Bergamont Threesome 9.3 SL Bergamont Threesome 9.3 SL Bergamont Threesome 9.3 SL

Bergamont Threesome 9.3 SL

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 8 Jahren

Mit maximaler Laufruhe ausgestattet sorgt das Threesome für Entspannung bergab.

Bergamonts Erstlingswerk in Sachen 650B tritt als solides All Mountain an und reiht sich in die bestehende 26-Zoll-Threesome-Palette ein. Im Vergleich zu diesen besitzt das 650B-Bike mit dem Zusatz SL zehn bis 15 Millimeter weniger Federweg bei nach wie vor kurzen Kettenstreben, damit das Handling nicht unter den größeren Laufrädern leidet. Durch den flachen Lenkwinkel vermittelt das Threesome selbst in Vollgas-Passagen eine ausgezeichnete Laufruhe und liegt sicher auf dem Trail. Für ein noch besseres Fahrgefühl des eher bergab orientierten All Mountains dürfte der Vorbau allerdings etwas kürzer und der Lenker eine Spur breiter ausfallen – Tuning-Maßnahmen, die schnell erledigt sind, aber das Fahrgefühl maßgeblich beeinflussen. Auf dem Trail arbeitet das Fahrwerk zuverlässig, auch wenn der Hinterbau in Kombination mit dem Rock-Shox-Monarch-Dämpfer nicht zu den aktivsten und feinfühligsten zählt. Für noch mehr Trail-Vergnügen hätten wir uns bequemere Lenkergriffe und vor allem eine Teleskop-Sattelstüze gewünscht, die bei dieser Bike-Kategorie mehr Pflicht als Kür ist. Mit komplett 13,8 Kilo an der Waage und relativ schweren Laufrädern gibt es bergauf leichtfüßigere Bikes. Dafür arbeitet der Hinterbau effizient und frei von Antriebseinflüssen. Die Ausstattung mit SRAM-X9- sowie Shimano-XT-Komponenten und einem Rock-Shox-Fahrwerk liegt, gemessen am Preis, im Mittelfeld. Bereits mit ein wenig Fein-Tuning könnte das Threesome deutlich mehr Punkte sammeln.


Fazit Mit Mühe schafft das solide Bergamont das Urteil "sehr gut". Von einem optimierten Cockpit und einer Teleskop-Stütze würde der abfahrtslastige Tourer bereits deutlich profitieren.


PLUS Laufruhige Geometrie
MINUS Keine Teleskop-Stütze, etwas schmaler Lenker und zu langer Vorbau, unbequeme Griffe


Die Alternative: 1999 Euro kostet die preiswertere Alternative, das Threesome SL 7.3. Dafür gibt es eine X-Fusion-Gabel, einen XT/SLX-Mix, sowie günstigere Anbauteilen. Außerdem stehen vier 26-Zoll-Modelle zur Auswahl.

Georg Grieshaber Coax Pivot: Der hintere Drehpunkt des Schwingenlagers sitzt wie beim Hersteller Trek direkt in der Radachse. Dadurch soll die Bremse von der Federung entkoppelt werden.

Georg Grieshaber Der 90er-Vorbau passt nicht optimal zum laufruhigen Charakter mit flachem Lenkwinkel. Etwas kürzer und den Lenker eine Idee breiter würde das Handling positiv beeinflussen. Die Griffe sind unbequem.

BIKE Magazin Rock-Shox-Gabel und -Dämpfer passen sehr gut zusammen und bieten ausreichend Federweg für den All-Mountain-Einsatz.


Test: Bergamont Threesome 9.3 SL

Hersteller/Modell/Jahr
Bergamont Threesome 9.3 SL / 2013
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH, 040/4328430, www.bergamont.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M
Preis
2999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1157.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/139, -/135
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-23.00/427.00/607.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Revelation RCT3/Rock Shox Monarch RT
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM S1400/SRAM XO/SRAM X9
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
- Shimano XT Disc DT Swiss 465 D Shimano XT Disc DT Swiss 465 D/Schwalbe Nobby Nic 2,35 Schwalbe Nobby Nic 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Test 650B 2013: All Mountains und Enduros mit 27,5 Zoll


  • Test 2013: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll
    Test 650B: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll

    26.02.2013Das neue Laufradmaß 650B macht sich breit. Vom Hardtail bis zum Enduro gibt es bereits 650B-Optionen. Wir haben sechs Mountainbike Fullys mit 130-160 Millimetern Hub getestet.

  • KTM Lycan 651

    25.02.2013Ein verspielter Trail-Räuber im Carbon-Look. Das KTM Lycan macht Lust auf kurvenreiche Singletracks.

  • Bergamont Threesome 9.3 SL

    25.02.2013Mit maximaler Laufruhe ausgestattet sorgt das Threesome für Entspannung bergab.

  • Bulls Wild Mojo 3 650B

    25.02.2013Satte Federwege und eine solide Ausstattung: Das Wild Mojo tritt als selbstbewusstes All Mountain an.

  • Ghost Cagua 6590

    25.02.2013Große Räder, tiefer Schwerpunkt. Das Cagua holt das Maximum aus dem neuen Laufradmaß 27,5 Zoll heraus.

  • Maxx Fab.4 650B

    25.02.2013Verspielt und leicht für Trails aller Art. Das FAB.4 650B punktet als gelungener Allrounder.

  • Rotwild R.E1 Race 650B

    25.02.2013Nicht aus der Ruhe zu bringen. Eine Fahrmaschine für schnelle Trails und heftiges Terrain.

Themen: 27.5 ZollAll MountainBergamontThreesome

  • 0,99 €
    650B Fullys ab 3000 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Eurobike 2018: Lapierre Zesty und Spicy
    Lapierre: neues All Mountain Zesty & Spicy-Enduro

    09.07.2018Lapierre überarbeitet seine Mountainbikes Zesty und Spicy radikal. Beide MTB-Modelle rollen künftig mit dem gleichen Rahmen und sind mit 29- oder 27,5-Zoll-Laufrädern erhältlich.

  • Cube AMS 125 K24

    31.05.2008FAZIT: Ein Tipp für alle, die den optimalen, leichten Allrounder suchen. Damit kann man auch problem los Marathons fahren.

  • Trek Remedy 8 und Remedy 8 27 – 2013 gegen 2014

    21.11.2013Mit kleinen Änderungen geht es für den Klassiker in die neue Saison. Weniger Federweg und etwas größere Laufräder gibt es 2014.

  • Ellsworth Epiphany Custom

    30.11.2008Das Ellsworth Bike ist ein klassisches All Mountain für Individualisten.

  • Neuheiten 2016: Radon Slide 140 Carbon
    Neue Trail-Rakete von Radon: das Slide 140 Carbon

    06.07.2015Ausreichend Federweg, gepaart mit wenig Gewicht und einem beachtlichen Vortrieb. Das Slide 140 Carbon ist Radons neuer Alleskönner.

  • Test Marathonbikes 2014: Breezer Supercell Team
    Grenzgänger All Mountain-Marathon: Breezer Supercell

    10.09.2014Ist es schlau, ein 120er-Fully für ein 24-Stunden-Rennen auszuwählen, das gern über Wiesen, Asphalt und Schotterwege führt? Auf den ersten Blick nicht. ABER: Joe Breeze, Erfinder ...

  • Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon

    11.02.2010Mehr geht nicht: 7499 Euro, 140 Millimeter Federweg – 10,9 Kilo. Das Stumpjumper S-Works will den Stand der Technik markieren. Was es wirklich kann, erfuhr Redakteur Ottmar bei ...

  • Test 2011: Cannondale Jekyll Ultimate
    Das Cannondale Jekyll Ultimate im Super-Test

    15.04.2011Für 7499 Euro entbehrt das Cannondale Jekyll Ultimate jeder Vernunft. Ist es tatsächlich der letzte Ausweg auf der Suche nach dem einen Bike, das alles kann? Unser Test verrät's.

  • Scott Genius Contessa Frauen-MTB im Test
    Top All Mountain für die Frau von heute

    18.06.2012Schick und edel: Kein Bike handelte sich von den Testerinnen so viel Lob ein, wie das All Mountain-Fully von Scott. Superleicht im Gewicht, lässt es auch beim Vortrieb wenig ...