Cannondale Trigger 1 Cannondale Trigger 1 Cannondale Trigger 1

Cannondale Trigger 1

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 9 Jahren

Cannondales neues 120er-All-Mountain Trigger (26 Zoll) besitzt die wesentlichen Merkmale des Jekyll: Fahrwerksverstellung, steifes Chassis, breiter Einsatzbereich. Mit 130 mm Federweg ist es deutlich sportlicher.

Das Trigger füllt die Lücke zwischen dem Race-Fully Scalpel (100 mm Federweg) und dem All Mountain Jekyll (150 mm). Oberhalb des Test-Bikes Trigger 1 rangiert das Modell Ultimate, darunter gibt es das preisgünstigere Carbon-Trigger 2. Weiter runter deckt das RZ One Twenty die Zielgruppe ab. An der Waage beeindruckt das Bike mit gut elf Kilo (leichte Laufräder, leichte Gabel), der Carbon-Rahmen alleine wiegt 1985 Gramm. Dazu kommt das Herzstück, der Fox-DYAD2-Dämpfer mit 686 Gramm. Er bietet wie beim Jekyll zwei voneinander unabhängig einstellbare Federwege, den Fahrzustand regelt man vom Lenker aus. Die Geometrie ordnet Cannondale innerhalb seiner "Over Mountain"-Palette als "Cross Mountain" ein. Nach BIKE-Einordnung gehört das Trigger in die Kategorie All Mountain Sport. Aufsitzen: Die Sitzposition fällt lang und sportlich aus, auch der Radstand ist lang. Die ersten Meter Forstweg, dann bergauf. Mit dem rechten Daumen drückt man auf die Sport-Taste: Der Bowdenzug strafft das Heck und versteilt den Sitzwinkel. Im kurzen Federweg (Elevate-Mode) fühlt sich das Heck straff an und bietet nur einen Restkomfort. Im ruppigen Uphill fährt man im Flow-Mode besser und rückenschonender. Jetzt der verwinkelte Trail. Die Lefty lenkt präzise, das Bike geht kontrolliert um die Ecken, lässt sich millimetergenau steuern. Bergab bestimmen die schmalen Marathon-Reifen den Grenzbereich. Im Vergleich zum Jekyll hat das Trigger erwartungsgemäß nicht so viel Reserven. Was fehlt dem Bike? Definitiv eine Teleskop-Stütze. Aber wo soll man bloß den Lenkerhebel unterbringen, wenn da schon zwei sind? Übrigens: Eine 29er-Version folgt später.


Fazit: Das Trigger ist ein vielseitiges, sportliches Touren-Bike mit geringem Gewicht. Im breiten Einsatzbereich steckt auch mal ein Marathon-Einsatz drin.


PLUS Hohe Lenkpräzision, Fahrwerksverstellung, geringes Gewicht
MINUS Keine Teleskop-Stütze

Robert Niedring Cannondale Trigger 1 2013

Georg Grieshaber Im Trigger steckt die neue Lefty mit 130 mm Federweg. Sie hat durch ihre Steifigkeit großen Anteil am präzisen Handling. Die Reynolds-Carbon-Laufräder sind sehr leicht.

Georg Grieshaber Breite Abstützung des Hinterbaus, großvolumige Achsen, der mächtige Zweikammer-Dämpfer sorgt für einen tiefen Schwerpunkt. Der kurze Federweg ist sportlich straff.

BIKE Magazin Bei unserer Kennlinienmessung zeigt der Hinterbau etwas mehr Federweg als vom Werk angegeben. Das Heck ist komfortabler als die Gabel, das spürt man auch beim Fahren.


Test: Cannondale Trigger 1

Hersteller/Modell/Jahr
Cannondale Trigger 1 / 2013
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
5999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11100.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1146.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/131, 98/132
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-3.00/440.00/574.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Cannondale Lefty XLR X130/Fox DYAD RT2
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM S-2200 Carbon/Shimano XTR/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
Reynolds AM Carbon - - - -/Schwalbe Racing Ralph 2,25 Schwalbe Racing Ralph 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Test Special: Die besten Bikes 2013


  • Scott Genius 710

    30.10.2012Scotts Klassiker Genius gibt es 2013 nur noch in 29 Zoll oder im neuen Maß 650B. Wir haben das Modell 710 mit 650B-Laufrädern unter die Lupe genommen. Der Charakter des Bikes hat ...

  • Orbea Occam 29 S10

    30.10.2012In Spanien und Frankreich eine große Nummer, in Deutschland noch unterschätzt: Orbea will weg vom Race-Hardtail-Image, das Julien Absalon lange transportiert hat. Vorhang auf ...

  • Merida Big Ninety-Nine Pro XO

    30.10.2012Auf das 2011 präsentierte Race-Fully Ninety-Nine folgt die 29er-Variante Big Ninety-Nine. Im Fokus steht hier jedoch nicht der Worldcup-Profi, sondern der sportliche Touren-Biker. ...

  • Simplon Cirex 29 Pro

    30.10.2012Die Österreicher von Simplon bringen mit dem Cirex ein weiteres 29er-Fully der 100-Millimeter-Liga an den Start. Vielversprechend klingen nicht nur die Messwerte – das Herzstück ...

  • Felt Edict Nine Ltd.

    30.10.2012Das Race-Fully Edict Six hat bei Felt sofort eingeschlagen und Rennsiege gefeiert. Mit dem Zusatz Nine tritt das Edict mit 29er-Laufrädern an. Ob es sich seinen ...

  • Cannondale Trigger 1

    30.10.2012Cannondales neues 120er-All-Mountain Trigger (26 Zoll) besitzt die wesentlichen Merkmale des Jekyll: Fahrwerksverstellung, steifes Chassis, breiter Einsatzbereich. Mit 130 mm ...

  • Kreidler Stud 29 Carbon Team

    30.10.2012Bikes der Firma Kreidler sind noch nicht lange am Markt. Um sich in der Szene zu etablieren, hat man sich ein Profi-Team geschnappt.

  • Bulls Black Adder Team 29

    30.10.2012Die Rennmaschine von Karl Platt und dem Team Bulls wird runderneuert. Das Black Adder Team 29 tritt mit komplett neuem Rahmen an.

  • Rocky Mountain Altitude 750

    30.10.2012Rocky Mountain bringt das neue Altitude mit 650B-Laufrädern an den Start. Im ersten Test: das Modell 750 für 3299 Euro mit Alu-Rahmen.

  • Test Special: Die besten Bikes 2013

    31.10.201216 Seiten Special: Alles über die Superbikes 2013, Trends, Ausrüstung, Zubehör, Komponenten....

  • Cube Stereo SHPC 140 SLT

    30.10.2012Enduro-Piloten aufgepasst: Cube Stereo 140 heißt das erste 29er, das Euch um die Ohren fährt. Es ist leicht, steif und überzeugt durch viel Federweg und extreme Fahrstabilität. ...

  • Radon Black Sin 29 8.0

    30.10.2012Radons neuer Carbon-Twentyniner wird zum Kampfpreis raus auf die Rennstrecken geschickt. 1999 Euro für 11 Kilo sind eine Versuchung wert.

  • Ghost AMR Lector E:I 2995

    30.10.2012Das Ghost-Top-Modell AMR Lector 2995 E:i vereint mehrere Neuheiten in einem. 29er-Laufräder, Vollfederung und das elektronisch gesteuerte E:i-Fahrwerk mit Bedienung vom Lenker. ...

Themen: CannondaleTesttrigger

  • 0,99 €
    Test Special: Die besten Bikes 2013

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Marin Pine Mountain One
    Fatbike/Hardtail: Marin Pine Mountain One im Test

    06.04.2017Mit dem Pine Mountain als Plus-Hardtail haucht Marin seinem Stahlklassiker neues Leben ein. Für 2017 schieben die Kalifornier eine Einsteigerversion mit 120-mm-Federgabel in die ...

  • Rose Crystal Stoke 2 Frauen-MTB im Test
    Top in Preis-Leistung mit Tendenz zum Marathon-Fully

    18.06.2012„Eher unweiblich“, so lautete das Design-Urteil unserer vier Mädels zum All Mountain von Rose. Das konnte auch der grüne Metallic-Lack nicht mehr wettmachen. An der Funktion ...

  • Test 2018: Five Ten Freerider Pro
    MTB-Schuhe Five Ten Freerider Pro im Test

    21.10.2018Die Flatpedal-Fahrer in der Redaktion sind deutlich in der Unterzahl. Aber ein MTB-Schuh steht bei jedem Wetter tagsüber im Regal, mal schlammverschmiert, mal staubig: der Five ...

  • Test 2014: Rock Machine Firestorm 30

    21.07.2014Klassisches 29er mit sportlich-langer Sitzposition. Der hochwertige Carbon-Rahmen überstrahlt die Ausstattung.

  • Morewood Jabula

    24.07.2013Das Jabula von Morewood ist die Idealbesetzung für schnelle, verblockte Gardasee-Downhills. Mit soliderer Reifen-wahl noch weiter vorne im Ranking.

  • Test 2021: Cannondale Trail SE 1
    Cannondale Trail SE: Abfahrtsspaß für 1600 Euro

    21.04.2021Das Cannondale Trail SE wurde konsequent in Richtung Abfahrt getrimmt und macht im Downhill oder bei kleinen Sprüngen besonders viel Spaß. Für lange Touren ist das ...

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Gaerne G.Nemy
    MTB-Schuhe Gaerne G.Nemy im Vergleich

    09.03.2016Klassischer Touren-Schuh mit griffiger Sohle, hohem Lauf- und Tragekomfort. Das Fußbett könnte besseren Halt geben.

  • Test 2017 – Edel-Bikes für Frauen: Juliana Furtado CC
    Lady Trailbike: Juliana Furtado CC im Test

    08.11.2017Das Juliana Furtado CC kostet 10000 Euro. Da fahren drei Gedanken immer mit: "Bloß keinen Kratzer reinfahren! Hoffentlich wird es nicht geklaut!" Und: "Kann es bei dem Preis ...

  • Test: 2018er-Trailbikes
    130-mm-Klasse: Trailbikes von 3500 bis 7000 Euro

    24.01.2018Auf der Suche nach dem flowigsten Trail und dem besten Trailbike gingen wir auf Roadtrip durch die Trailparks im Grenzgebiet Sachsen-Tschechien. Im Gepäck: sechs Bikes und zwei ...