All Mountains 2011 All Mountains 2011 All Mountains 2011

All Mountains 2011

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 11 Jahren

Drei brandneue 2011er All Mountains treten zum Test an. 150 mm Federweg, 20 gegen 30 Gänge, Alu gegen Carbon. Was bietet die neueste Generation der Super-Allrounder fürs Geld?

Schneller, höher, weiter – der Fortschritt ist nicht zu bremsen. In der Saison 2011 könnte der Mountainbike-Sport eine ganz neue Qualität bekommen. Nicht wegen der 29er – wir glauben, dass All Mountains mit 150-Millimeter-Fahrwerken zur wichtigsten Bike-Klasse überhaupt werden und sich zum massenkompatiblen Allzweck-Gerät mausern. Diese Bikes sind leichter denn je und dabei kletterstark. Im Downhill schmilzt der Abstand zu den Enduros trotzdem wie die Gletscher in den Alpen.


Stumpjumper auf neuen wegen

Zum Beispiel das Specialized Stumpjumper: Vor zwei Jahren als 120er Allrounder vorgestellt, bekam es schon 2010 zwei Zentimeter mehr Federweg. Dabei behielt es seinen sportlichen Charakter, kletterte marathontauglich sportlich – bei nur rund 300 Gramm mehr Gewicht. Mit kleinen Veränderungen hat Specialized nun aus dem Fahrwerk noch mehr herausgeholt. Stumpjumper Expert Evo heißt das 2011er Modell. Mit an Bord: alle Gimmicks, die sich ein Trail-Fan ohnehin an seine Spaßmaschine schrauben würde: eine schaltbare Kettenführung mit zwei Kettenblättern und dadurch höhere Bodenfreiheit. Eine Teleskop-Stütze mit Lenker-Fernbedienung sowie ein Zentimeter mehr Federweg an Gabel und Heck. Auf den Brain- Dämpfer verzichten die Amis. Die Geometrie ändert sich nur geringfügig, spürbar wird das beim Lenkverhalten (1,5 Grad flacherer Winkel). Die Ausstattung ist vernünftig, das Alu-Fahrwerk hält den Preis (relativ gesehen) im Rahmen: Für 3599 Euro rollt das Stumpjumper Expert Evo in die Shops.


Haibike wiegt nur 11,9 Kilo

Für ein paar hundert Euro mehr bekommt man bei Haibike Top-Technik in Carbon. Das Gewicht ist der Hammer: 11,9 Kilo bei über 150 Millimetern Federweg. Das Heet RC ist ein völlig neu entwickeltes Modell. Hauptrahmen, Hinterbau und Dämpferwippe sind aus Kohlefaser: Nach unseren Labormessungen gehört das Heet zu den besten Bikes mit derart langen Federwegen. Im Gegensatz zum Stumpjumper Evo hat das Heet aber einen sportlichen Charakter – selten fühlten sich 150 mm Federweg so schnell an, bergauf hängt das Heet die Konkurrenten klar ab. Abwärts vermisst man eine Teleskop-Stütze, bei der Laufruhe sind Specialized und Rotwild stärker.


Rotwilds Fahrwerks-Coup

Nein, der Einsatz von Kohlefaser macht das Rotwild R.X2 nicht zum Gewichts-Champion, das schwarze Gold spart aber dennoch 400 Gramm gegenüber dem Alu-Modell R.X1. Bei der Entwicklung des neuen Rahmens erhielt das ohnehin schon sehr gute Fahrwerk einen Feinschliff. Etwas mehr Federweg, nochmal feinere Funktion. Sensibel im Ansprechverhalten, gute Nutzbarkeit des Federwegs, der niemals nervt. Das Rotwild hat eine Teleskop-Stütze, fette Reifen, starke Bremsen, große Übersetzungsbandbreite und sehr gute Kletterfähigkeiten – so definiert man Super-Allrounder anno 2011.

Test-Revier Alpen – auf Schotterrampen, ausgesetzten Pfaden, feuchten Wurzeln und hohen Stufen zeigt sich, wo Stärken und Schwächen unserer All Mountains liegen.

Gehört zur Artikelstrecke:

All Mountains 2011


  • Haibike Heet RC

    20.10.2010Toller Rahmen, geringes Gewicht, gelungenes Design. Das Heet RC rollt trotz viel Federweg gerne auch bei Marathons an die Startlinie.

  • Rotwild R.X2 Pro

    20.10.2010Das R.X2 Pro begeistert bergauf und bergab durch sein souveränes Handling und das Top-Fahrwerk. Ein All Mountain der Spitzenklasse.

  • All Mountains 2011

    20.10.2010Drei brandneue 2011er All Mountains treten zum Test an. 150 mm Federweg, 20 gegen 30 Gänge, Alu gegen Carbon. Was bietet die neueste Generation der Super-Allrounder fürs Geld?

  • Specialized Stumpjumper Expert Evo

    20.10.2010Das Evo ist ein interessantes Konzept. Ein schlüssiges Trail-Bike für schweres Terrain, ein sehr guter Allrounder für Fahrtechnik-Fans.

Themen: All MountainMountain

  • 0,99 €
    All Mountains 2011

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2012: Federgabeln All Mountain & Enduro
    12 All Mountain- und Enduro-Federgabeln im Test

    09.01.2012Neben guten Reifen und ausgewogener Geometrie entscheidet das Fahrwerk und damit die Federgabel maßgeblich über die Qualität eines Bikes. Zwölf Gabeln für All Mountain und ...

  • Ghost AMR 7500

    31.05.2008FAZIT: Das “AMR” ist nicht nur ein guter Allrounder. Wir empfehlen ihn auch für Marathon-Einsätze.

  • Specialized Stumpjumper Comp Carbon 29

    25.04.2013Das Stumpjumper ist nach wie vor eins der sportlichsten, spaßigsten 29er am Markt. Gut gerüstet für schwere Trails und lange Touren.

  • Rocky Mountain Altitude

    30.12.2008All-Mountain-Bike im Renneinsatz: BIKE hat das „Altitude“ bei der kanadischen Cheakamus-Challenge an die Startlinie gerollt. Dort fühlte sich der neue Star im Rocky ...

  • Stöckli-Neuheiten: „Morion” und „Amber” jetzt in 27,5 Zoll

    31.08.2013Auch der Schweizer Premium-Hersteller pflanzt seinem erfolgreichen Touren-Fully „Amber” 27,5-Zoll-Laufräder ein. Neues für Racer: das „Morion”-Vollcarbon-Fully mit sportlichen 110 ...

  • Eurobike 2016: KTM
    KTM zeigt All Mountain-Bike auf Plus-Bereifung

    03.09.2016Am oberen Ende der Federwegs-Skala setzt KTM auf breite Reifen. Mit 125 Millimetern Federweg am Heck und 2,8er Nobby Nic-Reifen soll das Kapoho auch im groben Geläuf Spaß machen.

  • Rocky Mountain Vertex RSL Team

    31.05.2009Das Vertex wurde auf Funktion im Wettkampf konzipiert. Teuer, schön und mit guten Details ausgestattet.

  • Einzeltest: Rocky Mountain Altitude 790 MSL

    11.07.2013Spannendes Konzept: leichtes Carbon-All-Mountain mit 650B-Laufrädern. Das Top-Modell im Test.

  • Eurobike 2015: Neuheiten von Orbea
    Orbea feiert 175 Jahre Jubiläum

    02.09.2015In Spanien gehört Orbea zu den erfolgreichsten und ältesten Firmen. Bei uns spielen die Bikes eine eher kleine Rolle. Das könnte sich ändern, denn technisch und optisch sind die ...