt der Hans Dampf am Hinterrad nicht richtig dicht und hatte ständig Druckverlust. Nach zwei Touren musste ich einen Schlauch einziehen. Bis auf die Reifenproblematik funktionierte das leichte All Mountain jedoch tadellos. Schon beim nächsten Ausflug an den Gardasee durfte das Stereo auf der Männerrunde zeigen, was es wirklich kann. Um auf den Schlauch verzichten zu können, wechselte ich auf einen neuen Satz Conti-Reifen. Die engen Trails um den Lago die Cavedine oder die Tunnelabfahrt nach Vesio meisterte das Cube mit links. Vor allem die kräftigen Sram-Code-R-Bremsen und das Fahrwerk mit Fox-36-Gabel stachen heraus.

Ein zu beherzter Griff in die Vorderradbremse katapultierte mich sogar einmal über den Lenker. Da die Griffe recht dünn und wenig dämpfend ausfallen, musste ich auf längeren Abfahrten immer wieder eine Pause einlegen. Absolut positiv überraschte die Fox-Tele-Stütze. Die Transfer ist bis dato die erste Stütze, die bei mir einen kompletten Dauertest ohne Service überstand. Neben den Runden auf den tretlastigen Hometrails an der Isar stellten die Tages-Touren im hinteren Vinschgau ein weiteres Test-Highlight dar. Mit fahrfertigen 13,65 Kilo machte das Bike selbst auf der Schulter durch die Uina-Schlucht eine tolle Figur. Nach diesem Trip musste der unbequeme SDG-Sattel einem Modell von Ergon weichen. In der Zillertal-Arena feierte ich dann mit dem Stereo und meinem Sohn eine Premiere: zum ersten Mal mit einem Bike die Gondel nutzen und maximal viele Trails abreiten! Nach heftigem Steinkontakt musste das Schaltauge getauscht werden. Ansonsten endete auch diese Singletrail-Orgie ohne ernste Probleme.

FAZIT zum Cube Stereo 140 HPC TM

Der Preis-Leistungs-Kracher kann auch im Dauertest überzeugen. Bis auf minimale Defekte wie am Schaltauge erlauben sich Rahmen und Anbauteile keine Schwäche.

TUNING

Robert Niedring Cube Stereo 140 HPC TM – Reifenwechsel: Da die Original-Bereifung sehr grob ausfiel, kam nach 250 Kilometern eine leichter rollende Kombi von Conti (Mountain/Cross-King) ans Bike.

Robert Niedring Cube Stereo 140 HPC TM – weicher Sitz: Auf langen Touren war der SDG-Sattel zu unbequem. Nach 1270 Kilometern wechselte ich auf einen Ergon-SM-Sattel mit mehr Komfort. 

DEFEKTE | WARTUNG


1450 km: freilauf gefettet   
Unter Last knarzte das Hinterrad. Säubern und Fetten des Freilaufs sorgten langfristig für Ruhe.


1710 km: Schaltauge und Bremsbeläge tauschen
Nach zweimaligem Richten musste das Schaltauge getauscht werden. Gleichzeitig waren die Bremsbeläge am Ende.


3400 km: Vorderradnabe läuft rau
Kurz vor Ende des Dauertests liefen die Lager in der vorderen Newmen-Nabe extrem rau. Ein Austausch wäre jetzt fällig.

BEZIEHUNGS-HIGHLIGHT

Privatfoto Cube Stereo 140 HPC TM *: Auf dem Heimweg vom Gardasee legte ich einen zusätzlichen Stopp für die Brenner-Grenzkamm-Straße ein. Von Gossensaß aus hat die Runde etwa 1300 Höhenmeter und belohnt mit einer grandiosen Aussicht auf die Zillertaler Alpen. Die anschließende Trail-Abfahrt ist reich an Abwechslung.


Das Bike: Cube Stereo 140 HPC TM


Material   Carbon/Alu, Rahmengröße 18"
Preis / Gewicht   3499 Euro / 13,3 kg ohne Pedale
Federweg (vo. / hi.)   150 mm / 140 mm
Laufradgröße   27,5 Zoll
Gabel   Fox 36 Float Factory Fit Grip 2
Dämpfer   Fox Float DPX2 Factory

BIKE Magazin Cube Stereo 140 HPC TM

Der Tester: Franz Fischer, KFZ-Meister


Alter / Größe / Gewicht   45 Jahre / 1,70 m / 75 kg
Fahrerprofil   All-Mountain- und Touren-Fahrer
Lieblingsreviere   Gardasee, Vinschgau und die Hometrails an der Isar

Jan Greune Rider: Franz Fischer, KFZ-Meister; fährt Bike seit 2004; Gewicht/Größe 75 kg/1,70 m; Fahrertyp Tour/Marathon; Lieblingsrevier Voralpen, Isar-Trails



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 8/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: All MountainCubeDauertestStereo


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018: Cube Stereo 140 HPC TM 27,5
    Cube Stereo 140 HPC TM im BIKE-Test

    02.10.2018Das Cube Stereo 140 HPC TM 27,5 ist ein ausgewogenes All-Mountain-Bike mit Top-Ausstattung zum Versenderpreis.

  • Cube AMS HPC XT

    30.06.2008Das „AMS“ ist der Klassiker in der Cube-Palette. Jetzt kommt der Allrounder in Carbon. Was kann das Fahrwerk besser als die Alu-Version?

  • Dauertest 2007: Teil 1

    11.12.2007Eine lange Dauertest-Saison neigt sich gen Ende. Unsere große Inspektion deckt die Schwachstellen von Bikes und Parts auf. Im ersten Teil unseres Dauertests: Cannondale, Canyon, ...

  • Dauertest: Centurion Numinis XC Team
    Langzeit-Test: Marathon-Fully Centurion Numinis XC Team

    29.01.2020Mit nur 9,8 Kilo zählt das Numinis zu den Asketen unter den Marathon-Fullys. Doch wie schlägt sich das Leichtgewicht nach 80000 Höhenmetern?

  • Eurobike-Clip: CUBE-Neuheiten

    03.09.2011Eurobike 2011: CUBE präsentiert Neuigkeiten in den Bereichen All Mountain, Downhill und Twentyniner.

  • MTB-Helme für den All-Mountain-Einsatz im Vergleich
    Test: Touren-Helme bis 150 Euro im Belüftungs-Check

    18.09.2013Biker mit Köpfchen tragen Helm. Damit der Kopfschutz nicht stört, muss er angenehm sitzen und gut belüftet sein. Wir haben elf aktuelle All-Mountain-Modelle bis 150 Euro getestet.

  • Merida One-Fourty 1500

    21.05.2013Meridas One-Fourty ist ein stimmiges Touren-All-Mountain zum günstigen Preis. Leistungsfähiger als der Vorgänger mit deutlich mehr Fahrspaß.

  • Trek Remedy 9

    30.01.2013Das Trek Remedy 9 ist das teuerste Bike in der Gruppe, liefert aber das beste Ergebnis.

  • Neuheiten 2016: DT Swiss Spline One
    DT Swiss: neue Spline One-Laufräder & Gabel-Update

    01.04.2016Ein Name, 13 verschiedene Systemlaufräder: DT Swiss verbreitert die Felgen und baut seine Spline-One-Palette deutlich aus. Außerdem neu: das Innenleben der DT Swiss ...

  • Trek Farley 8 Fatbike im Test
    Trek Fatbike mit leichtem Alu-Rahmen

    10.11.2014Im grellen "Radioactive Green" wobbelt das Farley 8 unaufhaltsam über die Trails und bietet einen guten Kompromiss aus Sport und Tour. Sogar Tubeless-Laufräder sind an Bord. Aber ...