Trailbikes

Wie gut ist das Alu-Levo?

Florentin Vesenbeckh

 · 11.08.2019

Wie gut ist das Alu-Levo?Foto: Markus Greber
Powered by

Das Levo von Specialized ist hoch dekoriert und viel gelobt, die Topversion kostet allerdings 11000 Euro. Kann auch die günstigere Variante überzeugen, oder sind unter 6000 Euro andere E-MTBs stärker?

Ein eigenständiger Akku, eigene Display- und Remote-Varianten, schlanke Optik und ein Konzept, das dem Einheitsbrei vieler E-MTBs entkommt: So hat das neue Levo die Messlatte für die Konkurrenz hoch gesteckt. Die Topversion hat dazu einen edlen Carbonrahmen und üppige 700 Wattstunden Kapazität. Trotzdem bleibt das Turbo Levo S-Works mit unter 21 Kilo ein echtes Leichtgewicht. Und: Die Fahreigenschaften sind exzellent. Manko: Mit einem Preis von 10999 Euro bleibt es für viele Biker wohl ein Traum.

  Vollcarbon-Rahmen und feinste Ausstattung: Das Specialized S-Works Turbo Levo markiert traditionell das obere Ende der Modellvarianten. Gefedert wird mit Fox-Factory-Fahrwerk, Code RSC-Bremsen sorgen für Verzögerung und Srams XX1-11fach hilft bei der Gangwahl. Dazu gibt´s Roval Carbonlaufräder. 10999 Euro, 700 Wattstunden.Foto: Harookz
Vollcarbon-Rahmen und feinste Ausstattung: Das Specialized S-Works Turbo Levo markiert traditionell das obere Ende der Modellvarianten. Gefedert wird mit Fox-Factory-Fahrwerk, Code RSC-Bremsen sorgen für Verzögerung und Srams XX1-11fach hilft bei der Gangwahl. Dazu gibt´s Roval Carbonlaufräder. 10999 Euro, 700 Wattstunden.

In EMTB 3/19 haben wir das Specialized Turbo Levo Comp für 5799 Euro gegen sieben andere Touren- und Trail-E-MTBs zwischen 4300 und 5700 Euro antreten lassen. Kann das Levo auch mit Alu-Rahmen, 500-Wattstunden-Akku und günstigen Komponenten überzeugen? Oder liefern in dieser Preisklasse andere Hersteller mehr E-MTB-Spaß?

  Das Levo Comp von Specialized musste unter anderem gegen das deutlich günstigere Spectral:On 7.0 von Canyon antreten. Foto: Markus Greber
Das Levo Comp von Specialized musste unter anderem gegen das deutlich günstigere Spectral:On 7.0 von Canyon antreten. 

Die Fakten zum Specialized Turbo Levo Comp FSR

  • Brose Drive S Mag-Motor
  • 500 Wh Akkukapazität, kompatibel mit 700er-Akku
  • 29-Zoll-Laufräder
  • 150 mm Federweg
  • Gewicht in Größe L: 21,93 kg
  Mit 21,93 Kilo zählt auch das Levo Comp mit Alu-Rahmen zu den leichten E-MTBs.Foto: Markus Greber
Mit 21,93 Kilo zählt auch das Levo Comp mit Alu-Rahmen zu den leichten E-MTBs.
  Dezent und natürlich: Specialized legt auf eine MTB-nahe Optik Wert und verzichtet auf klobige Remote-Hebel oder überfrachtete Displays. Das Cockpit bleibt clean.Foto: Markus Greber
Dezent und natürlich: Specialized legt auf eine MTB-nahe Optik Wert und verzichtet auf klobige Remote-Hebel oder überfrachtete Displays. Das Cockpit bleibt clean.
  Akkustand und Unterstützungsstufen lassen sich mittels LED-Anzeige auf dem Bedienpanel im Oberrohr ablesen.Foto: Markus Greber
Akkustand und Unterstützungsstufen lassen sich mittels LED-Anzeige auf dem Bedienpanel im Oberrohr ablesen.
  Der Flaschenhalter ist bei Specialized serienmäßig an Bord, ebenso ein Minitool, das unter dem Flaschenhalter permanent am Bike Platz findet.Foto: Markus Greber
Der Flaschenhalter ist bei Specialized serienmäßig an Bord, ebenso ein Minitool, das unter dem Flaschenhalter permanent am Bike Platz findet.
  Mehr als elf Gänge braucht ein E-MTB nicht, sagen die Specialized-Entwickler. Also kommt beim Levo Srams 11fach-Schaltung zum Einsatz, das soll den Verschleiß minimieren.Foto: Markus Greber
Mehr als elf Gänge braucht ein E-MTB nicht, sagen die Specialized-Entwickler. Also kommt beim Levo Srams 11fach-Schaltung zum Einsatz, das soll den Verschleiß minimieren.
   Den kompletten Test mit allen Labordaten und ausführlichen Fahreindrücken zum Levo Comp und den anderen Kandidaten lesen Sie in EMTB 3/19 – Das Magazin für E-Mountainbiker ist ab dem 6. August im Handel. Sie erhalten die neue EMTB bequem im <a href="https://www.delius-klasing.de/abo-shop/?zeitschrift=233&utm_source=emb_web&utm_medium=red_heftinfo&utm_campaign=abo_emb" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Abo</a> , am Kiosk und darüber hinaus in unserem <a href="https://www.delius-klasing.de/emtb" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Onlineshop</a>  und als <a href="http://digital.emtb-magazin.de/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Digital-Ausgabe</a>  für alle Endgeräte.Foto: EMTB Magazin
Den kompletten Test mit allen Labordaten und ausführlichen Fahreindrücken zum Levo Comp und den anderen Kandidaten lesen Sie in EMTB 3/19 – Das Magazin für E-Mountainbiker ist ab dem 6. August im Handel. Sie erhalten die neue EMTB bequem im Abo , am Kiosk und darüber hinaus in unserem Onlineshop  und als Digital-Ausgabe  für alle Endgeräte.

Weitere Bikes im Test in EMTB 3/2019

Bulls E-Stream Evo AM4

  Drive S Mag-Motor von Brose, großer 750-Wh-Akku: Das Bulls E-Stream EVO AM4 gibt´s für 5499 Euro.Foto: Markus Greber
Drive S Mag-Motor von Brose, großer 750-Wh-Akku: Das Bulls E-Stream EVO AM4 gibt´s für 5499 Euro.

Corratec E-Power RS 150 LTD

  Das Corratec E-Power RS 150 LTD kommt mit Performance CX-Motor und 500er-Powertube-Akku. Die Sonderedition mit breiten 27,5er-Reifen kostet 5699 Euro.Foto: Markus Greber
Das Corratec E-Power RS 150 LTD kommt mit Performance CX-Motor und 500er-Powertube-Akku. Die Sonderedition mit breiten 27,5er-Reifen kostet 5699 Euro.

Lapierre Overvolt AM 700i

  Aus Frankreich rollt Lapierres Overvolt AM700i mit Bosch-Antrieb an die Startlinie. Kostenpunkt: 5499 Euro.Foto: Markus Greber
Aus Frankreich rollt Lapierres Overvolt AM700i mit Bosch-Antrieb an die Startlinie. Kostenpunkt: 5499 Euro.

Mondraker Crafty R+

  Mondraker setzt auf seine besondere Forward-Geometrie. Das Bosch-Bike Crafty R+ kostet 5299 Euro.Foto: Markus Greber
Mondraker setzt auf seine besondere Forward-Geometrie. Das Bosch-Bike Crafty R+ kostet 5299 Euro.

Canyon Spectral:On 7.0

  In der günstigen Preisklasse will das Versender-E-MTB Canyon Spectral:On 7.0 für 4299 Euro punkten.Foto: Markus Greber
In der günstigen Preisklasse will das Versender-E-MTB Canyon Spectral:On 7.0 für 4299 Euro punkten.

Ghost SL AMR X S3.7

  Zum gleichen Preis (4299 Euro) gibt´s das Ghost SL AMR X S3.7. Das ist der kleine Alu-Bruder des edlen Carbon-Trailbikes, das uns schon in mehreren Tests mit kompromisslosen Fahreigenschaften überzeugt hat.Foto: Markus Greber
Zum gleichen Preis (4299 Euro) gibt´s das Ghost SL AMR X S3.7. Das ist der kleine Alu-Bruder des edlen Carbon-Trailbikes, das uns schon in mehreren Tests mit kompromisslosen Fahreigenschaften überzeugt hat.

Giant Trance E+ 2 Pro

  Ebenfalls zu den günstigen Bikes des Tests gehört das Giant Trance E+2 Pro mit Yamaha-Antrieb und sportlicher Trail-Geometrie. 4400 Euro.Foto: Markus Greber
Ebenfalls zu den günstigen Bikes des Tests gehört das Giant Trance E+2 Pro mit Yamaha-Antrieb und sportlicher Trail-Geometrie. 4400 Euro.
  Die gesamte Ausgabe EMTB 3/2019 können Sie digital auch in der EMTB-App (<a href="https://itunes.apple.com/de/app/emtb-das-magazin-fur-e-mountainbiker/id1079396102?mt=8" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">iTunes</a>  und <a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=de.delius_klasing.emtb" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Google Play</a> ) lesen oder das Printheft versandkostenfrei im <a href="https://www.delius-klasing.de/emtb-03-2018-emb-2018-03" target="_blank" rel="noopener noreferrer">DK-Shop bestellen</a> .Foto: Delius Klasing Verlag
Die gesamte Ausgabe EMTB 3/2019 können Sie digital auch in der EMTB-App (iTunes  und Google Play ) lesen oder das Printheft versandkostenfrei im DK-Shop bestellen .

Meistgelesene Artikel