Merida Ninety-Six Carbon 3500

BIKE Magazin

 · 30.08.2008

Merida Ninety-Six Carbon 3500Foto: Unbekannt
Merida Ninety-Six Carbon 3500

Das “Ninety-Six 3500” besticht durch sein außergewöhnliches Chassis und ist prädestiniert für den Kampf gegen die Uhr. Kompromisslos schnell, mit wenig Komfort.

Bereits der Einzeltest der “Team”-Version des “Ninety-Six” (BIKE 5/08) hat eine deutliche Sprache gesprochen: Das Hightech-Chassis des “Ninety-Six” auf Nano-Carbon-Basis lässt kaum Spielraum für Zweifel. Mit einem Rahmengewicht von 1732 Gramm ohne Dämpfer deklassiert der abgestützte Eingelenker seinen nächsten Verfolger um satte 300 Gramm und katapultiert sich so an die Spitze des STW-Rankings. Und das, obwohl bei der Konstruktion der Fokus weniger auf der von uns gemessenen Lenkkopfsteifigkeit lag, sondern einem extrem steifen Tretlagerbereich galt. Auch ohne diesen exakten Wert zu kennen, waren sich alle Testfahrer einig: Der Vortrieb des mit zwei Lockouts ausgestatteten Rades ist herausragend und beschert ihm die höchste Punktzahl im Uphill. Für eine Rahmenhöhe von 51 cm fällt das Oberrohr nicht zu lang und die Sitzposition damit nicht zu gestreckt aus.

Verlagssonderveröffentlichung

Auf Abfahrten sorgt der klassisch steile Lenkwin kel für eine sehr agiles, wendiges Fahrverhalten. Da die Hinterbaukennlinie deutlich fla cher als die der Gabel verläuft, muss der Dämp fer pe nibel abgestimmt werden. Mit minimalem Sag wird er unsensibel, bleibt aber auch im Wiege tritt ohne Lockout ruhig – mit mehr Sag neigt der Hinterbau an großen Schlägen zum Durchsacken. Entgegen dem Testrad wird in der Serie ein DT-“XR 180”-Dämpfer ver baut. Zum Lieferumfang ge hört ein zweiter Satz Reifen.


FAZIT: Das “Ninety-Six 3500” besticht durch sein außergewöhnliches Chassis und ist prädestiniert für den Kampf gegen die Uhr. Kompromisslos schnell, mit wenig Komfort.


TUNING-TIPP: Breitere Reifen montieren und sehr wenig Sag fahren.


Homepage: www.merida.com

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element