HardtailStevens S8

Stefan Loibl

 · 2/12/2012

Stevens S8Foto: Daniel Simon

Für Gelegenheits-Biker. Ambitioniertere Piloten sollte 200 Euro mehr fürs bessere S9 investieren.

Nicht nur optisch ist das Stevens ein schwarz-graues Mäuschen (als Alternativ-Farbe in Weiß/Orange erhältlich), dem Bike fehlt es auch an herausstechenden Charaktereigenschaften. Mit dem schweren Laufradsatz (4696 Gramm) und der zähen, über zwei Kilo schweren Recon-Gabel gewinnt das S8 keinen Bergpreis. Zumal das Vorderrad des Tourers im Steilhang schnell vom Boden abhebt. Bergab trumpft die zupackende, gut dosierbare Deore-Bremse. Durch den schmalen, gekröpften Lenker reagiert die Lenkung allerdings nervös. Das lässt sich aber schnell mit breitem Lenker und kurzem Vorbau entschärfen. Die Alternative zum S8: Farblich attraktiver und mit der deutlich besseren und leichteren Recon-Gold-Gabel ausgestattet, bekommt man für 200 Euro Aufpreis das S9.


PLUS Gute Bremse
MINUS Schwache Fahreigenschaften, schwere Laufräder, schwere Gabel


Tuning-Tipp Kürzerer Vorbau und breiterer Lenker; leichte Schläuche/Reifen


Fazit: für Gelegenheits-Biker. Ambitioniertere Piloten sollte 200 Euro mehr fürs bessere S9 investieren.

Downloads:

Meistgelesene Artikel