Hardtail

Scott Scale 29 Elite

BIKE Magazin

 · 21.01.2011

Scott Scale 29 EliteFoto: Unbekannt

Scotts Scale 29 hat durch die Ausstattung gegenüber 2010 etwas an Fähigkeiten verloren.

Das Scale 29 in Größe M wirkt auf den ersten Blick wie ein 26er-Ladybike. Die Optik bestätigt jene Kritiker, die die 29er-Zielgruppe nur bei großen Fahrern sehen. Der neu entwickelte Alu-Rahmen ist relativ leicht (1663 Gramm), die steilen Winkel und das tiefe Tretlager riechen nach CC-Geometrie. Allerdings baut selbst bei der kleinen Rahmengröße M die Front recht hoch (plus kurzer Vorbau), das sorgt für eine aufrechte, mäßig sportliche Sitzposition. “Weniger wendig als die Sitzposition verspricht, Bike fährt lieber geradeaus”, lautet ein Eintrag ins Tester-Logbuch. Bei der Ausstattung hat Scott gegenüber dem 2010er-Modell (1399 Euro, BIKE 2/10 ->) abgespeckt. Das spürt man vor allem bei der Gabel. Die montierte Rock Shox Recon arbeitet nicht so gut wie zuvor die Reba. Der Rahmen für 499 Euro ist ein Tipp für den Selbstaufbau.


Fazit: Scotts Scale 29 hat durch die Ausstattung gegenüber 2010 etwas an Fähigkeiten verloren.

+ Relativ leichter Rahmen

+ Preisgünstiger Rahmen

– Hohe Front

– Mäßige Ausstattung

  Auf das 36er-Ritzel hinten sollte man beim 29er nicht verzichten. Beste Variante: SRAMs 12-36er-Kassette.Foto: Unbekannt
Auf das 36er-Ritzel hinten sollte man beim 29er nicht verzichten. Beste Variante: SRAMs 12-36er-Kassette.

Downloads:

Meistgelesene Artikel