Poison Graphite Rohloff

Stefan Loibl

 · 28.10.2012

Poison Graphite RohloffFoto: Georg Grieshaber
Poison Graphite Rohloff

Das Poison ist ein sportliches Sorglos-Bike für Individualisten. Hinkt der starken Konkurrenz ein wenig hinterher.

Hauptsache anders: Mit einer Rohloff-Version ihres robusten Kohlefaser-29ers (Rahmen: 1361 g) versuchte Custom-Made-Versender Poison herauszustechen. Wie schlägt sich die 14-Gang-Nabenschaltung im knallharten Transalp-Einsatz? Trotz leichter Anbauteile wie den MT8-Stoppern oder der BOR-Kurbel landet das 29er-Hardtail beim Gewicht auf dem letzten Platz. Dazu drückt die Nabe auf Kosten der Beschleunigung aufs Laufradgewicht (5261 g). Die hörbaren Mahlgeräusche irritieren, und Schalten unter Last gelingt nur widerwillig – für den Renneinsatz weniger geeignet, eher etwas für Kilometerfresser ohne Zeitdruck. Der flache Sitzwinkel zwang uns, den Sattel nach vorne zu schieben. Die Laufruhe stimmt, nur der Riserbar mit den integrierten Barends hätte breiter ausfallen dürfen.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: sportliches Sorglos-Bike für Individualisten. Hinkt der starken Konkurrenz ein wenig hinterher.

  Die Ergon-Griffe mit integrierten Barends lassen viele Positionen zu. Der Rohloff-Hebel schaltet sich viel schwammiger als SRAMs Gripshift.Foto: Georg Grieshaber
Die Ergon-Griffe mit integrierten Barends lassen viele Positionen zu. Der Rohloff-Hebel schaltet sich viel schwammiger als SRAMs Gripshift.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element