Hardtail

Rein ins Vergnügen: Gravel-Spezial | 48 Seiten Extraheft

Thomas Musch

 · 15.09.2021

Rein ins Vergnügen: Gravel-Spezial | 48 Seiten ExtraheftFoto: Delius Klasing Verlag

Nichts muss, alles kann: Einfach machen ist das Motto! Wir widmen dem Gravelbike ein 48 Seiten dickes Extra-Heft.

Man kann mit dem Gravelbike beinharte Rennen auf Schotterpisten bestreiten – muss aber nicht. Man kann damit die Welt umrunden, aber die unkomplizierte Wochenend-Tour macht auch schon gute Laune.

Das Gravelbike eröffnet neue Wege und Perspektiven. Den Schotterweg durch den Stadtpark kann man in die Feierabendrunde ebenso einbauen wie die Passage über Kopfsteinpflaster durchs Industriegebiet und die Trampelpfade am Flussufer entlang, denn Vielseitigkeit ist Trumpf. Gravelbiker müssen nicht erst raus ins Grüne, bevor der Spaß anfängt. Aber ist man draußen im Grünen, sind dem Spaß kaum Grenzen gesetzt, denn das Gravelbike lässt viele Freiheiten. Schnelle Jagden über Schotterautobahnen, kontemplatives Getrödel durch Feld und Wald oder das Mikro-Abenteuer mit leichtem Gepäck und Übernachtung: Das Gravelbike steht für alles bereit und signalisiert – einfach machen!

Das komplette Gravel-Spezial BIKE 9/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Das 48-Seiten-Spezial kostet 4,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

  FOTOSTORY Ein Rad – viele Möglichkeiten: Das Gravelbike eröffnet neue FreiheitenFoto: Markus Greber
FOTOSTORY Ein Rad – viele Möglichkeiten: Das Gravelbike eröffnet neue Freiheiten
  KATEGORIEN Das Gravelbike im Vergleich zu Rennrad, Mountainbike und TrekkingradFoto: Kerstin Leicht
KATEGORIEN Das Gravelbike im Vergleich zu Rennrad, Mountainbike und Trekkingrad
  TEST: RÄDER UM 2500 EURO - Viel Gutes in der Mittelklasse: zehn Räder im VergleichFoto: Kerstin Leicht
TEST: RÄDER UM 2500 EURO - Viel Gutes in der Mittelklasse: zehn Räder im Vergleich
  • Bergamont Grandurance Elite
  • BMC URS One
  • Canyon Grail CF SL 8
  • Cube Nuroad C:62 Race
  • Felt Breed 20
  • Focus Atlas 6.8*
  • Fuji Jari Carbon 1.3
  • Giant Revolt Advanced 2
  • Rose Backroad*
  • Storck Grix Pro RR 105
  REIFEN & KOMPONENTEN Spezielle Teile fürs GrobeFoto: Robert Kühnen
REIFEN & KOMPONENTEN Spezielle Teile fürs Grobe

ANTRIEBE

  • Shimano GRX
  • Campagnolo Ekar
  • Classified

REIFEN

  TEST: RÄDER BIS 1500 EURO Genau hinschauen: die Qualitäten dreier günstiger BikesFoto: Kerstin Leicht
TEST: RÄDER BIS 1500 EURO Genau hinschauen: die Qualitäten dreier günstiger Bikes
  TYPEN Fünf Biker und ihre Begeisterung fürs SchotterradelnFoto: Jens Vogel
TYPEN Fünf Biker und ihre Begeisterung fürs Schotterradeln
  EQUIPMENT Bewährte Produkte für große und kleine AbenteuerFoto: Jörg Spaniol
EQUIPMENT Bewährte Produkte für große und kleine Abenteuer
  GRAVELSCHUHE  Braucht man die? Sieben Paar Gravelschuhe im Praxis-CheckFoto: Kerstin Leicht
GRAVELSCHUHE Braucht man die? Sieben Paar Gravelschuhe im Praxis-Check

Downloads:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel