Trailbikes

Centurion bringt potentes 29er-Trailbike

Florentin Vesenbeckh

 · 24.07.2018

Centurion bringt potentes 29er-TrailbikeFoto: Florentin Vesenbeckh
Inhalt von

29 Zoll, breite Reifen, potentes Fahrwerk: Das neue Centurion Numinis Trail E ist ein komfortabler E-MTB-Tourer mit Shimano-Motor, der auch vor härteren Trail-Ausflügen nicht zurückschrecken soll.

Gegen den Trend: Der neue E-MTB-Tourer Centurion Numinis Trail Esetzt auf einen externen Akku. Gut, denn technisch bietet diese klassische Variante aktuell nur Vorteile: geringeres Gewicht, tieferer Schwerpunkt, leichtere Akku-Entnahme. Mit dem neuen Bike erweitert Centurion seine Palette an sportlichen E-Mountainbikes um ein Modell mit dem beliebten Shimano Steps E8000-Antrieb.

  Neben den No Pogo-Modellen mit Bosch-Antrieb setzt Centurion bei den Numinis Trail E-Bikes auf den Shimano E8000-Antrieb.Foto: Florentin Vesenbeckh
Neben den No Pogo-Modellen mit Bosch-Antrieb setzt Centurion bei den Numinis Trail E-Bikes auf den Shimano E8000-Antrieb.
  Standesgemäß: Die Zugverlegung läuft beim Centurion Numinis Trail E im Rahmeninneren.Foto: Florentin Vesenbeckh
Standesgemäß: Die Zugverlegung läuft beim Centurion Numinis Trail E im Rahmeninneren.

Am Cockpit finden sich in allen Ausstattungsvarianten die neuen E7000-Komponenten. Display und Bedienhebel für die Unterstützungsstufen fallen hier noch kompakter aus als bei der E8000-Linie von Shimano.

  Der schmale E7000-Hebel zur Motorsteuerung lässt Platz für den Daumenschalter von Teleskopstützen und ermöglicht ein schlankes Cockpit.Foto: Florentin Vesenbeckh
Der schmale E7000-Hebel zur Motorsteuerung lässt Platz für den Daumenschalter von Teleskopstützen und ermöglicht ein schlankes Cockpit.
  Das Shimano E7000-Display fällt ebenfalls noch schmaler aus, als die E8000er-Variante. Auf eine Farbanzeige der Unterstützungsmodi wird verzichtet.Foto: Florentin Vesenbeckh
Das Shimano E7000-Display fällt ebenfalls noch schmaler aus, als die E8000er-Variante. Auf eine Farbanzeige der Unterstützungsmodi wird verzichtet.

Am Heck bietet das Numinis Trail E 135 Millimeter Federweg, an der Front 140. Dazu kommen 29-Zoll-Laufräder mit 2,6 Zoll breiten Reifen. Das verspricht eine Menge Komfort, Grip und Sicherheit im Gelände. Unabhängig von der sonstigen Ausstattung verpassen die Schwaben jedem Modell einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter – für die etwas wilderen Trail-Ausfahrten.

  Das Maß der Wahl: Centurion verbaut beim Numinis Trail E Maxxis Minion DHF/DHR II-Reifen mit 29 x 2,6 Zoll.Foto: Florentin Vesenbeckh
Das Maß der Wahl: Centurion verbaut beim Numinis Trail E Maxxis Minion DHF/DHR II-Reifen mit 29 x 2,6 Zoll.
  Das Centurion Numinis Trail E setzt ausnahmslos auf Dämpfer mit Ausgleichsbehälter. Bei den beiden teureren Modellen kommen Fox-Elemente zum Einsatz, im Einstiegsmodell arbeitet ein Suntour-Dämpfer.Foto: Florentin Vesenbeckh
Das Centurion Numinis Trail E setzt ausnahmslos auf Dämpfer mit Ausgleichsbehälter. Bei den beiden teureren Modellen kommen Fox-Elemente zum Einsatz, im Einstiegsmodell arbeitet ein Suntour-Dämpfer.
  Alle drei Modelle setzen auf Bremsen mit vier Kolben. Am Vorderrad werden 200er-, am Hinterrad 180er-Bremsscheiben eingesetzt.Foto: Florentin Vesenbeckh
Alle drei Modelle setzen auf Bremsen mit vier Kolben. Am Vorderrad werden 200er-, am Hinterrad 180er-Bremsscheiben eingesetzt.

Die Fakten zum Centurion Numinis Trail E

  • Shimano Steps E8000-Antrieb
  • 140/135 Millimeter Federweg
  • 29x2,6er-Reifen
  • Externer 500-Wh-Akku
  • Vierkolbenbremsen 203/180 mm
  • 3 Modelle ab 3999 Euro

Meistgelesene Artikel