Marathon

Giant Anthem X Advanced 29er 1

Christoph Listmann

 · 22.09.2013

Giant Anthem X Advanced 29er 1Foto: Georg Grieshaber

Das Giant Anthem X Advanced 29er 1 ist die beste Wahl für sportliche Touren und Fahrer, die nur selten eine Startnummer an den Lenker zippen. Fahrspaß und Komfort zählen hier mehr als die Hundertstelsekunde.

Das preisgünstigste Bike ist gleichzeitig das schwerste dieser Testgruppe. Ein Kilo mehr als beim Bulls, ein halbes Kilo steckt in der zu beschleunigenden Masse, den Laufrädern. Als Vollblut-Racer wurde das Anthem X auch nicht konstruiert, so scheint es. Durch die hecklastige Sitzposition kurbelt man etwas von hinten. Tester Michael fand auf der vierten Etappe mit hektischen Asphalt- und Schotterpassagen nicht in den Tritt: "Ich hatte das Gefühl, die Kraft kommt nicht an, sondern verschwindet im Tretlager. Dafür überzeugte mich das Bike bergab um so mehr." Im anspruchsvollen Wildkogel-Trail behielt er durch die aufrechtere Sitzposition (Riser-Lenker) die Übersicht, das Anthem steuerte souverän auch über hohe Stufen und wirkte nie spitz oder giftig. Es ist auch für durchschnittlich begabte Techniker leicht beherrschbar, was man nicht von jedem Bike behaupten kann. Das fein ansprechende Heck steht einer bei schnellen Schlägen etwas bockigen Gabel gegenüber.


Fazit: die beste Wahl für sportliche Touren und Fahrer, die nur selten eine Startnummer an den Lenker zippen. Fahrspaß und Komfort zählen hier mehr als die Hundertstelsekunde.


PLUS Lebenslange Garantie auf Rahmen, komfortables Fahrwerk, sicher bergab
MNUS Schwere Laufräder, kein Sattelschnellspanner, stramme Übersetzung (38/26), Dämpferverstellung schlecht erreichbar


Die Alternative: Das Alu-Fahrwerk des Anthem X 29er 0 wiegt nur knapp 300 Gramm mehr, der Charakter bleibt gleich. Für 3299 Euro gibt’s SRAM-X0/X9-Komponenten und Rock-Shox-Fahrwerk.

  Schraubklemmung statt Schnellspanner kennt man von Racefullys. Aber eine doppelte Klemmung ist wirklich lästig, weil unnötig.Foto: Georg Grieshaber
Schraubklemmung statt Schnellspanner kennt man von Racefullys. Aber eine doppelte Klemmung ist wirklich lästig, weil unnötig.
  Bulls, Giant und Trek foltern ihre Piloten mit 38/26er-Kurbeln. Es fehlt ein echter Klettergang! Nicht-Profis brauchen mindestens ein 24er-Blatt vorne.Foto: Georg Grieshaber
Bulls, Giant und Trek foltern ihre Piloten mit 38/26er-Kurbeln. Es fehlt ein echter Klettergang! Nicht-Profis brauchen mindestens ein 24er-Blatt vorne.
  Das Giant-Maestro-System gilt als sehr komfortabel und effizient. Im Touren-Einsatz gefällt das, im Race könnte die Abstimmung straffer sein.Foto: BIKE Magazin
Das Giant-Maestro-System gilt als sehr komfortabel und effizient. Im Touren-Einsatz gefällt das, im Race könnte die Abstimmung straffer sein.

Downloads:

Meistgelesene Artikel