Rocky Mountain Vertex 990 RSL

Stefan Loibl

 · 09.01.2012

Rocky Mountain Vertex 990 RSLFoto: Daniel Simon
Rocky Mountain Vertex 990 RSL

Ausgereifter, ausgewogener Race-Klassiker auf dem Stand der Technik. Es gibt keine 26er-Version mehr!

Anno 1993: Mit dem ersten 26er-Vertex aus Alu starteten die Kanadier im Rennsport so richtig durch. Anno 2012: Das Carbon-Vertex soll als 29-Zöller genau in diese erfolgreichen Fußstapfen treten. Dazu schickt Rocky einen leichten Rahmen (1158 g) mit intelligenter Zugverlegung, geknicktem Sitzrohr und 12-mm-Steckachse ins Rennen. Der schafft den Spagat zwischen bocksteif und komfortabel. Die SID-Gabel trägt ihren Anteil zum straffen, ausgewogenen Fahreindruck bei. Das Vertex gönnt sich auf unserer Testrunde keine Auszeit: Bergauf dreht man motiviert stets am Gashahn, wobei die Laufräder trotz Latex-Milch nicht zum Leichtesten gehören. Durch die Spitzkehren zirkelt sich der breite Flatbar mit dem aufgeräumten Cockpit kontrolliert zügig, lediglich gebändigt durch die kräftigen und gut dosierbaren X0-Stopper.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit: ausgereifter, ausgewogener Race-Klassiker auf dem Stand der Technik. Es gibt keine 26er-Version mehr!

.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element