Einsteiger-Trailbike von Focus

Tobias Brehler

 · 15.08.2016

Einsteiger-Trailbike von FocusFoto: Hersteller
Einsteiger-Trailbike von Focus

Focus will mit dem Vice MTB-Einsteiger ansprechen, die sich laut Focus über geringe Preise, gute Haltbarkeit und moderne Geometrie freuen dürfen. Das Trailbike rollt auf 27,5-Zoll-Laufrädern.

  Der Eingelenker am Focus Vice soll besonders wartungsarm sein.Foto: Hersteller
Der Eingelenker am Focus Vice soll besonders wartungsarm sein.

Focus bringt mit dem Vice ein günstiges Trail-Fully in 27,5 Zoll für Einsteiger, mit dem jedoch auch erfahrenere Biker Spaß haben sollen. Vorne verfügt das Vice über 130 Millimeter Federweg, ein Eingelenker-Hinterbau kitzelt 120 Millimeter aus dem Dämpfer. Große Lager und die einfache Konstruktion sollen das Focus Vice besonders wartungsarm und unempfindlich machen. Das geschraubte Tretlager und außenverlegte Züge unterstreichen die einfache Handhabe.

Verlagssonderveröffentlichung

Die Geometrie klingt modern: Flacher Lenkwinkel (67 Grad) und steiler 75er-Sitzwinkel. Die 420 Millimeter kurzen Kettenstreben versprechen ein agiles Handling. Der Reach fällt mit 440 Millimtern in größe M lang aus. Es wird drei verschiedene Modell-Varianten geben, alle kommen mit hauseigener Concept Vario-Sattelstütze. Diese bietet 120 Millimeter Hub. Das Gesamtgewicht soll 13,8 Kilogramm betragen.

Focus Vice Factory

  Das Topmodell Vice Factory kommt mit hochwertigem Rock Shox Fahrwerk.Foto: Hersteller
Das Topmodell Vice Factory kommt mit hochwertigem Rock Shox Fahrwerk.

Das Topmodell verfügt über eine Rock Shox Yari und einen Super Deluxe R-Dämpfer. Geschalten wird mit Srams NX Elffach-Antrieb, gebremst mit Sram Guide-Stoppern. Die Factory-Version des Vice steht für 2499 Euro beim Händler.

Focus Vice SL

  Das Focus Vice SL flitzt in schickem blau durch die Wälder.Foto: Hersteller
Das Focus Vice SL flitzt in schickem blau durch die Wälder.

Auch die SL Version verfügt über Srams NX-Antrieb, allerdings mit abgespeckter 11-fach Kassette ohne XD-Freilauf. Vorne dämpft eine Rock Shox Sector Silver, hinten ein Deluxe R. Gruppenlose Shimano-Bremsen sorgen für Verzögerung. Preis: 1999 Euro.

Focus Vice Pro

  Das Focus Vice Pro gibt's in grau und weiß.Foto: Hersteller
Das Focus Vice Pro gibt's in grau und weiß.

Das günstigste Modell des Vice gibt’s für 1599 Euro. Auch beim Pro federt vorn die Sector RL und hinten der Deluxe R. Geschalten wird ebenfalls mit Srams NX, verzögert mit einer Shimano-Bremse.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element