Hardtail

Merida Twenty Nine Lite 1800

BIKE Magazin

 · 21.01.2011

Merida Twenty Nine Lite 1800Foto: Unbekannt

Das Merida Twenty Nine war das Lieblings-Bike der Tester. Top-Handling, die Ausstattung ist Durchschnitt.

Meridas 29er-Premiere war das Lieblings-Bike der Tester. Alle lobten die Sitzposition, die tollen Klettereigenschaften, die Fahrstabilität bergab und auch die Wendigkeit. Es fährt sich erstaunlich leichtfüßig. Platz eins im subjektiven Handling-Ranking. Dabei wirkt das Twenty Nine wenig spektakulär: Klassischer Alu-Rahmen mit feinem Design und unauffälligen Laborwerten. Sehr gut: die Geometrie (ähnlich dem Specialized) und die großen Bremsscheiben. Die Matchmaker-Schelle sorgt für ein aufgeräumtes Cockpit. Nur die Gabel fällt gegenüber der Konkurrenz etwas ab. Rock Shox Recon ist eben nicht Reba, immerhin gibt es einen Lockout am Lenker. Gut: fünf Rahmengrößen erhältlich.


Fazit: Das Merida Twenty Nine war das Lieblings-Bike der Tester. Top-Handling, die Ausstattung ist Durchschnitt.

+ Fahreigenschaften

+ Große Bremsscheiben

– Mäßige Gabel

– Preiswertes Reifenmodell

Downloads:

Meistgelesene Artikel