Rose Mr. Ride 2

Stefan Loibl

 · 23.05.2013

Rose Mr. Ride 2Foto: Daniel Simon
Rose Mr. Ride 2

Rose bringt mit Mr. Ride 2 einen leichten, steifen Vollblut-Sportler mit guter Ausstattung. Sofort startklar für den ersten Marathon-Renneinsatz.

Bei der Geometrie des Alu-29ers von Rose spürt man den Einfluss des firmeneigenen Renn-Teams: Ein kurzes, stark abfallendes Oberrohr sorgt für eine kompakte Kletterposition, der supersteife Rahmen für möglichst direkte Kraftübertragung. Das Shadow-Plus-Schaltwerk, die XT-Shifter und die Zweifach-Kurbel erlauben leises, blitzschnelles Schalten – selbst in Rumpelabfahrten. Im Antritt kann dem Rose-Sportler keines der anderen Test-Bikes das Wasser reichen. Einzig die Performance-Reifenmischung der Schwalbe-Pneus passt nicht zum hochgezüchteten Rennsport-Setup des Mr. Ride. Ein Satz Reifen lässt sich allerdings unkompliziert austauschen. Für ambitionierte Marathonfahrer: Auch bei Renneinsatz erlischt die zehnjährige Gewährleistung nicht.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: leichter, steifer Vollblut-Sportler mit guter Ausstattung. Sofort startklar für den ersten Marathon-Renneinsatz.


Top: Shadow-Plus-Schaltwerk.


PLUS Geringes Gesamtgewicht, leichte Laufräder, Shadow-Plus-Schaltwerk
MINUS Wenig Flex am Sattel, Sattelklemmung mit Torx-Schlüssel

  Rose & GT: Die Klemmung an der Crank-Brothers-Sattelstütze muss man zuknallen, bis der Torx-Schlüssel knirscht.Foto: Daniel Simon
Rose & GT: Die Klemmung an der Crank-Brothers-Sattelstütze muss man zuknallen, bis der Torx-Schlüssel knirscht.
  Super Detail: Das Shadow+Schaltwerk von Shimano sorgt für absolute Ruhe am Antrieb des Mr. Ride.Foto: Daniel Simon
Super Detail: Das Shadow+Schaltwerk von Shimano sorgt für absolute Ruhe am Antrieb des Mr. Ride.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element