BMC Neuheiten: das 29er All Mountain Trailfox TF01 BMC Neuheiten: das 29er All Mountain Trailfox TF01 BMC Neuheiten: das 29er All Mountain Trailfox TF01

BMC Neuheiten: das 29er All Mountain Trailfox TF01

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 8 Jahren

Vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser war laut BMC-Martketing schon dass 2013er Trailfox. Für das neue 29er-Modell war das Hauptziel der Ingenieure, den Einsatzbereich gegenüber dem 26-Zoll Vorgänger nochmal in Richtung Enduro zu erweitern. Rausgekommen ist ein 29-Zoll Bike mit 150mm Federweg oder wie es bei BMC heißt: Das neue Taschenmesser mit der großen Klinge.

Bigger is better – mit diesem Fazit endet bei BMC die Laufradgrößendiskussion. Ab 2014 hat die Schweizer Marke ausschließlich 29 Zoll Mountainbikes im Programm. Somit wird auch das vielseitigste BMC Modell zukünftig auf große Füße gestellt. Mit dem neuen TF01 wollen die Schweizer ein Vollblut-Mountainbike  bieten, welches  kompromisslos die Einsatzbereiche XC, AM und Enduro abdeckt. Um mit den großen Räder nicht an Agilität und an Handlichkeit zu verlieren, legten die Grenchener sich bei der Entwicklung  auf kurze Kettenstreben, tiefes Cockpit und  sehr kurzen 55mm-Vorbau in Kombination mit langem Reach fest.

Manfred Stromberg,BMC Die Trailcrew-Version wird mit Sram XX1 ausgestattet.

29er Laufräder, großer Federweg und kurze Kettenstreben,  stellt bauartbedingt eine besondere Herausforderung  bei der Rahmenkonstruktion dar. Das Sitzrohr wurde nach vorne verlegt und der Umwerfer  ist mit einer demontierbaren Aufnahme am Hinterbau angebracht.

Sensible Funktion und hohe Antriebsneutralität verspricht das schon vom Vorgänger bekannte  APS-Federungssystem. Das tiefgezogene Oberrohr bietet eine große Beinfreiheit und macht es unmöglich, dass bei einem Sturz das Oberrohr durch die Lenkeramaturen beschädigt werden kann.

Manfred Stromberg,BMC Kettenspanner ist auch bei der XTR-Version dabei.

Manfred Stromberg,BMC Beim Hinterbau setzt BMC auf das bekannte APS-System mit 150 mm Federweg.

Bei allen Rahmengrößen bleibt  genügend Platz im Rahmendreieck, um einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter und einen Trinkflaschenhalter zu montieren. Bei  den nicht XX1-Modellen ist eine hauseigene Ketterführung angebracht. Zusätzlich hat der Rahmen eine ISCG-Aufnahme. Die innenverlegten Züge runden die hochwertige Optik ab. Das Rahmengewicht ist mit 2490g geringfügig (40g) leichter als der 26-Zoll Vorgänger.

Beim ersten Fahrtest kletterte das neue TF01 effizient und ohne negative Antriebseinflüsse. Im Trail vergisst man schnell, dass man mit einem 29er unterwegs ist. Das Handling ist ausgewogen, spielerisch und agil. Auch bei hohen Geschwindigkeiten oder technischen Passagen bleibt das TF01 souverän und bietet dem Fahrer viele Reserven. Der Hinterbau arbeitet angenehm linear.

Manfred Stromberg,BMC Das Trailfox-Modell in action beim ersten Test.


Das TF01 ist in zwei Versionen erhältlich. Das Topmodell TF01 Team Red XTR ist mit Shimano XTR und Carbon-Laufrädern ausgestattet, es wiegt 12,2 kg. Das TF01 Lime XX1 Trailcrew ist die progressivere Version mit Sram XX1,  Aluminium-Felgen und Fox Float X-Dämpfer.

Neben dem Carbon TF01 bietet  BMC auch die preisgünstigeren Versionen TF02 mit Hinterbau aus Aluminium und das TF03 mit komplettem Aluminium-Rahmen an.
Die Preise liegen zwischen 2999 Euro  und selbstbewussten 8999 Euro für das TF01 Topmodell.

Manfred Stromberg,BMC Der Carbon-Rahmen ist am Unterrohr vor Steinschlag geschützt.

Themen: BMC TrailfoxFahrbericht BMCNeuheitenNeuheiten 2014Test


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016: Warme Socken für Mountainbike-Touren
    6 MTB Socken für die kalte Jahreszeit im Test

    06.09.2016Früher reichten uns Omis selbst gestrickte Strümpfe, selbst an eisigen Tagen. Heute trauen wir uns nur noch in Hightech-Maschen raus. Bitte schön: sechs Socken für den Winter.

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS+
    Bulls Copperhead 3 RS+ im Test

    07.02.2017Fahrfertige 12,3 Kilo zeigt unsere Waage an, der Bestwert in diesem Vergleich. Das Copperhead 3 RS+ lässt die Anzeigenadel nur 900 Gramm weiterzucken als sein Bruder mit schmalen ...

  • Specialized Camber Expert Evo Carbon

    19.02.2014Einen Typen wie John McClane darf man nicht unterschätzen. Genauso wenig den Zusatz EVO am Camber.

  • Test 2017 – All Mountains Plus: Cube St. 150 HPA SL 27,5 Pl.
    Cube Stereo 150 HPA SL 27,5 Plus im Test

    09.10.2017Bergab setzt das Cube-Plus-Bike ein Ausrufezeichen: Komfort und Sicherheit erinnern an ein ausgewachsenes Enduro, da bleiben die Bremshebel gerne unangetastet.

  • Test Mountainbike-Beleuchtung
    13 MTB-Lampen im Test: Welche leuchtet am besten?

    18.05.2017Je kürzer die Tage, desto eher gerät die Bike-Tour zur Nachtfahrt. BIKE testete Lampen unter 200 Euro und verrät, ob sich Modelle mit integriertem Akku gegen Hochleistungsstrahler ...

  • Test 2016: Handschuhe, Mützen & Überschuhe
    MTB-Handschuhe, Mützen und Überschuhe im Test

    30.08.2016Handschuhe, Mützen und Überschuhe für sonnige Herbsttage und für nasskalt, graues November-Wetter – BIKE hat vier Kombinationen getestet.

  • Test 2016 – Trailbikes: Ghost Kato 5
    Ghost Kato 5 im Test

    27.11.2016Anders als bei den meisten Herstellern verbaut Ghost im Einstiegsbereich nicht denselben Rahmen wie bei den teureren Modellen.

  • Test 2021: Lapierre Spicy 6.9 CF
    Vive la France: Lapierre Spicy 6.9 CF im Kurz-Check

    25.05.2021Mit dem Lapierre Spicy gibt es im Bikepark keine Ausreden mehr: Das Super-Enduro in 29 Zoll fährt ausgeglichen und verspielt.

  • Cube AMS 150 Race

    21.05.2013Durch die klassische Optik sieht man dem AMS 150 seine enorme Potenz nicht an. Das Bike ist eine solide Bank mit extrem breitem Einsatzbereich.