MarathonCanyon Lux CF 9.9 Team

Christoph Listmann

 · 18.03.2014

Canyon Lux CF 9.9 TeamFoto: Markus Greber

Als Werkzeug fürs Marathon-Renn-Team wurde das Lux CF entwickelt. Diese Mission war schon erfolgreich.

Vom Prototyp zur Serie dauert es immer etwas: Seit bald einem Jahr dreht das Lux CF schon erfolgreich seine Runden im Rennzirkus, hat unterm Hintern von Alban Lakata oder Robert Mennen bereits zahlreiche Siege errungen. Den Prototyp mit dem Renn-Team zur Serienreife gebracht – da sind die Erwartungen hoch und werden nicht enttäuscht. Der Vollcarbon-Rahmen verzichtet aufs hintere Gelenk, ist sorgfältig gefertigt, wirkt im Antritt steif und liegt im Kriterium Gewicht im Mittelfeld der Gruppe. Schon beim Aufsitzen spürt man: Das Lux CF zielt auf Marathons, die Geometrie ist deutlich Touren-tauglicher als bei Specialized oder Felt, die Zweifach-Übersetzung passt dazu genauso wie der bequeme Sattel, der die angenehme Sitzposition ergänzt. Auch hier lässt sich das Fahrwerk über einen Daumenklick vorne und hinten gleichzeitig verriegeln, offen gefahren bietet das Lux ein sensibles Heck und ausreichend Federweg für grobes Geläuf. Durch die gute Kontrolle gehört das Bike zu den schnellsten bergab. Leichte Carbon-Laufräder fördern die Beschleunigung.

Noch ein Wort zur Übersetzung: Das Zweifach-Setup der XX-Schaltgruppe haben die Produkt-Manager zum Einsatzbereich passend gewählt. Allerdings ist sie im Vergleich mit der XX1 komplizierter zu bedienen. Wer mit Einfach-Kurbel klarkommt, hat damit mehr Spaß.


Fazit Die Zielgruppe des Lux CF ist nicht so spitz wie bei Mitbewerbern, sondern auf Marathons und sportliche Touren ausgerichtet. Schnelles Bike, vernünftiger Preis.


PLUS Lenkanschlagdämpfer im Steuersatz, Sattelschnellspanner, vernünftiger Rahmenpreis, unkompliziertes Fahrverhalten
MINUS Schraubachse hinten, Clipse für Zugführung


Die Alternative

Gleicher Rahmen, gleiches Fahrwerk, dafür Sram X0 statt Sram XX und 550 Gramm schwerer: Das Lux CF 9.9 ähnelt dem Top-Modell Team auch optisch, kostet aber nur 3899 Euro. Vernunfts-Racer!

  Nach wenigen Metern kapitulierte die Fernbedienung, Öl trat aus. Erst ein Ersatzdämpfer brachte den Erfolg. Ärgerlich, aber das passiert.Foto: Markus Greber
Nach wenigen Metern kapitulierte die Fernbedienung, Öl trat aus. Erst ein Ersatzdämpfer brachte den Erfolg. Ärgerlich, aber das passiert.
  Der in den Steuersatz integrierte Lenkanschlagdämpfer schützt das Oberrohr beim Sturz – der Lenker kann nicht weit einschlagen.Foto: Markus Greber
Der in den Steuersatz integrierte Lenkanschlagdämpfer schützt das Oberrohr beim Sturz – der Lenker kann nicht weit einschlagen.
  Da muss der (Versender-) Kunde selbst Hand anlegen: Die Clipse für die Zugführung gegen Kabelbinder tauschen.Foto: Markus Greber
Da muss der (Versender-) Kunde selbst Hand anlegen: Die Clipse für die Zugführung gegen Kabelbinder tauschen.
  Die Gabel arbeitet mit etwas mehr Druckstufe als das Heck, bis der Dämpfer blockiert, dauert es nach der Verriegelung ein paar Hübe.Foto: BIKE Magazin
Die Gabel arbeitet mit etwas mehr Druckstufe als das Heck, bis der Dämpfer blockiert, dauert es nach der Verriegelung ein paar Hübe.

Downloads:

Meistgelesene Artikel